VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


CKB*+®+* mit PE-Beschichtung auf Biobasis

Stora Enso / Trioplast

8. November 2012, von: Susanna Stock

Die Barriereverpackungen sind auf dem Vormarsch. Und Stora Enso bietet den lebensmittelgeeigneten Karton CKB*+®+* nun auch mit einer PE-Beschichtung auf Basis von Bio-PE von Branskem an. Verarbeitet wird das Material bei Trioplast/Ekmans in Schweden.

Quelle: Stora Enso

Der CKB®-Verpackungskarton aus dem schwedischen Stora Enso-Werk Skoghall ist jetzt mit einer Polyethylenbeschichtung aus erneuerbaren Rohstoffen erhältlich. Die Einführung des biobeschichteten Verpackungskartons wurde durch die Zusammenarbeit mit dem schwedischen Unternehmen Trioplast/Ekmans ermöglicht. Polyethylen (PE) ist der weltweit am meisten verwendete Kunststoff und wird bei Verpackungskarton häufig als Feuchtigkeits- und Fettbarriere eingesetzt. Das zur Beschichtung von CKB®-Karton verwendete biobasierte Polyethylen wird von Braskem in Brasilien auf Basis von Zuckerrohr hergestellt. Es weist genau dieselben Verhaltenseigenschaften auf wie herkömmliches Polyethylen auf fossiler Basis und eignet sich damit für eine Vielzahl von Anwendungen.

Die ersten Verbraucherprodukte, die in Verpackungen aus dem neuen Karton in den Handel kommen werden, sind im schwedischen Kungshamn hergestellte Fischgratins von Domstein ASA. Der norwegische Verarbeiter von Fisch und Meeresfrüchten kündigt die Markteinführung der Fischgratin-Verpackungen aus dem neuen biobeschichteten Karton für Anfang 2013 an.

"Unsere Geschäftstätigkeit muss umweltfreundlich sein und hohe ökologische Maßstäbe aufrecht erhalten", heißt es zu Fragen der Nachhaltigkeit in der Firmenpolitik von Domstein ASA. Das Unternehmen möchte sicherstellen, dass sowohl seine eigene Geschäftstätigkeit als auch die seiner Partner in Einklang mit den Grundsätzen nachhaltiger Entwicklung steht. "Für uns ist es wichtig, Möglichkeiten zu finden, wie wir dem Verbraucher bei umweltfreundlichen Kaufentscheidungen helfen können", erklärt Ulrica Wahlund, Sales Manager von Domstein in Schweden. "Wir betrachten das Produkt und die Verpackung als eine Einheit und suchen für beide nach neuen Ideen."

Quelle: Stora Enso

"Eine Barrierebeschichtung auf Basis erneuerbarer Rohstoffe in unser Produktportfolio aufzunehmen, ist ganz im Sinne unserer Unternehmensmission, den Kunden nachhaltige und innovative Verpackungsmaterialien anzubieten", erklärt Fredrik Werner, Market Support and Product Manager des Werks Skoghall.

"Für unseren Zulieferer Braskem ist Trioplast ein zuverlässiger Partner mit solidem Know-how, der in der Lage ist, dessen biobasierte PE-Produkte für anspruchsvolle Endanwendungen zu vermarkten", erklärt Pär Wik, Marketing Manager von Trioplast/Ekmans. "Auf längere Sicht wäre es durchaus vorstellbar, Polyethylen aus Rohstoffen der nordischen Wälder herzustellen. Bis dahin vermarktet Trioplast Produkte anderer Herkunft unter dem Markennamen Triogreen™. Unsere Zusammenarbeit mit Stora Enso ermöglicht die Markteinführung von Triogreen in Kombination mit faserbasiertem Verpackungskarton und erweitert damit die Verfügbarkeit von biobasiertem PE." Trioplast ist einer der führenden europäischen Hersteller von PE-Folie und beschäftigt ca. 1.450 Mitarbeiter/innen in neun Ländern.

www.storaenso.com/ckb

www.domstein.no

www.trioplast.com

www.triogreen.se

Beschichtungsanlage „Leonardo“ vorgestellt

Mehr als 120 Teil­neh­mer aus ver­schie­de­nen Seg­men­ten der glo­ba­len Be­schich­tungs­in­dus­trie wa­ren zur Ein­wei­hung des neu­en Tech­no­lo­gie­zen­trums und der Hoch­leis­tungs­-Pro­duk­ti­ons­li­nie von Bobst an­ge­reist. Das neu er­rich­te­te Tech­no­lo­gie­zen­trum, das über ein um­fas­send ...

Mehr Sicherheit bei transparenten Etiketten

Mit dem Lu­mi­no­pho­ren Haft­kle­ber 62L von HER­MA wird die An­we­sen­heits­kon­trol­le von trans­pa­ren­ten Eti­ket­ten laut Her­stel­ler zu­ver­läs­si­ger. Die­se wer­den oft auf Phar­ma-Ver­pa­ckun­gen auf­ge­bracht, wo­bei die Trans­pa­rents für eine lücken­lo­se und zu­ver­läs­si­ge ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Ucima and FICO Foundation organize Packaging Speaks Green forum

Ucima (Italian Packaging Machinery Manufacturers' Association) and FICO Foundation organize Packaging Speaks Green, an international forum dedicated to the development of sustainability and to the circular economy in the packaging ...

