VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche

Mecklenburger Obstbrand Gut Schwechow GmbH

Premium-Flasche für maschinelles Etikettieren

01. November 2010

O-I produziert die neuen 40 ml-Glasflaschen mit Siegelemblem, die das Gut Schwechow nun maschinell etikettieren kann.

Quelle: Mecklenburger Obstbrand Gut Schwechow GmbH

Bei der 1. Mecklenburger Obstbrand Gut Schwechow GmbH wurden die Flaschen bisher manuell etikettiert. Der Erfolg des des Obstbrandes erforderte nun Veränderungen am Verpackungskonzept. „Wir brauchen Flaschen, die wir maschinell etikettieren können“, sagt Inhaber Richard Hartinger. Deshalb investierte das Unternehmen in eine Abfüllanlage mit automatischer Flaschenetikettierung. Allerdings lief die bis dahin von Gut Schwechow für seine Obstbrände, Geiste und Liköre verwendete 40ml-Flasche nach oben hin konisch zu. Sie war deshalb für die Maschinen des Gutes schwierig zu etikettieren.

Die dafür neu aufgelegten 40 ml-Glasflaschen produziert O-I, einer der führenden Hersteller von Glasverpackungen, in Holzminden. In enger Zusammenarbeit mit O-I hat das Unternehmen eine neue Flasche entwickelt, die kürzer ist als ihre Vorgängerin, eine schlanke Figur und einen langen Hals hat. Der Glasbehälter mit Drehverschluss läuft nach unten in einem sockelartigen Boden aus. Auf Höhe der nun vorhandenen typischen Flaschenschultern wird ein rotes Siegel in ein rundes Feld mit Reliefrand aufgebracht. Das Design des neuen Behälters lehnt sich an die 200ml und 500ml-Flaschen von Gut Schwechow an.

Neben der besonderen Optik der Glasflaschen sind dem Eigentümer des mecklenburgischen Gutshofes auch die physikalischen Eigenschaften des Verpackungsmaterials sehr wichtig: „Glas ist nicht diffusionsoffen, das heißt, der Alkohol kann nicht entweichen“, sagt Hartinger. Ferner schätzt er das Material, weil es den Geschmack bewahrt und den Inhalt vor äußeren Einflüssen schützt.

Mit dieser Premiumverpackung betont die Brennerei die Qualität ihrer zum Teil mehrmalig preisgekrönten Obstbrände, Geiste und Liköre: Zuletzt erhielten der Schwechower Obstbrand, die Obstbrände Banane und Birne sowie der Himbeergeist den Goldenen Preis 2008 der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft. Den Silbernen DLG-Preis verlieh die Gesellschaft im gleichen Jahr dem Schwechower Sanddorngeist. Die Auszeichnung in Bronze ging an die Obstbrände Kirsche, Sauerkirsche und Zwetschge.

Das Unternehmen liegt mit seinen Premium-Produkten im Trend, denn die Verbraucher sind zunehmend bereit, einen wahrnehmbaren Mehrwert auch zu bezahlen. Das beobachtet u. a. der Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI). Gestützt auf Marktforschungsergebnisse stellt er bei den Konsumenten im Segment der Spirituosen eine verstärkte Markenorientierung fest.

Die qualitative Leistung der Gut Schwechow GmbH spiegelt sich in der Entwicklung des Unternehmens wider: Seit Seniorchef Richard Hartinger 1991 das Gut mit angrenzenden Ländereien gekauft hat, konnte er die Produktionskapazitäten kontinuierlich ausbauen. Die jüngsten Investitionen in die Abfüllanlage und das neue Flaschendesign tätigte das Unternehmen vor dem Hintergrund eines relativ stabilen Spirituosenmarktes: Nach Angaben des BSI ging die Nachfrage nach Spirituosen in Deutschland seit Jahresbeginn 2009 trotz der Wirtschaftskrise nur relativ leicht zurück – bei stabilen Umsatzergebnissen. Mit einem Pro-Kopf-Konsum von 5,4 Litern lag der Verbrauch von Spirituosen in Deutschland 2009 nur um 0,1 Liter bzw. rund 1,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Dabei konnten die Obstbrände nach den letzten Zahlen des BSI ihren Anteil an der Spirituosenproduktion in Deutschland vergrößern.

Zur Startseite

Modernere Anlagen steigern Kapazität

Die Ve­tro­pack-Gruppe in­ves­tiert über 400 Mio. CHF in ein neu­es Werk für den tra­di­ti­ons­rei­chen ita­lie­ni­schen Markt. Vor­aus­sicht­lich im zwei­ten Quar­tal 2023 geht die Pro­duk­ti­on in Bof­fa­lo­ra so­pra Ti­ci­no bei Mai­land an den Start. Be­reits ...

Maschineninvestition in Faltschachtelklebemaschine

Thimm hat im tsche­chi­schen Well­pap­pen­werk für rund drei Mil­lio­nen Euro eine hoch­leis­tungs­fä­hi­ge Pro­duk­ti­ons­li­nie in Be­trieb ge­nom­men. Die neue Falt­schach­tel­kle­be­ma­schi­ne samt Zu­satz­ag­gre­gat ver­dop­pelt die Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät im Ver­gleich zu den bis­he­ri­gen An­la­gen. Au­ßer­dem wer­den die Pro­duk­ti­ons­fach­kräf­te ...


INTERNATIONAL CHANNEL :

Giving packaging waste a second life in Personal Care applications

Per­son­al Care pack­ag­ing con­cept “De­sign4­Cir­cu­lar­i­ty” is the re­cip­i­ent of this year’s Sus­tain­able Pack­ag­ing Award, an­nounced at the 2022 Sus­tain­able Beau­ty Awards cer­e­mo­ny on No­vem­ber 7. Re­sult­ing from a unique val­ue chain col­lab­o­ra­tion be­tween Beiers­dorf, ...

