VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


Patientensicherheit: Risiken minimieren

Sato

29. Oktober 2012, von: Annette von der Heide

Der TH2-Etikettendrucker ist ein flexibles System, das sich problemlos an unterschiedliche Aufgaben in verschiedenen Krankenhausabteilungen anpassen lässt.

Quelle: Sato

Etiketten für Blutentnahmeröhrchen und klinische Proben werden häufig noch von Hand geschrieben oder nicht direkt beim Patienten gedruckt. Dies birgt jedoch die Gefahr, dass die Etiketten undeutlich, unleserlich oder unter Umständen fehlerhaft sind.

Sato, Anbieter von Barcodedruck- und Etikettierungssystemen sowie RFID-Lösungen für Medizintechnik und Gesundheitswesen, hat ein neues Drucksystem vorgestellt, mit dem sich diese Etiketten präzise und schnell direkt beim Patienten drucken lassen. Der TH2 ist ein intelligenter Drucker, der die Genauigkeit bei der Datenerfassung verbessert, die Verfolgung von Proben vereinfacht und damit die Patientensicherheit erhöht.

Als intelligentes Drucksystem stellt der Etikettendrucker TH2 eine tragbare, autonome Lösung dar, mit der Barcodes erfasst und Etiketten gedruckt werden können, ohne dass der Anwender einen Computer, Tinte oder Farbband benötigt.

Das System ermöglicht eine schnelle Erfassung der Daten auf den Patientenarmbändern und erstellt mit minimalem Zeitaufwand hochwertige, gedruckte Probenetiketten mit zuverlässigen Personendaten. Das System ist bedienerfreundlich und schnell einzusetzen, und gewährleistet durch gut lesbare Daten eine bessere Verfolgbarkeit und ein sicheres Einlesen der Daten in nachfolgenden Prozessen.

Sichere Abläufe

Damit sind Fehler ausgeschlossen, und Mitarbeiter medizinischer Einrichtungen können sicher sein, dass die richtige Probe dem richtigen Patienten zugeordnet wird und so korrekte Ergebnisse und Diagnosen gewährleistet sind.

Da Probleme bei der Probenkennzeichnung und gegebenenfalls eine Wiederholung des Tests somit vermieden werden können, trägt das TH2-System zudem zu einem reduzierten Zeitaufwand für Probennahme und -kennzeichnung bei und kann unter Umständen die Wirtschaftlichkeit in einem medizinischen Zentrum oder Labor erhöhen.

Der TH2-Etikettendrucker ist ein extrem flexibles System, das sich problemlos an unterschiedliche Aufgaben in beliebigen Krankenhausabteilungen anpassen lässt und bei Bedarf auch andere Funktionen wie die Kennzeichnung von Medikamenten oder Lebensmitteln übernimmt. In der integrierten Datenbank des Geräts können umfangreiche Daten mit mehr als einer Million Datensätze gespeichert und bei Bedarf wieder abgerufen werden.

Der TH2 ist für den praktischen Einsatz konzipiert und intuitiv bedienbar. Der integrierte leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku gewährleistet hohe Mobilität und ermöglicht das Drucken von 4.000 bis 5.000 Etiketten mit einem einzigen Ladezyklus. Außerdem hat der TH2 eine eingebaute Tastatur, so dass kein PC in unmittelbarer Nähe vorhanden sein muss.

Das Gehäuse des Druckers besteht aus einem antimikrobiellen Material, das die Verbreitung von Keimen begrenzt. Das Etikettenmaterial ist pathologisch geprüft und steht in Standardgrößen passend für alle Röhrchengrößen zur Verfügung.

„Die Verfolgbarkeit von Proben in Krankenhäusern und Kliniken ist ein wichtiger Faktor für die Sicherheit der Patienten“, meint Ikuo Dobashi, Vorsitzender der Sato Corporation und von Sato International Europe. „Wenn in einer Gesundheitseinrichtung elektronisch gedruckte Patientenarmbänder mit Barcodes verwendet werden, dann ist der neue Drucker TH2 eine wirtschaftliche Lösung, die umfassende Sicherheit für die Abläufe gewährleistet.“

TOP Packaging schließt Übernahme von United Packaging ab

Das zur Thimm Grup­pe ge­hö­ren­de Joint Ven­ture TOP Packa­ging im süd­pol­ni­schen Ty­chy hat die Über­nah­me des lo­ka­len An­bie­ters von Well­pap­pen­ver­pa­ckun­gen Uni­ted Packa­ging SA in Skar­bi­mierz nahe Wroclaw (Bres­lau) er­folg­reich ab­ge­schlos­sen. ...

