VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


Langzeitdisplays aus Metall, falt- und belastbar

STI - Gustav Stabernack GmbH

16. August 2011, von: Susanna Stock

Links: Das Metall-Faltdisplay wird in der Regel aus einem Stück gearbeitet, flachliegend transportiert und erst am P.O.S. in aufgerichtet und mit Ware bestückt. Als Doppeldisplay bietet das Metall-Faltdisplay Raum für ein breites Produktspektrum.[nl]Rechts: Die coolen Drinks und Fruchtgummis aus dem Emsland werden im Metall-Falt-Display feilgeboten.

Quelle: STI Group

Den Beweis der Flexibilität in Bezug auf die Gestaltungsfreiheiten bei Displays tritt die STI Group aktuell mit einem Metall-Faltdisplay an: Sie werden flachliegend produziert, transportiert und gelagert und nehmen erst am P.O.S. die gewünschte Form an. Damit will der Hersteller dem Wunsch von Industrie und Handel nachkommen, die kostengünstig produzierte und besonders einfach und schnell zu platzierende Präsentationslösungen abseits des Regals benötigen.

Basis der Metall-Faltdisplays bildet ein gestanzter bzw. gelaserter Metall-Zuschnitt, der individuell gestaltet werden kann. Die Einsatzmöglichkeiten reichen vom Thekendisplay über mobile Zweitplatzierungen und Prospektständern bis hin zu Shop-in-Shop-Modulen. Gleichzeitig ist eine stehende, liegende oder hängende Produktpräsentation möglich. Damit sind die Displays für die Präsentation nahezu aller Warengruppen geeignet - von Getränken über Bücher und Zeitschriften bis hin zu Kosmetikprodukten, Snacks u.v.m. In der kleinen Ausführung kommen sie zudem bevorzugt in Tankstellen und im Fachhandel zum Einsatz.

Das pulver- oder in Sonderfarben beschichtete Stahlblech kann entweder direkt im Digital- oder Siebdruck bedruckt oder mit Adhäsionsfolie versehen werden. Letztere erlaubt einen einfachen Austausch von Plakaten und Beschriftungen und damit die mehrfache Nutzung der robusten Displays. Durch die flachliegende Lagerung, das geringe Logistikvolumen und die lange Stelldauer gehen die Metall-Faltdisplays sparsam mit Ressourcen um.

Maßgeschneiderte Standardfertigung

Trotz schneller und kostengünstiger Standardfertigung sind Metall-Faltdisplays in maßgeschneiderten Abmessungen und individuellen Ausführungen erhältlich und können sowohl in Kleinserien, als auch in großen Auflagen umgesetzt werden. Als Symbiose aus Langzeitdisplay und temporärer Zweitplatzierung runden die Metall-Faltdisplays das Angebotsportfolio der STI Group ab.

Konzepte für agile Wertschöpfungsketten in der Pharmaindustrie

Die rlc | packa­ging group stellt auf der Fach­Pack vom 25. bis 27.09. spe­zi­fi­sche Lö­sun­gen für die Her­aus­for­de­run­gen der phar­ma­zeu­ti­schen In­dus­trie vor. Schlan­ke­re Pro­zes­se, ma­xi­ma­le Pro­dukt­si­cher­heit: Im Vor­der­grund ste­hen am ...

Digitale Wasserzeichen und andere Innovationen

Im Rah­men der dies­jäh­ri­gen Mit­glie­der­ver­samm­lung der etma – eu­ro­pean tube ma­nu­fac­tur­ers as­so­cia­ti­on – stand auch wie­der die Wahl zur „Tube des Jah­res“ auf dem Pro­gramm. Aus vier­zig ein­ge­reich­ten Tu­ben aus ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Weener Plastics’ attractive spray cap for new Nivea deodorant packaging

Weener Plastics (WP) was chosen to design, develop and manufacture the new twist-lock spray cap, including development and manufacturing of the tooling for new Nivea dedorant packaging. In the body ...

International Channel ...


ZSVR-Katalog schafft Klarheit über Systembeteiligungspflicht

Der Köl­ner Um­welt­dienst­leis­ter In­ter­seroh be­grüßt den am 9.8.2018 an­ge­kün­dig­ten Ka­ta­log zur Ein­ord­nung sys­tem­be­tei­li­gungs­pflich­ti­ger Ver­pa­ckun­gen der Stif­tung Zen­tra­le Stel­le Ver­pa­ckungs­re­gis­ter (ZSVR) und be­tei­ligt sich am Kon­sul­ta­ti­ons­ver­fah­ren, das heu­te be­ginnt. Für über ...

