VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche

SIG Combibloc

Ein Schritt zur smart Factory

26. Mai 2015, von Annette von der Heide

Mit dem Robotic Magazine wurde ein vollautomatisches Magazin entwickelt. Dabei werden die Umkartons von der Palette genommen, geöffnet und die Füllmaschine wird mit Packungsmänteln bestückt.

Quelle: SIG Combibloc

Mit dem Robotic Magazine (R-CAM) für Highspeed-Füllmaschinen, die bis zu 24.000 Packungen pro Stunde füllen, bietet SIG Combibloc eine Komponente auf dem Weg hin zu mehr Automation. Das R-CAM bestückt die Füllmaschine vollautomatisch mit Packungsmänteln, ein Gewinn für die Effizienz der Arbeitsabläufe und die Reduktion des manuellen Arbeitsaufwandes.

Getränke- und Lebensmittelhersteller, die Füllmaschinen von SIG Combibloc im Einsatz haben, erhalten die Packungsmäntel in Umkartons auf Paletten. Bisher werden die Umkartons durch einen Mitarbeiter von der Palette genommen und in das Magazin der Füllmaschine geladen. Bei sechs Bahnen und einer Füllgeschwindigkeit von bis zu 24.000 Packungen pro Stunde bindet dies Personal.

Jan Gansow, Global Product Manager bei SIG Combibloc: „Ziel war es, ein automatisches Magazin für die Highspeed-Füllmaschinen zu entwickeln, ähnlich wie es das Combibloc Automatic Magazine (CAM) für andere Füllmaschinentypen von SIG Combibloc bereits gibt. Mit dem Robotic Magazine sind wir noch einen Schritt weiter gegangen und haben ein vollautomatisches Magazin entwickelt. Dabei werden die Umkartons von der Palette genommen, geöffnet und die Füllmaschine wird mit Packungsmänteln bestückt. Dies erfolgt vollautomatisch – es ist kein manuelles Eingreifen nötig.“

Auspacken und Bestücken

Sobald sich die Palette im Magazin befindet, erfasst ein Scanner die Anordnung der Umkartons auf der Palette. Der Greifarm transportiert den Umkarton zur Auspackstation.

Quelle: SIG Combibloc

Das Robotic Magazine besteht grundsätzlich aus zwei Modulen: dem Palettenmagazin und der Auspackstation. Das Palettenmagazin bietet Platz für eine Europalette, Industriepalette oder Australische Palette. Sobald sich die Palette im Magazin befindet, erfasst ein Scanner die Anordnung der Umkartons auf der Palette. Der Greifarm transportiert den Umkarton zur Auspackstation. Das Robotic Magazine verfügt über einen internen Zwischenspeicher, der sicherstellt, dass die Produktion auch beim Beladen des Palettenmagazins mit einer neuen Palette störungsfrei weiterläuft. Bis zu 20 Umkartons mit Packungsmänteln fasst dieser Puffer. Das Magazin kann bis zu 2,5 Stunden laufen, ohne dass eine neue Palette nachgefüllt werden muss. In der Auspackstation werden die Umkartons vorne geöffnet und die Mäntel herausgenommen. Die Mäntel werden automatisch in die entsprechende Bahn der Füllmaschine gefüllt, die Umkartons flach zusammengefaltet und in einem dafür bereitgestellten Container für die spätere Entsorgung gesammelt.

Bei Arla Foods im Einsatz

Das Robotic Magazine (R-CAM) für Highspeed-Füllmaschinen ist eine wichtige Komponente auf dem Weg zu mehr Automation.

Quelle: SIG Combibloc

Der erste R-CAM 724-Prototyp ist bei Arla Foods Deutschland am Standort Pronsfeld in Betrieb. „Mit dem neuen Robotic Magazine und einer optimierten Linienkonfiguration, bei der der Traypacker sehr nah hinter der Füllmaschine platziert ist, sind wir nun in der Lage, die komplette Highspeed-Linie mit nur einem Maschinenführer sehr effizient zu betreiben“, so Peter Bratsch, verantwortlich für den R-CAM-Prototyp bei Arla Foods.