Public tender offer for Bobst Group SA by its largest shareholder, JBF Finance SA

JBF Fi­nance SA, Buchillon, Switzer­land (“JBF”) has an­nounced a pub­lic ten­der of­fer for all pub­licly held shares of Bob­st Group SA. JBF is Bob­st Group’s largest share­hold­er and al­ready holds ap­prox­i­mate­ly 53% of the ...

International Channel ...


Pflanzenbasierte Stärke für thermoisolierte Schutzverpackungen

Aus nach­wach­sen­den Roh­stof­fen und mit kom­pos­tier­ba­rer Fül­lung stellt Sto­ro­pack die Schutz­ver­pa­ckung un­ter dem Na­men Re­na­ture® Ther­mo her, sie die­nen dem Ver­sand von Le­bens­mit­teln, Phar­ma­zeu­ti­ka und an­de­ren tem­pe­ra­tur­ge­führ­ten Ver­pa­ckun­gen. Da­bei han­delt es sich um ein ...

Ishida launcht die Mehrkopfwaage CCW-AS

50 Jah­re nach der ers­ten Mehr­kopf­waa­ge von Is­hi­da bringt der Her­stel­ler jetzt die 11. Mo­dell­ge­ne­ra­ti­on auf den Markt. Laut Is­hi­da bie­tet die neue Bau­rei­he CCW-AS ab­so­lu­te Hoch­leis­tung und stei­gert ins­be­son­de­re bei schwie­rig zu ver­ar­bei­ten­den ...

Die Kontrollwaage DACS-GN-SE für feuchte Produktionsumgebungen

Is­hi­da bie­tet mit der Kon­troll­waa­ge DACS-GN-SE in was­ser­dich­ter Aus­füh­rung ein zu­ver­läs­si­ges Sys­tem für die Qua­li­täts­kon­trol­le bei ho­her Ge­schwin­dig­keit. Das Ge­rät eig­net sich für vie­le An­wen­dun­gen und ist op­ti­mal für den Ein­satz in feuch­ten oder ...

Hochauflösende Direktkennzeichnung

Mit dem in­te­gra PP RAZR bringt der Kenn­zeich­nungs­an­bie­ter Bluhm Sys­te­me einen neu­en in­dus­tri­el­len Tin­ten­strahl­dru­cker auf den Markt, der sich laut Her­stel­ler auch zur Lo­gis­tik­kenn­zeich­nung als Eti­ket­ten­al­ter­na­ti­ve eig­net. Der in­te­gra PP RAZR ver­fügt über zwei ...

Individuell einstellbare Barriereeigenschaften

Wie­der­ver­schließ­ba­re Stand­bo­den­beu­tel sind schon seit et­li­chen Jah­ren ein be­vor­zug­tes Ver­pa­ckungs­kon­zept für Nüs­se, süße wie herz­haf­te Snacks oder auch Ge­wür­ze, Kaf­fee und Tee. Als mo­der­ne Ver­pa­ckungs­al­ter­na­ti­ve hat Süd­pack erst­mals einen prak­ti­schen, PP-basierten Doypack ent­wi­ckelt, der ...

Reifenhäuser verleiht Förderpreis an IKV-Wissenschaftler für Masterarbeit über Einsatz neuronaler Netze im Spritzgießprozess

Die Rei­fen­häu­ser Grup­pe hat Lu­kas Sei­fert, M.Sc., der als wis­sen­schaft­li­cher As­sis­tent am In­sti­tut für Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung (IKV) in In­dus­trie und Hand­werk an der RWTH Aa­chen tä­tig ist, für sei­ne be­son­de­re For­schungs­leis­tung aus­ge­zeich­net. Die Preis­ver­lei­hung durch ...

IK: „Keine Grundlage für Rezyklat-Quoten für Lebensmittelverpackungen“

Die Her­stel­ler von Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen in Deutsch­land sind ent­täuscht über die neu­en Re­geln der EU-Kommission für den Ein­satz von re­cy­cel­ten Kunst­stof­fen in Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen und drän­gen dar­auf, Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen von den ge­plan­ten Re­zy­kla­tein­satz-Quoten aus­zu­neh­men. „Die ho­hen Er­war­tun­gen ...

Unterstützung für Online-Händler

Smur­fit Kap­pa hat ein Netz­werk aus 5 E-Commerce Hubs in Deutsch­land er­öff­net und bie­tet an die­sen Stand­orten Ver­pa­ckungs­ent­wick­lung, Ver­pa­ckungs­tests und -si­mu­la­tio­nen so­wie La­bor­prü­fun­gen aus ei­ner Hand an. Das Netz­werk der E-Commerce Hubs spannt sich, ...

PVC-freier Dichtring

Die Zen­tis GmbH & Co. KG setzt als ers­ter Kon­fi­tü­ren-Hersteller nun ras­sel­stein® Weiß­blech aus CO2-reduziert her­ge­stell­tem blue­mint® Steel für den Dreh­ver­schluss ih­rer Na­tur­Rein Fruchtauf­stri­che ein. Das Kon­zept der Na­tur­Rein Fruchtauf­stri­che ba­siert voll­stän­dig auf dem ...

Illig setzt auf "Paperization"

Für den Non-Food-Markt be­wegt sich Il­lig weg von Kunst­stoff-Blister-Verpackungen und un­ter­stützt Fir­men un­ter dem Stich­wort “Pa­pe­ri­za­ti­on" bei der Um­stel­lung hin zu Pa­pier und Pul­pe. Hier­zu wird Il­lig auf der Fach­pack eine neue Ma­schi­ne vor­stel­len, ...

more articles ...

- ADVERTISEMENT -