VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


Fehler im Karton aufspüren

Webinspektion erhöht Qualitätsergebnisse der Kartonhersteller

8. August 2011, von: Susanna Stock

Fehlerbilder aus der Papierproduktion; Prozessoptimierung durch zuverlässige Erkennung von Materialfehlern.

Quelle: Isra Parsytec

An die Qualität von Kartonverpackungen werden zunehmend höchste Anforderungen gestellt. Bisher gab es das Problem, dass in der Kartonherstellung unerkannte Fehler im anschließenden Druck zu minderwertigen oder nicht brauchbaren Verpackungen führten. Mit den neuen Webinspektionssystemen von Isra Parsytec sollen alle qualitätsrelevanten Fehler zu 100 % sicher identifiziert und klassifiziert werden. Fehlerhafte Kartons gelangen demnach nicht mehr in die Weiterverarbeitung und die Fehlerursachen können online erkannt und behoben werden. Dabei stellen extrem schnelle Zeilenkameras eine maximale Auflösung selbst bei höchsten Produktionsgeschwindigkeiten mit deutlich geringerer Kameraanzahl als bei Wettbewerbssystemen sicher.

Der Bedarf an hochwertigen Verpackungen wächst weltweit. Darüber hinaus geht es darum, sensible Informationen zum Beispiel auf Pharmaverpackungen fehlerfrei darzubieten. Gerade für hochwertige Kartonverpackungen für Konsumgüter und Pharmaprodukte steigen die Ansprüche an die Qualität signifikant. Kleinste Abweichungen oder Fehler auf den Kartonoberflächen führen zu einer Wertminderung.

Für Karton-Hersteller ist es zwingend, einerseits Fehler möglichst frühzeitig zu identifizieren, um diese online abzustellen und andererseits, diese lückenlos zu dokumentieren, um Auslieferung und damit teure Reklamationen zu vermeiden. Die kleinsten Fehler im Karton und auf seiner Oberfläche sind im unbedruckten Zustand nur unter bestimmten Winkeln und mit geübtem Blick zu erkennen. Nach dem Bedrucken, also relativ spät im Herstellungsprozess, treten diese Fehlerstellen allerdings deutlich hervor.

Genau für diese Anwendungen stehen neue Webinspektionssysteme von Isra Parsytec zur Verfügung, die mit höchster Auflösung alle Fehler bereits während der Kartonherstellung sicher identifizieren. Die modernen Web-Inspektionsanlagen ermöglichen die zuverlässige Erkennung auch kleinster Defekte auf gestrichenen Oberflächen. Mit ihnen lassen sich selbst bisher schwer erkennbare Defekte in der Kartonherstellung sicher identifizieren.

Mit neuster 4096-Pixel- oder sogar 8192-Pixel-Kameratechnik in Verbindung mit höchster Geschwindigkeit, fortschrittlichen robusten Software-Algorithmen und High-Power-LED-Technologie ausgerüstet identifizieren die integrierten Inspektionslösungen mit maximaler Auflösung von bis zu 0,05 mm alle Fehler, so auch sehr kontrastarme Rakelstreifen, die erst nach der Bedruckung sichtbar wären und zu minderwertigen und nicht nutzbaren Verpackungen führen würden. Ein entscheidender Vorteil dieser Inspektionsanlagen ist die sichere, wiederholgenaue Fehlererkennung. Dabei stellen die schnellen Zeilenkameras eine maximale Auflösung selbst bei höchsten Produktionsgeschwindigkeiten mit deutlich geringerer Kameraanzahl als bei Wettbewerbssystemen sicher.

Defekte erkennen, klassifizieren und protokollieren

Die Webinspektionssysteme vermessen, analysieren und klassifizieren alle Fehlstellen automatisch. Die Defekte werden lückenlos erkannt, klassifiziert sowie protokolliert und durch Fehlerstatistik, Chargenprotokoll und Fehlerbilder dokumentiert. Auch unter kritischen Bedingungen werden stets sichere, reproduzierbare und eindeutige Kontrollergebnisse erzielt.

