VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche

Edeka

Nachhaltige Fischeinkaufspolitik und Kooperation mit dem WWF

10. März 2011

Edeka setzt bei Fischprodukten auf anerkannte Umwelt-Zertifikate wie das MSC-Siegel des Marine Stewardship Council für Wildfisch oder achtet beim Einkauf auf wissenschaftliche Empfehlungen für Fisch aus nicht bedrohten Beständen und umweltschonenden Fischereien. Dies wird auf den Packungen auch kommuniziert.

Quelle: Edeka

Die Hamburger Edeka-Gruppe, mit mehr als 2.000 Frischfischtheken einer der bedeutendsten Fischhändler in Deutschland, macht es mit ihrem neuen Thunfisch-Produkt auch dem Verbraucher möglich, dessen Herkunft bis zum Fangschiff direkt zurückzuverfolgen. Dazu ist jede Dose der Thunfisch-Filets der Marke Edeka mit einem Tracking-Code versehen.

Der Code kann unter www.edeka.de/thunfisch eingegeben werden, um umfangreiche Informationen, vom Fangdatum über Fanggebiet und -methode bis zum Namen des Fangschiffs sowie Ort und Datum der Weiterverarbeitung zu erhalten.

„Unser neues Thunfisch-Produkt zeichnet sich außerdem durch eine besondere Qualität sowie durch seine Herkunft aus selektiver Fischerei aus“, unterstreicht Gert Schambach, Vorstand Ware der Edeka Zentrale AG. Für das neue Thunfisch-Produkt wird nur erwachsener Yellowfin-Thunfisch, der sich bereits fortgepflanzt hat, gefischt. Das schützt den Nachwuchs und damit den Bestand. Durch die Größe der gefangenen Fische kann das Produkt aus dem ganzen Filet geschnitten werden, was zur besonderen Qualität beiträgt.

Der Beifang wird durch Maßnahmen wie den Verzicht auf Lock-Bojen, den Einsatz von Netzen mit Fluchtoptionen und von geschulten Schiffsbesatzungen so klein wie möglich gehalten, was zur Schonung der Umwelt beiträgt. Ein unabhängiger Beobachter registriert auf jedem Fangschiff die Daten über den Fangvorgang, die Fangmengen und eventuellen Beifang. Dies wiederum ist die Grundlage für eine weitere Optimierung des Managements der kolumbianischen Fischerei, die im östlichen Pazifik fischt. Ziel ist letztlich die Entwicklung der Fischerei bis zu einer anerkannten Umwelt-Zertifizierung.

Der Code kann unter www.edeka.de/Thunfisch eingegeben werden, um umfangreiche Informationen, vom Fangdatum über Fanggebiet und -methode bis zum Namen des Fangschiffs sowie Ort und Datum der Weiterverarbeitung zu erhalten.

Quelle: Edeka

Der World Wide Fund For Nature (WWF) empfiehlt die Fischerei, von der der Fisch für dieses Produkt stammt: „Sie gehört zu den umweltschonendsten im östlichen Pazifik, da sie intensiv an der Reduzierung von Beifang gearbeitet und das Management optimiert hat. Eine gute Alternative“, so WWF-Fischereiexpertin Catherine Zucco. Mit dem Tracking-Code schaffe Edeka dabei Transparenz für den Verbraucher.

Dies entspricht der Zielsetzung der Edeka-Gruppe, die ab 2012 nur noch Fisch und Meeresfrüchte aus bestandserhaltenden und umweltschonenden Fischereien und Fischzuchten anbieten will. Der WWF, eine der größten Naturschutzorganisationen der Welt, sichert bei der Bewertung der Nachhaltigkeit von Fisch- und Meeresfrüchteprodukten eine fundierte fachliche Beratung und berät bei der Erschließung nachhaltigerer Lieferquellen. Mit dem WWF kooperiert die Edeka-Gruppe seit 2009 beim Thema Nachhaltige Fischerei, gemeinsames Ziel ist der Schutz von Fischbeständen und Meeren.