Bluhm Systeme mit vielen Neuheiten

Pas­send zum 50-jäh­ri­gen Fir­men­ju­bi­lä­um wird Bluhm Sys­te­me auf der Fach­pack 2018 eine Viel­zahl von Neu­hei­ten vor­stel­len. Da wäre als In­kjet-Druck­sys­tem der neue pa­ten­tier­te Mar­ko­print Ul­ti­ma­te Twin Druck­kopf mit HP-Kar­tu­schen­tech­nik, der ...

Initiative SAVE FOOD zu Gast bei der UN in New York

„Fi­xing Food Was­te: What does it ta­ke?” – un­ter die­sem Mot­to hat­te die UN En­vi­ron­ment für den 17. Juni Gäs­te ge­la­den, die sich dem The­ma in ei­ner Pa­nel- Dis­kus­si­on wid­me­ten. ...

Kooperation von Borealis und Henkel

Bo­rea­lis gibt den er­folg­rei­chen Markt­start ei­ner neu­en Ver­pa­ckungs­lö­sung be­kannt, die zur Gän­ze aus Post-Con­su­mer-Re­zy­kla­ten (PCR, aus Haus­halts­ab­fall her­ge­stell­te Kunst­stof­fe) pro­du­ziert wird. Die Ver­pa­ckungs­lö­sung auf Ba­sis von Pur­po­len® PE in Kom­bi­na­ti­on ...

Fortschrittliche Maschinen und neues Verpackungslabor

Die vor kur­z­em statt­ge­fun­de­ne jähr­li­che Haus­mes­se bei Il­lig hat sich mitt­ler­wei­le zu ei­ner fes­ten Grö­ße in der Thermo­form­bran­che ent­wi­ckelt. Denn hier bie­tet sich für die Be­su­cher die Mög­lich­keit, bei ei­nem ...

Verpackungstechnik ist kein Bosch-Kerngeschäft

Bosch hat be­schlos­sen, die Be­rei­che Phar­ma und Food des Ge­schäfts­be­reichs Packa­ging Tech­no­lo­gy (PA) aus­zu­glie­dern und einen Käu­fer zu su­chen, der das Ge­schäft mit Ver­pa­ckungs­ma­schi­nen über­neh­men und wei­ter­füh­ren soll. Be­grün­dung ist, ...

6. Europäische Konferenz zum Standbeutel

Öko­lo­gie und Öko­no­mie ste­hen im Fo­kus der 6. Eu­ro­päi­schen Stand­beu­tel-Kon­fe­renz, die In­no­form Coa­ching GbR am 11./12. Sep­tem­ber 2018 in Ber­lin aus­rich­tet. Der Trend hält an, Stand­beu­tel er­schlie­ßen neue Märk­te und ...

drupa touchpoint packaging 2020

Die dru­pa hat ihre Part­ner be­kannt ge­ge­ben, die im Stee­ring Com­mit­tee für den touch­point packa­ging 2020 ver­tre­ten sind. Nach der er­folg­rei­chen Pre­mie­re zur dru­pa 2016 wird der touch­point packa­ging er­neut ...

Insolvenz Zanders GmbH

Nach dem An­trag der Ge­schäfts­führung der Fir­ma Zan­ders GmbH auf Eröff­nung ei­nes In­sol­venz­ver­fah­rens hat­te das Amts­ge­richt Köln am 22.06.2018 Rechts­an­walt Dr. Marc d'A­voi­ne zu­nächst zum Gut­ach­ter und nach­fol­gend zum vor­läu­fi­gen ...

Flexible Funktion: Diorshow Pump’N’Volume Mascara-Flakon

Die Kos­me­tikspar­te von Chris­ti­an Dior nutzt für sei­ne neue Diors­how Pump’N’Vo­lu­me Mas­ca­ra ein ther­mo­plas­ti­sches Elas­to­mer von Krai­burg TPE. Die wei­che Kom­po­nen­te des Mas­ca­ra-Fla­kons er­mög­licht eine op­ti­ma­le Auf­la­dung der Bürs­te mit ...