Schubert startet größte Baumaßnahme der Firmengeschichte

Mit ei­nem sym­bo­li­schen Spa­ten­stich ha­ben am 8. Ok­to­ber nach ei­ner knapp fünf­jäh­ri­gen Pla­nungs­pha­se of­fi­zi­ell die Bau­maß­nah­men zur Stand­orter­wei­te­rung der Ger­hard Schu­bert GmbH am Fir­men­sitz in der Ho­fä­cker­stra­ße be­gon­nen. Durch die ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Organisational changes planed

Stora Enso plans to make organisational changes in the Paper division following the Oulu Mill conversion at the end of 2020. The planned changes could result in a reduction of ...

International Channel ...


Focus auf Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft

Das Eu­ro­pean EPC Com­pe­tence Cen­ter stell­te an­läss­lich ih­res In­no­va­tion­Day am 10.10.2019 in Neuss die neues­te Ver­si­on des UHF Tag Bench­mark Re­ports vor. Der um­fang­rei­che Re­port ver­gleicht 450 Trans­pon­der und ver­gleicht ...

Mara Hancker zur IK-Geschäftsführerin berufen

Mara Han­cker (41) wur­de zum 1. Ok­to­ber 2019 zur Ge­schäfts­füh­re­rin der IK In­dus­trie­ver­ei­ni­gung Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen e.V. be­ru­fen. Die Ger­ma­nis­tin ist seit 2015 bei der IK tä­tig und war bis­her Lei­te­rin Pu­blic ...

GDA ordnet Spitze neu

Der Ge­samt­ver­band der Alu­mi­ni­u­m­in­dus­trie (G­DA), Düs­sel­dorf, hat auf sei­ner Mit­glie­der­ver­samm­lung wich­ti­ge Per­so­nal­ent­schei­dun­gen für die Zu­kunft ge­trof­fen. Dr.-Ing. Hin­rich Mähl­mann (62), Prä­si­dent des GDA, wur­de für eine wei­te­re Amts­zeit von drei ...

Lasermarking flexibler Verpackungen

Ge­mein­sam mit dem Pig­m­ent­zu­lie­fe­rer Merck KGaA und dem Kunst­stoff­her­stel­ler SA­BIC hat sich Cla­ri­ant zu­sam­men­ge­fun­den, um eine La­ser­mar­king­tech­no­lo­gie und ge­eig­ne­te Ma­te­ria­li­en zu ent­wi­ckeln, die das Re­cy­cling fle­xibler Ver­pa­ckungs­fo­li­en aus Po­ly­ethy­len (LD­PE, ...

Branche sucht den Dialog

Die K 2019, The World’s No. 1 Tra­de Fair for Pla­stics and Rub­ber, die vom 16. bis 23. Ok­to­ber 2019 in Düs­sel­dorf statt­fin­det, wird mit über 3.300 Aus­stel­lern aus mehr ...

Verleihung des deutschen FFI/Pro Carton Young Designers Award 2019

Der Pro Car­ton Young De­si­gners Award ist Wett­be­werb für jun­ge eu­ro­päi­sche Ta­len­te im Ver­pa­ckungs­de­sign. Zum zwei­ten Mal wur­de er in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Fach­ver­band Falt­schach­tel-In­dus­trie e. V. (F­FI) für Deutsch­land ...

Spatenstich für Hongkongs erste PET- und HDPE-Recyclinganlage

Die ALBA Group er­wei­tert ihr Asi­en-En­ga­ge­ment. In An­we­sen­heit des Wong Kam-sing, Um­welt­mi­nis­ters der Son­der­ver­wal­tungs­zo­ne Hong­kong, er­folg­te nun die of­fi­zi­el­le Spa­ten­stich-Ze­re­mo­nie für die ers­te Re­cy­cling­an­la­ge zur Ver­ar­bei­tung von Ab­fäl­len aus Po­ly­ethy­len­te­re­ph­tha­lat ...

Zanders Paper erhöht Produktion

Die Zan­ders Pa­per GmbH stei­gert die Pro­duk­ti­on auf­grund der gu­ten Auf­trags­la­ge. Ge­sell­schaf­ter JOOL In­vest AB si­chert die Li­qui­di­tät für das Wachs­tum. Seit Be­ginn des En­ga­ge­ments bei Zan­ders Pa­per hat der ...

Marktchancen durch alternative Verpackungsmaterialien

Der Ruf nach um­welt­ge­rech­ten Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen ist der­zeit von den Kon­su­men­ten im­mer deut­li­cher zu hö­ren. Auch die eu­ro­päi­sche Fach­mes­se Fach­Pack hat die­se Fra­ge zu ih­rem Leit­the­ma 2019 aus­er­ko­ren. Die Her­stel­ler ste­hen ...

Neue Kartonqualität mit kunststofffreier Ökobarriere

Die neue Kar­ton­qua­li­tät Met­sä Board Pri­me FBB EB ver­fügt über eine Bar­rie­re mit mitt­ler­er Fet­t- und Feuch­tig­keits­be­stän­dig­keit und ist da­her ide­al für Le­bens­mit­tel- und Food­ser­vice-Ver­pa­ckun­gen. Dank der kunst­stoff­frei­en Öko­bar­rie­re ist ...