Dabei setzt Edeka bevorzugt auf anerkannte Umwelt-Zertifikate wie das MSC-Siegel des Marine Stewardship Council für Wildfisch oder achtet beim Einkauf auf wissenschaftliche Empfehlungen für Fisch aus nicht bedrohten Beständen und umweltschonenden Fischereien. Die Lebensmittelkette unterstützt außerdem die Entwicklung eines weltweiten Zertifizierungsstandards für nachhaltige Fischzuchten. Der Großteil der Fisch-Eigenmarkenprodukte trägt bereits das MSC-Siegel und parallel das Panda-Logo des WWF.

Unseren Beitrag vom 18.06.2010, der sich ergänzend kritisch mit Fällen substanzloser "Nachhaltigkeit" auseinandersetzt, finden Sie hier: Die Inflation der Nachhaltigkeit.

Zur Startseite

Hochauflösende Direktkennzeichnung

Mit dem in­te­gra PP RAZR bringt der Kenn­zeich­nungs­an­bie­ter Bluhm Sys­te­me einen neu­en in­dus­tri­el­len Tin­ten­strahl­dru­cker auf den Markt, der sich laut Her­stel­ler auch zur Lo­gis­tik­kenn­zeich­nung als Eti­ket­ten­al­ter­na­ti­ve eig­net. Der in­te­gra PP RAZR ver­fügt über zwei ...

IK: „Keine Grundlage für Rezyklat-Quoten für Lebensmittelverpackungen“

Die Her­stel­ler von Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen in Deutsch­land sind ent­täuscht über die neu­en Re­geln der EU-Kommission für den Ein­satz von re­cy­cel­ten Kunst­stof­fen in Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen und drän­gen dar­auf, Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen von den ge­plan­ten Re­zy­kla­tein­satz-Quoten aus­zu­neh­men. „Die ho­hen Er­war­tun­gen ...


INTERNATIONAL CHANNEL :

Public tender offer for Bobst Group SA by its largest shareholder, JBF Finance SA

JBF Fi­nance SA, Buchillon, Switzer­land (“JBF”) has an­nounced a pub­lic ten­der of­fer for all pub­licly held shares of Bob­st Group SA. JBF is Bob­st Group’s largest share­hold­er and al­ready holds ap­prox­i­mate­ly 53% of the ...

Better environmental care with BOPP films

In­novia Films is fo­cused on pro­duc­ing new BOPP flex­i­ble films that aid the re­duc­tion of the car­bon foot­print of pack­ag­ing, while pro­vid­ing tech­ni­cal per­for­mance, sim­pli­fy­ing struc­tures, and main­tain­ing full re­cy­cla­bil­i­ty. At Fach­pack, In­novia will ...

International Channel ...


Individuell einstellbare Barriereeigenschaften

Wie­der­ver­schließ­ba­re Stand­bo­den­beu­tel sind schon seit et­li­chen Jah­ren ein be­vor­zug­tes Ver­pa­ckungs­kon­zept für Nüs­se, süße wie herz­haf­te Snacks oder auch Ge­wür­ze, Kaf­fee und Tee. Als mo­der­ne Ver­pa­ckungs­al­ter­na­ti­ve hat Süd­pack erst­mals einen prak­ti­schen, PP-basierten Doypack ent­wi­ckelt, der ...

Reifenhäuser verleiht Förderpreis an IKV-Wissenschaftler für Masterarbeit über Einsatz neuronaler Netze im Spritzgießprozess

Die Rei­fen­häu­ser Grup­pe hat Lu­kas Sei­fert, M.Sc., der als wis­sen­schaft­li­cher As­sis­tent am In­sti­tut für Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung (IKV) in In­dus­trie und Hand­werk an der RWTH Aa­chen tä­tig ist, für sei­ne be­son­de­re For­schungs­leis­tung aus­ge­zeich­net. Die Preis­ver­lei­hung durch ...

