VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche



Globales Engagement für Produktsicherheit angekündigt

Ink Safety Portal: Siegwerk schafft Transparency Label

18. April 2017

Quelle: Siegwerk

Sieg­werk Druck­far­ben AG & Co. KGaA, Lie­fe­rant von Druck­far­ben für Ver­pa­ckungs­an­wen­dun­gen, geht einen Schritt wei­ter bei sei­ner glo­ba­len Ver­pflich­tung für Pro­dukt­si­cher­heit. Die Ein­füh­rung des neu­en Ink Sa­fe­ty Por­tals und des Trans­pa­ren­cy La­bels ste­hen für die Ver­pflich­tung zur kom­pro­miss­lo­sen, proak­ti­ven Trans­pa­renz und zur ge­mein­sa­men Ver­ant­wor­tung ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te so­wie für die Her­stel­lung und Ver­mark­tung si­che­rer Druck­far­ben. Bei­de In­itia­ti­ven, das Ink Sa­fe­ty Por­tal und das Trans­pa­ren­cy La­bel, sind auf ei­ner Li­nie mit Sieg­werks obers­tem Ziel – der Un­ter­stüt­zung der Kun­den, da­mit die­se si­che­re und kon­for­me Pro­duk­te dru­cken kön­nen.

Heu­te ist das Un­ter­neh­men nach ei­ge­ner Aus­sa­ge welt­weit füh­ren­der Be­ra­ter in Sa­chen Pro­dukt­si­cher­heit und hat ein Ex­per­ten­team, das sich aus­schließ­lich die­sem The­ma wid­met. Sieg­werks Be­ra­tung rund um die Pro­dukt­si­cher­heit um­fasst glo­ba­le Re­gu­lie­rungs­i­ni­tia­ti­ven, An­for­de­run­gen an Mar­ken­ar­tik­ler so­wie die Si­cher­heits- und Ri­si­ko­be­wer­tung von Roh­stof­fen bis hin zu En­dan­wen­dun­gen. Dies spie­gelt sich nicht nur in dem Port­fo­lio von si­che­rer Druck­far­be des Un­ter­neh­mens wi­der, son­dern auch im Roll-out des Ink Sa­fe­ty Por­tals und des Trans­pa­ren­cy La­bels.

Das Ink Safety Portal

Im neu­en Ink Sa­fe­ty Por­tal (htt­ps://ink-­sa­fe­ty­-­por­tal.­sieg­werk.­com) von Sieg­werk geht es um den Aus­tausch von Fach­wis­sen. Um ge­nau­er zu sein: die Ex­per­ten­platt­form bie­tet kom­pri­mier­tes Know-how zu ent­schei­den­den The­men der Pro­dukt­si­cher­heit und zu re­gu­la­to­ri­schen An­for­de­run­gen (Pro­duct Sa­fe­ty and Re­gu­la­to­ry – „PS­R") in Be­zug auf Druck­far­ben­be­stand­tei­le, Ex­po­si­ti­ons- und Si­cher­heits­be­wer­tun­gen.

Zu­sätz­lich zu den recht­li­chen An­for­de­run­gen be­folgt Sieg­werk auch un­ein­ge­schränkt sei­ne Selbst­ver­pflich­tun­gen auf Ver­band­sebe­ne, wie die des eu­ro­päi­schen Druck­far­ben­ver­bands (Eu­PIA). Ob­gleich die­se Richt­li­ni­en nur eu­ro­pa­weit gel­ten, wen­det Sieg­werk sie welt­weit an. Da­ne­ben gibt es noch spe­zi­fi­sche An­for­de­run­gen von Mar­ken­ar­ti­klern für be­druck­te Ver­pa­ckungs­ma­te­ria­li­en, die Sieg­werk ein­hal­ten muss – das Be­stre­ben ist, höchst­mög­li­che Pro­dukt­si­cher­heit zu er­rei­chen.

