VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche

BASF

Barrierelösungen gegen Mineralölrückstände

05. Mai 2011, von Susanna Stock

Beschichtungen für papierbasierte Verpackungsmaterialien und auch Folien können als wirksame Barriere gegen die Migration unerwünschter Stoffe durch das Packmittel wirken.

Quelle: BASF

Kartonverpackungen werden vielfach aus recyceltem Papier hergestellt, das Mineralölrückstände aus Druckfarben enthält. Bereits bei Zimmertemperatur verdunsten Teile dieser Rückstände und schlagen sich auf den in der Schachtel verpackten trockenen Lebensmitteln wie zum Beispiel Nudeln, Gries, Reis oder Cornflakes nieder. Auch die meisten heute verwendeten Innenbeutel aus Folie bieten dabei keinen ausreichenden Schutz.

Analysen des Kantonalen Labors Zürich aus dem Jahr 2010 haben ergeben, dass die verdunsteten Mineralöle zu etwa 80 Prozent aus paraffin- und naphthenartigen Kohlenwasserstoffen und zu 15 bis 20 Prozent aus aromatischen Kohlenwasserstoffen bestehen. In Tierversuchen, die in den vergangenen Jahren von unterschiedlichen Organisationen durchgeführt wurden, haben insbesondere paraffin- und naphthenartige Kohlenwasserstoffe Schädigungen von Leber, Lymphknoten und Herzklappen hervorgerufen, während die aromatischen Kohlenwasserstoffe nach Aussage des gemeinsamen Sachverständigenausschusses für Lebensmittelzusatzstoffe von Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der globalen Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (JECFA) im Verdacht stehen, krebserregend zu sein.

Vier Barrierelösungen für nahezu alle Verpackungsarten

"Bei den Tests waren die Kartons, Papiere und Folien mit den BASF-Materialien beschichtet, und die Messungen haben gezeigt, dass die Migration von Mineralölrückständen erheblich verzögert wird. Die gemessenen Zeiten reichen dabei über die üblichen Haltbarkeitszeiten von Lebensmitteln hinaus, die in derartigen Materialien verpackt werden", sagt Heiko Diehl, Mitarbeiter im Packaging Network Team der BASF. Das Unternehmen bietet der Verpackungsindustrie Rohstoffe für Barrierebeschichtungen für nahezu alle Verpackungsarten und die gängigen Herstellprozesse.

Ultramid® , das Polyamid der BASF, das bisher unter anderem in sauerstoffdichten und belastbaren Mehrschichtfolien für Fleisch-, Wurst- und Käseverpackungen eingesetzt wird, bietet sich als Barrierebeschichtung sowohl von Kartonverpackungen als auch als Bestandteil eines Innenbeutels an. Auch die wasserbasierte Dispersion Epotal® A 816 eignet sich zur Beschichtung von Folien und somit als Barriere bei Innenbeuteln.

Für Papier- und Kartonbeschichtungen stehen außerdem speziell entwickelte wasserbasierte Acrylatdispersionen zur Verfügung. Im Labor- und Technikumsmaßstab wurden unterschiedliche Papier- und Kartonqualitäten mit diesen Produkten beschichtet. Hier konnte eine sehr gute Barrierewirkung gegenüber Mineralölen nachgewiesen werden. Darüber hinaus wirken die neuen Dispersionen als Barrieren gegen native Fette und Öle sowie Aromastoffe. Eine Prüfung der Produkte im industriellen Maßstab ist in Vorbereitung. Die auf den Kartonherstellungsprozess abgestimmten Acrylatdispersionen zielen auf leicht implementierbare Lösungen mit etablierten Technologien.

Ecovio ® FS Paper ist ein biologisch abbaubarer Kunststoff, aus dem sich Beschichtungen herstellen lassen, die sich sowohl für Kartons als auch für biologisch abbaubare Folienverpackungen eignen. Ecovio FS Paper entspricht der für Europa gültigen Norm EN 13432 für kompostierbare Verpackungen und eröffnet damit zusätzlich zum Recycling einen weiteren Entsorgungspfad für zertifizierte Papier- und Kartonverpackungen.