Der Klassifikator lässt sich sehr effizient trainieren. Um eine mögliche neue Fehlerklasse zu ergänzen, werden 15 min benötigt. Die meisten Fehler sind bereits voreingestellt. Der Bediener erhält klassifizierte Informationen in Form von unmittelbaren Alarmen, statistischen Auswertungen und Analysen.

Bei dem Inspektionssystem handelt es sich um ein integriertes Lösungspaket: So ist die Rechnertechnik gleich kompakt in den Kamerabalken eingebaut. Dies führt zu minimalem Installationsaufwand in Bezug auf die Elektronik und die Mechanik. Außerdem reduziert sich der Platzbedarf, da kein Rechnerschrank mehr benötigt wird.

Weitere Vorteile ergeben sich aus der engen Verknüpfung des Inspektionssystems mit dem Abrissanalysesystem Web Break Monitoring basierend auf der IntelliCam Plattform. Mit den IntelliCam-Kameras werden die wesentlichen Prozesspositionen in der Kartonmaschine überwacht. Damit sind Fehler effektiv analysierbar und Fehlerursachen schnell und sicher zu erkennen, zu beheben und auch zu dokumentieren. Auch die genaue Analyse und Rückschlüsse auf die Entwicklung von Fehlern in der Anlage wird ermöglicht. Die gesamte Prozesskette kann überwacht und sämtliche Defektursachen sicher identifiziert werden. Mit dem Webinspektionssystem wird dabei sichergestellt, dass auch schwer erkennbare Defekte sicher identifiziert werden. So lassen sich vernetzte Systeme zu kompletten Daten- und Prozessmanagementlösungen ausbauen.

Beschichtungsanlage „Leonardo“ vorgestellt

Mehr als 120 Teil­neh­mer aus ver­schie­de­nen Seg­men­ten der glo­ba­len Be­schich­tungs­in­dus­trie wa­ren zur Ein­wei­hung des neu­en Tech­no­lo­gie­zen­trums und der Hoch­leis­tungs­-Pro­duk­ti­ons­li­nie von Bobst an­ge­reist. Das neu er­rich­te­te Tech­no­lo­gie­zen­trum, das über ein um­fas­send ...

Mehr Sicherheit bei transparenten Etiketten

Mit dem Lu­mi­no­pho­ren Haft­kle­ber 62L von HER­MA wird die An­we­sen­heits­kon­trol­le von trans­pa­ren­ten Eti­ket­ten laut Her­stel­ler zu­ver­läs­si­ger. Die­se wer­den oft auf Phar­ma-Ver­pa­ckun­gen auf­ge­bracht, wo­bei die Trans­pa­rents für eine lücken­lo­se und zu­ver­läs­si­ge ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Ucima and FICO Foundation organize Packaging Speaks Green forum

Ucima (Italian Packaging Machinery Manufacturers' Association) and FICO Foundation organize Packaging Speaks Green, an international forum dedicated to the development of sustainability and to the circular economy in the packaging ...

International Channel ...


Mehr Sicherheit bei transparenten Etiketten

Mit dem Lu­mi­no­pho­ren Haft­kle­ber 62L von HER­MA wird die An­we­sen­heits­kon­trol­le von trans­pa­ren­ten Eti­ket­ten laut Her­stel­ler zu­ver­läs­si­ger. Die­se wer­den oft auf Phar­ma-Ver­pa­ckun­gen auf­ge­bracht, wo­bei die Trans­pa­rents für eine lücken­lo­se und zu­ver­läs­si­ge ...

Mono-Laminate mit Barrierewirkung

Das Leit­the­ma von Bobst an­läss­lich der K 2019 war die Un­ter­neh­mens­vi­si­on, wie fle­xi­ble Ver­pa­ckun­gen in Zu­kunft her­ge­stellt wer­den. In die­sem Zu­sam­men­hang stell­te das Un­ter­neh­men eine neue Zen­tral­zy­lin­der-Flex­odruck­ma­schi­ne und neue Lö­sun­gen ...