Ein zen­tra­les Ele­ment des Por­tals ist, zu zei­gen wie Sieg­werk Si­cher­heits­be­wer­tun­gen für ein­zel­ne Druck­far­ben­be­stand­tei­le durch­führt – bis in den Spu­ren­be­reich und für be­stimm­te Ver­pa­ckungs­an­wen­dun­gen. Ver­schie­de­ne Pa­ra­me­ter müs­sen be­rück­sich­tigt wer­den: in­t­rin­si­sche to­xi­ko­lo­gi­sche Ei­gen­schaf­ten, Mi­gra­ti­ons­ver­hal­ten, Ober­flä­chen/­Mas­sen-­Ver­hält­nis (Ver­pa­ckung/Le­bens­mit­tel) und so­gar Le­bens­mit­tel­ver­brauchs­mus­ter. Die­se Ar­ten der Si­cher­heits­be­wer­tung sind ins­be­son­de­re re­le­vant für Sub­stan­zen, die nicht vom An­wen­dungs­be­reich der je­wei­li­gen Ver­ord­nun­gen ab­ge­deckt sind, ein­schließ­lich un­ab­sicht­lich ein­ge­brach­ter Sub­stan­zen (NI­AS = Non-in­ten­tio­nal­ly ad­ded sub­stan­ces).

Das Transparency Label

Um Sieg­wergs Ver­ant­wor­tungs­be­wusst­sein im Hin­blick auf Ver­brau­cher­si­cher­heit zu de­mons­trie­ren, wur­de das Trans­pa­ren­cy La­bel ent­wi­ckelt. Trans­pa­renz gilt für alle An­wen­dun­gen, d.h. für Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen, „le­bens­mit­te­l­ähn­li­che" (Phar­ma & Kör­per­pfle­ge) oder Nicht­le­bens­mit­tel-Appli­ka­tio­nen. Das La­bel bein­hal­tet auch Kun­den­be­treu­ung und Un­ter­stüt­zung durch Sieg­werk auf ver­schie­de­nen Ebe­nen, von in­di­vi­du­el­ler Be­ra­tung bei be­stimm­ten Pro­blem­stel­lun­gen bis hin zu all­ge­mei­ne­ren Schu­lun­gen.

Es ba­siert auf der Her­stel­lung si­che­rer Druck­far­ben mit qua­li­fi­zier­ten Roh­stof­fen, sorg­fäl­ti­gen For­mu­lie­run­gen und an­wen­dungs­tech­ni­schen Qua­li­fi­zie­run­gen so­wie ei­ner Pro­duk­ti­on ge­mäß gu­ter Her­stel­lungs­pra­xis (GMP = Good Ma­nu­fac­tu­ring Prac­ti­ce). „Mit un­se­rem Trans­pa­ren­cy La­bel un­ter­strei­chen wir un­se­re glo­ba­le Ver­ant­wor­tung in Be­zug auf Le­bens­mit­tel­si­cher­heit, re­gu­la­to­ri­schen An­for­de­run­gen und den Richt­li­ni­en der Mar­ken­ar­tik­ler. Das La­bel steht für un­se­re Ver­pflich­tung zu proak­ti­ver Trans­pa­renz und ge­teil­ter Ver­ant­wor­tung. Es er­mög­licht un­se­ren Kun­den, ein si­che­res und kon­for­mes Pro­dukt zu dru­cken und stellt si­cher, dass wir das lie­fern, was wir ver­spre­chen“, fasst der Vor­stands­vor­sit­zen­de von Sieg­werk, Her­bert For­ker, zu­sam­men.

Baumer hhs nimmt 5.000sten Kaltleim-Sensor ULT-300 in Betrieb

Grund zum Fei­ern für Bau­mer hhs: Die­ses Jahr nahm die Kro­ha GmbH in ih­rem Werk in Bar­le­ben in der Nähe von Mag­de­burg in Sach­sen-An­halt den welt­weit 5.000s­ten Kalt­leim-Sen­sor UL­T-300 von ...

Owens-Illinois will Inspirationsquelle für Glasdesign liefern

Ein in­ter­na­tio­na­les De­si­gn-Buch mit zahl­rei­chen Bei­spie­len ak­tu­el­ler Glas­ver­pa­ckun­gen hat Owens-Il­li­nois, Inc. für Kun­den und De­si­gn-Agen­tu­ren ver­öf­fent­licht. Es soll Mar­ken­in­ha­ber und De­si­gnagen­tu­ren auf der Su­che nach neu­en Ide­en für die Glas­ver­pa­ckung ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Low-maintenance TURBOCLEAN ADVANCED E continues success of system family

According to Windmöller & Hölscher, more than 1,000 inking and wash-up TURBOCLEAN systems have now been integrated in central cylinder machines. In 2016, W&H supplemented the system with a new ...

International Channel ...