VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


Millionenförderung für Kompetenzzentrum

Freistaat Bayern / Hochschule Kempten

8. Februar 2016, von: Dr. Klaus Bremer

Symbolische Übergabe der Fördermittel des Frei­staates Bayern für das neue Kompetenz­zentrum für angewandte Forschung in der Lebensmittel- und Verpackungs­technologie am 29. Januar 2016 an der Hochschule Kempten; v.l.n.r. Prof. Dr. Horst-Christian Langowski, Institutsleiter Fraunhofer IVV; Prof. Dr. Robert F. Schmidt, Präsident der Hochschule Kempten; Franz Josef Pschierer, MdL und Staats­sekretär im Bayerischen Staats­ministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie; Prof. Dr.-Ing. Regina Schreiber, Hochschule Kempten und Joachim Wunderlich, Fraunhofer IVV, Projekt­verantwortliche sowie Thomas Kreuzer, MdL und Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Quelle: Hochschule Kempten

Im Frühjahr 2016 fällt der Start­schuss für das neue Kompetenz­zentrum für angewandte Forschung in der Lebensmittel- und Verpackungs­technologie in Kempten. Die gemein­same Ein­richtung der Hochschule Kempten sowie des Fraunhofer-Instituts für Verfahrens­technik und Verpackung IVV soll Partner mittel­ständischer Unter­nehmen der Region und für deren Forschungs- und Entwicklungs­vorhaben rund um die Themen der Lebensmittel- und Verpackungs­technologie sein. Der Freistaat Bayern stellt hierfür Fördermittel in sieben­stelliger Größen­ordnung zur Verfügung.

In der Region Allgäu/Schwaben findet sich eine konzen­trierte Struktur von Unter­nehmen der Milch­wirtschaft, Getränke­produktion sowie der Abfüll- und Verpackungs­industrie. Sowohl durch klein- und mittel­ständische Betriebe, aber auch durch global agierende Groß­unternehmen, wird die gesamte Wert­schöpfungs­kette von der Rohware über den Herstellungs-, Verpackungs- sowie Transport­prozess bis hin zum End­verbraucher abgebildet. Durch eine intensive Zusammen­arbeit des Bachelor­studiengangs Lebensmittel- und Verpackungs­technologie der Hochschule Kempten mit dem Fraunhofer-Institut für Verfahrens­technik und Verpackung IVV soll der Industrie eine qualifizierte Expertenbasis für Projekte im Bereich der Haltbarmachung von Lebensmitteln geboten werden. Da das Zusammenspiel von Lebens­mittel­herstellung, Abfüllung und Verpackung einen maßgeblichen Einfluss auf Haltbarkeits­eigenschaften hat, Unternehmen jedoch häufig nur Expertise in einem der Teil­bereiche haben, soll das Kompetenzzentrum für angewandte Forschung in der Lebensmittel- und Verpackungs­technologie eine bislang einzigartige Plattform für übergreifende Industrie­projekte bieten. Die Hochschule Kempten fungiert als Träger des Kompetenz­zentrums, Fraunhofer IVV als dessen operativer Betreiber. Kooperations­partner sind die IHK Schwaben – als Initiator, der Milchwirtschaftliche Verein Allgäu-Schwaben e. V. sowie das ZLV - Zentrum für Lebensmittel- und Verpackungs­technologie e. V.

Der Freistaat Bayern stellt für die laufende Aufbauphase bis Ende 2016 insgesamt 1,4 Millionen Euro zur Verfügung, wovon 600.000 Euro auf den Haushalt des Bayerischen Staats­ministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie und 800.000 Euro auf den Haushalt des Bayerischen Staats­ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst entfallen. Insgesamt investiert der Freistaat bis 2020 in die Ansiedlung rund sechs Millionen Euro. Der Standort des Kompetenz­zentrums für angewandte Forschung in der Lebensmittel- und Verpackungs­technologie befindet sich in der Heisinger Straße 23 in Kempten. Derzeit laufen die Bau- und Aufbauarbeiten, der Bezug der Räumlichkeiten ist für April 2016 geplant.

TOP Packaging schließt Übernahme von United Packaging ab

Das zur Thimm Grup­pe ge­hö­ren­de Joint Ven­ture TOP Packa­ging im süd­pol­ni­schen Ty­chy hat die Über­nah­me des lo­ka­len An­bie­ters von Well­pap­pen­ver­pa­ckun­gen Uni­ted Packa­ging SA in Skar­bi­mierz nahe Wroclaw (Bres­lau) er­folg­reich ab­ge­schlos­sen. ...