Kunststoffindustrie schafft Transparenz zu weltweiten Kunststoffströmen

Um die Stoff­strö­me von Kunst­stof­fen ge­zielt len­ken und op­ti­mie­ren zu kön­nen, müs­sen die Ma­te­ri­al­strö­me so­wie die Ein­trä­ge in die Um­welt in ih­rer Grö­ßen­ord­nung be­kannt sein. Aus­ge­hend von die­sem ge­mein­sa­men An­spruch ...

Maschinenweiterentwicklungen für die Nachhaltigkeit von Morgen

Ma­te­ri­al­re­duk­ti­on, res­sour­cen­scho­nen­de Pro­zes­se, Ma­schi­nen, die ab­fall­frei pro­du­zie­ren oder in­no­va­ti­ve Lö­sun­gen zum Re­cy­cling von Kunst­stof­f­ab­fäl­len – Nach­hal­tig­keit wird von An­fang an mit­ge­dacht und ist Teil der Un­ter­neh­mens­stra­te­gie, die Rei­fen­häu­ser auf der ...

Kampf dem Graumarkt

Wie las­sen sich Graumark­t-Ak­ti­vi­tä­ten bei Kon­sum- und Lu­xus­gü­tern so ein­däm­men, dass Kos­ten und Nut­zen von Schutz­maß­nah­men in ei­nem sinn­vol­len Ver­hält­nis ste­hen? Ein neu­es Whi­te­pa­per be­schreibt, wie das mit­hil­fe von Al­go­rith­men ...

Kiefel stellt neue Generation vor

Im Fo­kus der Kie­fel-S­pe­zia­lis­ten stan­den bei der Ent­wick­lung der neu­en Thermo­for­m-An­la­ge so­wohl hö­he­re Pro­duk­ti­vi­tät, Pro­zess­kon­trol­le als auch Ver­füg­bar­keit so­wie eine zu­kunfts­wei­sen­de in­tui­ti­ve Nut­zer­füh­rung mit er­heb­li­chem Mehr­wert bei Be­die­nung und In­stand­hal­tung. ...

Gerresheimer verkürzt die Entwicklungszeit für Glasbehälter

Die Glas­pro­duk­ti­on be­ginnt mit dem Bau der Form. Je ge­nau­er die For­men kon­stru­iert und ge­fer­tigt sind, umso bes­ser ist die Qua­li­tät und der Fla­sche. Eine per­fek­te, gleich­mä­ßi­ge Glas­ver­tei­lung ist für ...

Koehler Paper Group nimmt Papiermaschine 8 in Betrieb

Ende Ok­to­ber war es so­weit: Die Pa­pier­ma­schi­ne am Stand­ort Kehl pro­du­zier­te am 22.10.2019 ihre ers­te Pa­pi­er­rol­le. Laut dem Un­ter­neh­men ist dies ein his­to­ri­scher Tag his­to­ri­scher Tag auf dem Weg in ...

Pro Carton Platin-Award für sportliche Verpackung

Die Ge­win­ner des Eu­ro­pean Car­ton Ex­cel­lence Awards 2019 ste­hen fest: Auf der Preis­ver­lei­hung in Mal­ta ge­hör­te die rlc | packa­ging group in die­sem Jahr be­reits zum drit­ten Mal zu den ...

Einsatz von rPET für Becher und Deckel

Mit der Welt­pre­mie­re zur K 2019, der Vor­stel­lung des Rol­len­au­to­mats RDM 76K der 4. Ge­ne­ra­ti­on mit neu kon­zi­pier­tem Pro­dukt­hand­ling PH 76 und ei­ner End­ver­pa­ckungs­lö­sung zeig­te der Welt­markt­füh­rer Il­lig nicht nur ...