Das Robotic Magazine ist ein wichtiger Baustein hin zu einer vollautomatisierten Fülllinie der Zukunft, bei der Automatic Guided Vehicles (AGV) die Paletten mit dem Packstoff automatisch von einem Zentrallager zum R-CAM transportieren. Es ist ein wichtiger Schritt hin zu den vollautomatisierten Smart Factories der Zukunft.

In einem ersten Schritt gibt es das neue Robotic Magazine für die Highspeed-Füllmaschine CFA 724 zur Abfüllung von Produkten in das kleine Packungsformat combiblocSmall.

In einem nächsten Schritt soll das vollautomatische Magazin für den Maschinentyp CFA 124 zur Abfüllung in combiblocMini erhältlich sein. Geplant sind ebenfalls vollautomatische R-CAM-Lösungen für CFA 512 und CFA 312 zur Abfüllung in die mittleren Packungsgrößen combiblocStandard bzw. combiblocSlimline.

Bereits installierte Maschinentypen CFA 724 und CFA 124 können nachträglich mit dem Robotic Magazine ausgestattet werden. Zudem kann das R-CAM an das ECS Line Monitoring System von SIG Combibloc angebunden werden.

Zur Startseite

Vetropack auf der Drinktec 2022

Auf der ers­ten Drink­tec seit fünf Jah­ren (12.-16.9.2022 in Mün­chen) zeigt die Ve­tro­pack-Gruppe, Her­stel­ler von Glas­ver­pa­ckun­gen mit meh­re­ren Stand­orten in Eu­ro­pa, wie sie die Pan­de­mie-Zeit ge­nutzt hat, um wich­ti­ge Neu­ent­wick­lun­gen vor­an­zu­brin­gen. Im Zen­trum des ...

Thimm investiert mehr als 4 Millionen Euro

Nur we­ni­ge Mo­na­te nach In­be­trieb­nah­me der letz­ten Falt­schach­tel­kle­be­ma­schi­ne hat Thimm eine wei­te­re Li­nie in­stal­liert. Die­se Er­wei­te­rung am Stand­ort in Wörr­stadt soll den stei­gen­den Be­darf an Ver­pa­ckun­gen für E-Commerce be­die­nen. Mit der Ma­schi­ne­nin­ves­ti­ti­on in Höhe ...


INTERNATIONAL CHANNEL :

Public tender offer for Bobst Group SA by its largest shareholder, JBF Finance SA

JBF Fi­nance SA, Buchillon, Switzer­land (“JBF”) has an­nounced a pub­lic ten­der of­fer for all pub­licly held shares of Bob­st Group SA. JBF is Bob­st Group’s largest share­hold­er and al­ready holds ap­prox­i­mate­ly 53% of the ...

Better environmental care with BOPP films

In­novia Films is fo­cused on pro­duc­ing new BOPP flex­i­ble films that aid the re­duc­tion of the car­bon foot­print of pack­ag­ing, while pro­vid­ing tech­ni­cal per­for­mance, sim­pli­fy­ing struc­tures, and main­tain­ing full re­cy­cla­bil­i­ty. At Fach­pack, In­novia will ...

International Channel ...


ILLIG tritt R-Cycle Community bei

IL­LIG Ma­schi­nen­bau ist der R-Cycle Com­mu­ni­ty bei­ge­tre­ten um den of­fe­nen Rück­ver­fol­gungs­stan­dard für nach­hal­ti­ge Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen von R-Cycle zu un­ter­stüt­zen. R-Cycle ver­bin­det als bran­chen­über­grei­fen­der Stan­dard alle Pro­zess­part­ner ent­lang des Kreis­laufs – vom Ver­pa­ckungs­her­stel­ler über den Ver­ar­bei­ter ...

W&H bietet Live-Maschinenshow auf der Messe und EXPO am Hauptsitz

Ma­schi­nen­bau­er Windmöl­ler & Höl­scher stellt die K 2022 (Hal­le 17, Stand A57) un­ter das Mot­to: ‚Get in the Loop‘. „Neue An­for­de­run­gen durch die Kreis­l­auf­wirt­schaft, neue Mög­lich­kei­ten durch Di­gi­ta­li­sie­rung und der ste­ti­ge Druck zu ei­ner ...