Unterstützung für Online-Händler

Smur­fit Kap­pa hat ein Netz­werk aus 5 E-Commerce Hubs in Deutsch­land er­öff­net und bie­tet an die­sen Stand­orten Ver­pa­ckungs­ent­wick­lung, Ver­pa­ckungs­tests und -si­mu­la­tio­nen so­wie La­bor­prü­fun­gen aus ei­ner Hand an. Das Netz­werk der E-Commerce Hubs spannt sich, ...

PVC-freier Dichtring

Die Zen­tis GmbH & Co. KG setzt als ers­ter Kon­fi­tü­ren-Hersteller nun ras­sel­stein® Weiß­blech aus CO2-reduziert her­ge­stell­tem blue­mint® Steel für den Dreh­ver­schluss ih­rer Na­tur­Rein Fruchtauf­stri­che ein. Das Kon­zept der Na­tur­Rein Fruchtauf­stri­che ba­siert voll­stän­dig auf dem ...

Illig setzt auf "Paperization"

Für den Non-Food-Markt be­wegt sich Il­lig weg von Kunst­stoff-Blister-Verpackungen und un­ter­stützt Fir­men un­ter dem Stich­wort “Pa­pe­ri­za­ti­on" bei der Um­stel­lung hin zu Pa­pier und Pul­pe. Hier­zu wird Il­lig auf der Fach­pack eine neue Ma­schi­ne vor­stel­len, ...

Verpackungspreis für vollautomatisierte Produktionszelle

Zum drit­ten Mal in Fol­ge hat das Deut­sche Ver­pa­ckungs­in­sti­tut e.V. Syn­te­gon mit dem Deut­schen Ver­pa­ckungs­preis aus­ge­zeich­net. Die Neu­ent­wick­lung Ver­syn­ta mi­cro­Batch über­zeug­te die Jury in der Ka­te­go­rie „Ver­pa­ckungs­ma­schi­nen“. Die voll­au­to­ma­ti­sier­te, hoch­fle­xi­ble Pro­duk­ti­ons­zel­le ist für das ...

Vetropack auf der Drinktec 2022

Auf der ers­ten Drink­tec seit fünf Jah­ren (12.-16.9.2022 in Mün­chen) zeigt die Ve­tro­pack-Gruppe, Her­stel­ler von Glas­ver­pa­ckun­gen mit meh­re­ren Stand­orten in Eu­ro­pa, wie sie die Pan­de­mie-Zeit ge­nutzt hat, um wich­ti­ge Neu­ent­wick­lun­gen vor­an­zu­brin­gen. Im Zen­trum des ...

ILLIG tritt R-Cycle Community bei

IL­LIG Ma­schi­nen­bau ist der R-Cycle Com­mu­ni­ty bei­ge­tre­ten um den of­fe­nen Rück­ver­fol­gungs­stan­dard für nach­hal­ti­ge Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen von R-Cycle zu un­ter­stüt­zen. R-Cycle ver­bin­det als bran­chen­über­grei­fen­der Stan­dard alle Pro­zess­part­ner ent­lang des Kreis­laufs – vom Ver­pa­ckungs­her­stel­ler über den Ver­ar­bei­ter ...

W&H bietet Live-Maschinenshow auf der Messe und EXPO am Hauptsitz

Ma­schi­nen­bau­er Windmöl­ler & Höl­scher stellt die K 2022 (Hal­le 17, Stand A57) un­ter das Mot­to: ‚Get in the Loop‘. „Neue An­for­de­run­gen durch die Kreis­l­auf­wirt­schaft, neue Mög­lich­kei­ten durch Di­gi­ta­li­sie­rung und der ste­ti­ge Druck zu ei­ner ...

Thimm investiert mehr als 4 Millionen Euro

Nur we­ni­ge Mo­na­te nach In­be­trieb­nah­me der letz­ten Falt­schach­tel­kle­be­ma­schi­ne hat Thimm eine wei­te­re Li­nie in­stal­liert. Die­se Er­wei­te­rung am Stand­ort in Wörr­stadt soll den stei­gen­den Be­darf an Ver­pa­ckun­gen für E-Commerce be­die­nen. Mit der Ma­schi­ne­nin­ves­ti­ti­on in Höhe ...

more articles ...

- ADVERTISEMENT -