Zeitungen sind Hauptquelle für Mineralöl im Altpapier

Als Hauptquelle der Mineralöle haben die Schweizer Forscher lösungsmittelhaltige Farbrohstoffe identifiziert, die im Offsetdruck verwendet werden. Ein geringer Teil davon stammt von Druckfarben, mit denen Lebensmittelkartons bedruckt werden. Der größte Teil der Mineralöle stammt aus Zeitungspapier, das überwiegend zur Herstellung von Recycling-Kartons verwendet wird.

Unter dem Markennamen Joncryl®bietet die BASF bereits heute der Druckindustrie mineralölfreie wässrige Bindemittel an, die sich für den Flexodruck zum Beispiel für Verpackungen eignen. Außerdem wurden mit Joncryl® Bindemittel für den so genannten Wet-Flexo-Zeitungsdruck entwickelt, mit dem in Großbritannien und Italien bereits überregionale Tageszeitungen mineralölfrei gedruckt werden.

(st)

Zur Startseite

Hochauflösende Direktkennzeichnung

Mit dem in­te­gra PP RAZR bringt der Kenn­zeich­nungs­an­bie­ter Bluhm Sys­te­me einen neu­en in­dus­tri­el­len Tin­ten­strahl­dru­cker auf den Markt, der sich laut Her­stel­ler auch zur Lo­gis­tik­kenn­zeich­nung als Eti­ket­ten­al­ter­na­ti­ve eig­net. Der in­te­gra PP RAZR ver­fügt über zwei ...

IK: „Keine Grundlage für Rezyklat-Quoten für Lebensmittelverpackungen“

Die Her­stel­ler von Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen in Deutsch­land sind ent­täuscht über die neu­en Re­geln der EU-Kommission für den Ein­satz von re­cy­cel­ten Kunst­stof­fen in Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen und drän­gen dar­auf, Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen von den ge­plan­ten Re­zy­kla­tein­satz-Quoten aus­zu­neh­men. „Die ho­hen Er­war­tun­gen ...


INTERNATIONAL CHANNEL :

Public tender offer for Bobst Group SA by its largest shareholder, JBF Finance SA

JBF Fi­nance SA, Buchillon, Switzer­land (“JBF”) has an­nounced a pub­lic ten­der of­fer for all pub­licly held shares of Bob­st Group SA. JBF is Bob­st Group’s largest share­hold­er and al­ready holds ap­prox­i­mate­ly 53% of the ...

Better environmental care with BOPP films

In­novia Films is fo­cused on pro­duc­ing new BOPP flex­i­ble films that aid the re­duc­tion of the car­bon foot­print of pack­ag­ing, while pro­vid­ing tech­ni­cal per­for­mance, sim­pli­fy­ing struc­tures, and main­tain­ing full re­cy­cla­bil­i­ty. At Fach­pack, In­novia will ...

International Channel ...


Individuell einstellbare Barriereeigenschaften

Wie­der­ver­schließ­ba­re Stand­bo­den­beu­tel sind schon seit et­li­chen Jah­ren ein be­vor­zug­tes Ver­pa­ckungs­kon­zept für Nüs­se, süße wie herz­haf­te Snacks oder auch Ge­wür­ze, Kaf­fee und Tee. Als mo­der­ne Ver­pa­ckungs­al­ter­na­ti­ve hat Süd­pack erst­mals einen prak­ti­schen, PP-basierten Doypack ent­wi­ckelt, der ...

Reifenhäuser verleiht Förderpreis an IKV-Wissenschaftler für Masterarbeit über Einsatz neuronaler Netze im Spritzgießprozess

Die Rei­fen­häu­ser Grup­pe hat Lu­kas Sei­fert, M.Sc., der als wis­sen­schaft­li­cher As­sis­tent am In­sti­tut für Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung (IKV) in In­dus­trie und Hand­werk an der RWTH Aa­chen tä­tig ist, für sei­ne be­son­de­re For­schungs­leis­tung aus­ge­zeich­net. Die Preis­ver­lei­hung durch ...