International Channel ...


Mehr Sicherheit bei transparenten Etiketten

Mit dem Lu­mi­no­pho­ren Haft­kle­ber 62L von HER­MA wird die An­we­sen­heits­kon­trol­le von trans­pa­ren­ten Eti­ket­ten laut Her­stel­ler zu­ver­läs­si­ger. Die­se wer­den oft auf Phar­ma-Ver­pa­ckun­gen auf­ge­bracht, wo­bei die Trans­pa­rents für eine lücken­lo­se und zu­ver­läs­si­ge ...

Mono-Laminate mit Barrierewirkung

Das Leit­the­ma von Bobst an­läss­lich der K 2019 war die Un­ter­neh­mens­vi­si­on, wie fle­xi­ble Ver­pa­ckun­gen in Zu­kunft her­ge­stellt wer­den. In die­sem Zu­sam­men­hang stell­te das Un­ter­neh­men eine neue Zen­tral­zy­lin­der-Flex­odruck­ma­schi­ne und neue Lö­sun­gen ...

Kunststoffindustrie schafft Transparenz zu weltweiten Kunststoffströmen

Um die Stoff­strö­me von Kunst­stof­fen ge­zielt len­ken und op­ti­mie­ren zu kön­nen, müs­sen die Ma­te­ri­al­strö­me so­wie die Ein­trä­ge in die Um­welt in ih­rer Grö­ßen­ord­nung be­kannt sein. Aus­ge­hend von die­sem ge­mein­sa­men An­spruch ...

Maschinenweiterentwicklungen für die Nachhaltigkeit von Morgen

Ma­te­ri­al­re­duk­ti­on, res­sour­cen­scho­nen­de Pro­zes­se, Ma­schi­nen, die ab­fall­frei pro­du­zie­ren oder in­no­va­ti­ve Lö­sun­gen zum Re­cy­cling von Kunst­stof­f­ab­fäl­len – Nach­hal­tig­keit wird von An­fang an mit­ge­dacht und ist Teil der Un­ter­neh­mens­stra­te­gie, die Rei­fen­häu­ser auf der ...

Kampf dem Graumarkt

Wie las­sen sich Graumark­t-Ak­ti­vi­tä­ten bei Kon­sum- und Lu­xus­gü­tern so ein­däm­men, dass Kos­ten und Nut­zen von Schutz­maß­nah­men in ei­nem sinn­vol­len Ver­hält­nis ste­hen? Ein neu­es Whi­te­pa­per be­schreibt, wie das mit­hil­fe von Al­go­rith­men ...

Kiefel stellt neue Generation vor

Im Fo­kus der Kie­fel-S­pe­zia­lis­ten stan­den bei der Ent­wick­lung der neu­en Thermo­for­m-An­la­ge so­wohl hö­he­re Pro­duk­ti­vi­tät, Pro­zess­kon­trol­le als auch Ver­füg­bar­keit so­wie eine zu­kunfts­wei­sen­de in­tui­ti­ve Nut­zer­füh­rung mit er­heb­li­chem Mehr­wert bei Be­die­nung und In­stand­hal­tung. ...

Gerresheimer verkürzt die Entwicklungszeit für Glasbehälter

Die Glas­pro­duk­ti­on be­ginnt mit dem Bau der Form. Je ge­nau­er die For­men kon­stru­iert und ge­fer­tigt sind, umso bes­ser ist die Qua­li­tät und der Fla­sche. Eine per­fek­te, gleich­mä­ßi­ge Glas­ver­tei­lung ist für ...

Koehler Paper Group nimmt Papiermaschine 8 in Betrieb

Ende Ok­to­ber war es so­weit: Die Pa­pier­ma­schi­ne am Stand­ort Kehl pro­du­zier­te am 22.10.2019 ihre ers­te Pa­pi­er­rol­le. Laut dem Un­ter­neh­men ist dies ein his­to­ri­scher Tag his­to­ri­scher Tag auf dem Weg in ...

Pro Carton Platin-Award für sportliche Verpackung

Die Ge­win­ner des Eu­ro­pean Car­ton Ex­cel­lence Awards 2019 ste­hen fest: Auf der Preis­ver­lei­hung in Mal­ta ge­hör­te die rlc | packa­ging group in die­sem Jahr be­reits zum drit­ten Mal zu den ...

Einsatz von rPET für Becher und Deckel

Mit der Welt­pre­mie­re zur K 2019, der Vor­stel­lung des Rol­len­au­to­mats RDM 76K der 4. Ge­ne­ra­ti­on mit neu kon­zi­pier­tem Pro­dukt­hand­ling PH 76 und ei­ner End­ver­pa­ckungs­lö­sung zeig­te der Welt­markt­füh­rer Il­lig nicht nur ...