Mit neuen Partnerschaften zu alternativen Barriereverpackungen

Zur dies­jäh­ri­gen K 2022 (19. - 26. Ok­to­ber in Düs­sel­dorf) stellt Bobst das The­ma one­Bar­rier­Pri­me­Cy­cle in den Mit­tel­punkt. Da­mit wird eine Fa­mi­lie neu­er, al­ter­na­ti­ver und nach­hal­ti­ger Lö­sun­gen be­ti­telt, die Bobst ge­mein­sam mit vie­len In­dus­trie­part­nern ...

HiPP strebt mehr als 90 Prozent Recyclingfähigkeit für alle Verpackungen an

„Das Be­wusst­sein der Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher in Be­zug auf nach­hal­ti­ge Ver­pa­ckun­gen hat sich ge­än­dert“, sagt Ste­fan Hipp und setzt in Sa­chen Kunst­stoff­ver­pa­ckung auf Mo­no­ma­te­ri­al mit ei­ner ho­hen Re­cy­cling­fä­hig­keit und sieht wei­te­re Op­ti­mie­run­gen in sei­ner ...

Aluminium Deutschland integriert die bisherige DAVR in den Verband

Am 1. Juli über­nahm Alu­mi­ni­um Deutsch­land (AD) die Auf­ga­ben der DAVR. Die bis­her be­ste­hen­de DAVR GmbH wur­de auf­ge­löst und im Auf­trag der Ge­sell­schaf­ter zu­künf­tig als AD-Arbeitskreis fort­ge­führt. Die DAVR hat das Ziel, das Image ...

Multivac zeichnet Mikroplastik-Forscherin der TU München aus

Lui­sa Kris­ti­na Mu­rer, Stu­den­tin der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Mün­chen (TUM), hat sich in ih­rer Mas­ter­ar­beit den Fra­ge­stel­lun­gen rund um die Ge­fahr von Mi­kro­plas­tik­par­ti­keln in Le­bens­mit­teln ge­wid­met. Für ihr En­ga­ge­ment für si­che­re Le­bens­mit­tel wur­de sie von ...

APK Newcycling Competence Center GmbH gegründet

Die Cla­ri­ant Pro­duk­te (Deutsch­land) GmbH, Frank­furt am Main, und die APK AG, Mer­se­burg, ha­ben sich über den Ver­kauf des bis­he­ri­gen Cla­ri­ant-Technikums ge­ei­nigt, der be­reits zum 15. Juni 2022 voll­zo­gen wur­de. Das Tech­ni­kum wird künf­tig ...

Thimm verkauft Industriegüterbereich an japanischen Rengo-Konzern

Die Thimm Grup­pe mit Haupt­sitz im nie­der­säch­si­schen Nort­heim rich­tet das Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men in den nächs­ten Jah­ren kon­se­quent auf die Kon­sum­gü­ter­in­dus­trie aus. Da­für plant Thimm in den kom­men­den fünf Jah­ren In­ves­ti­tio­nen in Höhe von 400 Mil­lio­nen ...

Rückverfolgbarkeit auf Behälterebene von der Produktion bis zum Point-of-Care (PoC)

Das Ger­res­hei­mer Rück­ver­folg­bar­keits­kon­zept sorgt für voll­stän­di­ge Trans­pa­renz in der ge­sam­ten Wert­schöp­fungs­ket­te und für mehr Si­cher­heit für den Pa­ti­en­ten. Als ers­ter Ak­teur in der Her­stel­lungs­ket­te von Ver­pa­ckun­gen für Phar­ma­zeu­ti­ka und kos­me­ti­sche Pro­duk­te bringt das Un­ter­neh­men ...

Entsorgungs- und Recyclingkompetenzen gebündelt

Bo­rea­lis und die Re­clay Group ge­ben die Grün­dung ei­ner ge­mein­sa­men Ge­sell­schaft be­kannt. Die Re­ce­le­ra­te GmbH star­tet mit der Missi­on in den Markt, ent­schei­den­de Schrit­te in den Pro­zes­sen der Kunst­stoff­sor­tie­rung und des an­schlie­ßen­den Re­cy­clings neu ...

more articles ...

- ADVERTISEMENT -