Unterstützung für Online-Händler

Smur­fit Kap­pa hat ein Netz­werk aus 5 E-Commerce Hubs in Deutsch­land er­öff­net und bie­tet an die­sen Stand­orten Ver­pa­ckungs­ent­wick­lung, Ver­pa­ckungs­tests und -si­mu­la­tio­nen so­wie La­bor­prü­fun­gen aus ei­ner Hand an. Das Netz­werk der E-Commerce Hubs spannt sich, ...

PVC-freier Dichtring

Die Zen­tis GmbH & Co. KG setzt als ers­ter Kon­fi­tü­ren-Hersteller nun ras­sel­stein® Weiß­blech aus CO2-reduziert her­ge­stell­tem blue­mint® Steel für den Dreh­ver­schluss ih­rer Na­tur­Rein Fruchtauf­stri­che ein. Das Kon­zept der Na­tur­Rein Fruchtauf­stri­che ba­siert voll­stän­dig auf dem ...

Illig setzt auf "Paperization"

Für den Non-Food-Markt be­wegt sich Il­lig weg von Kunst­stoff-Blister-Verpackungen und un­ter­stützt Fir­men un­ter dem Stich­wort “Pa­pe­ri­za­ti­on" bei der Um­stel­lung hin zu Pa­pier und Pul­pe. Hier­zu wird Il­lig auf der Fach­pack eine neue Ma­schi­ne vor­stel­len, ...

Verpackungspreis für vollautomatisierte Produktionszelle

Zum drit­ten Mal in Fol­ge hat das Deut­sche Ver­pa­ckungs­in­sti­tut e.V. Syn­te­gon mit dem Deut­schen Ver­pa­ckungs­preis aus­ge­zeich­net. Die Neu­ent­wick­lung Ver­syn­ta mi­cro­Batch über­zeug­te die Jury in der Ka­te­go­rie „Ver­pa­ckungs­ma­schi­nen“. Die voll­au­to­ma­ti­sier­te, hoch­fle­xi­ble Pro­duk­ti­ons­zel­le ist für das ...

Vetropack auf der Drinktec 2022

Auf der ers­ten Drink­tec seit fünf Jah­ren (12.-16.9.2022 in Mün­chen) zeigt die Ve­tro­pack-Gruppe, Her­stel­ler von Glas­ver­pa­ckun­gen mit meh­re­ren Stand­orten in Eu­ro­pa, wie sie die Pan­de­mie-Zeit ge­nutzt hat, um wich­ti­ge Neu­ent­wick­lun­gen vor­an­zu­brin­gen. Im Zen­trum des ...

ILLIG tritt R-Cycle Community bei

IL­LIG Ma­schi­nen­bau ist der R-Cycle Com­mu­ni­ty bei­ge­tre­ten um den of­fe­nen Rück­ver­fol­gungs­stan­dard für nach­hal­ti­ge Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen von R-Cycle zu un­ter­stüt­zen. R-Cycle ver­bin­det als bran­chen­über­grei­fen­der Stan­dard alle Pro­zess­part­ner ent­lang des Kreis­laufs – vom Ver­pa­ckungs­her­stel­ler über den Ver­ar­bei­ter ...

W&H bietet Live-Maschinenshow auf der Messe und EXPO am Hauptsitz

Ma­schi­nen­bau­er Windmöl­ler & Höl­scher stellt die K 2022 (Hal­le 17, Stand A57) un­ter das Mot­to: ‚Get in the Loop‘. „Neue An­for­de­run­gen durch die Kreis­l­auf­wirt­schaft, neue Mög­lich­kei­ten durch Di­gi­ta­li­sie­rung und der ste­ti­ge Druck zu ei­ner ...

Thimm investiert mehr als 4 Millionen Euro

Nur we­ni­ge Mo­na­te nach In­be­trieb­nah­me der letz­ten Falt­schach­tel­kle­be­ma­schi­ne hat Thimm eine wei­te­re Li­nie in­stal­liert. Die­se Er­wei­te­rung am Stand­ort in Wörr­stadt soll den stei­gen­den Be­darf an Ver­pa­ckun­gen für E-Commerce be­die­nen. Mit der Ma­schi­ne­nin­ves­ti­ti­on in Höhe ...

more articles ...

- ADVERTISEMENT -