Schubert startet größte Baumaßnahme der Firmengeschichte

Mit ei­nem sym­bo­li­schen Spa­ten­stich ha­ben am 8. Ok­to­ber nach ei­ner knapp fünf­jäh­ri­gen Pla­nungs­pha­se of­fi­zi­ell die Bau­maß­nah­men zur Stand­orter­wei­te­rung der Ger­hard Schu­bert GmbH am Fir­men­sitz in der Ho­fä­cker­stra­ße be­gon­nen. Durch die ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Organisational changes planed

Stora Enso plans to make organisational changes in the Paper division following the Oulu Mill conversion at the end of 2020. The planned changes could result in a reduction of ...

International Channel ...


Focus auf Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft

Das Eu­ro­pean EPC Com­pe­tence Cen­ter stell­te an­läss­lich ih­res In­no­va­tion­Day am 10.10.2019 in Neuss die neues­te Ver­si­on des UHF Tag Bench­mark Re­ports vor. Der um­fang­rei­che Re­port ver­gleicht 450 Trans­pon­der und ver­gleicht ...

Mara Hancker zur IK-Geschäftsführerin berufen

Mara Han­cker (41) wur­de zum 1. Ok­to­ber 2019 zur Ge­schäfts­füh­re­rin der IK In­dus­trie­ver­ei­ni­gung Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen e.V. be­ru­fen. Die Ger­ma­nis­tin ist seit 2015 bei der IK tä­tig und war bis­her Lei­te­rin Pu­blic ...

GDA ordnet Spitze neu

Der Ge­samt­ver­band der Alu­mi­ni­u­m­in­dus­trie (G­DA), Düs­sel­dorf, hat auf sei­ner Mit­glie­der­ver­samm­lung wich­ti­ge Per­so­nal­ent­schei­dun­gen für die Zu­kunft ge­trof­fen. Dr.-Ing. Hin­rich Mähl­mann (62), Prä­si­dent des GDA, wur­de für eine wei­te­re Amts­zeit von drei ...

Lasermarking flexibler Verpackungen

Ge­mein­sam mit dem Pig­m­ent­zu­lie­fe­rer Merck KGaA und dem Kunst­stoff­her­stel­ler SA­BIC hat sich Cla­ri­ant zu­sam­men­ge­fun­den, um eine La­ser­mar­king­tech­no­lo­gie und ge­eig­ne­te Ma­te­ria­li­en zu ent­wi­ckeln, die das Re­cy­cling fle­xibler Ver­pa­ckungs­fo­li­en aus Po­ly­ethy­len (LD­PE, ...

Branche sucht den Dialog

Die K 2019, The World’s No. 1 Tra­de Fair for Pla­stics and Rub­ber, die vom 16. bis 23. Ok­to­ber 2019 in Düs­sel­dorf statt­fin­det, wird mit über 3.300 Aus­stel­lern aus mehr ...

Verleihung des deutschen FFI/Pro Carton Young Designers Award 2019

Der Pro Car­ton Young De­si­gners Award ist Wett­be­werb für jun­ge eu­ro­päi­sche Ta­len­te im Ver­pa­ckungs­de­sign. Zum zwei­ten Mal wur­de er in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Fach­ver­band Falt­schach­tel-In­dus­trie e. V. (F­FI) für Deutsch­land ...

Spatenstich für Hongkongs erste PET- und HDPE-Recyclinganlage

Die ALBA Group er­wei­tert ihr Asi­en-En­ga­ge­ment. In An­we­sen­heit des Wong Kam-sing, Um­welt­mi­nis­ters der Son­der­ver­wal­tungs­zo­ne Hong­kong, er­folg­te nun die of­fi­zi­el­le Spa­ten­stich-Ze­re­mo­nie für die ers­te Re­cy­cling­an­la­ge zur Ver­ar­bei­tung von Ab­fäl­len aus Po­ly­ethy­len­te­re­ph­tha­lat ...

Zanders Paper erhöht Produktion

Die Zan­ders Pa­per GmbH stei­gert die Pro­duk­ti­on auf­grund der gu­ten Auf­trags­la­ge. Ge­sell­schaf­ter JOOL In­vest AB si­chert die Li­qui­di­tät für das Wachs­tum. Seit Be­ginn des En­ga­ge­ments bei Zan­ders Pa­per hat der ...

Marktchancen durch alternative Verpackungsmaterialien

Der Ruf nach um­welt­ge­rech­ten Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen ist der­zeit von den Kon­su­men­ten im­mer deut­li­cher zu hö­ren. Auch die eu­ro­päi­sche Fach­mes­se Fach­Pack hat die­se Fra­ge zu ih­rem Leit­the­ma 2019 aus­er­ko­ren. Die Her­stel­ler ste­hen ...

Neue Kartonqualität mit kunststofffreier Ökobarriere

Die neue Kar­ton­qua­li­tät Met­sä Board Pri­me FBB EB ver­fügt über eine Bar­rie­re mit mitt­ler­er Fet­t- und Feuch­tig­keits­be­stän­dig­keit und ist da­her ide­al für Le­bens­mit­tel- und Food­ser­vice-Ver­pa­ckun­gen. Dank der kunst­stoff­frei­en Öko­bar­rie­re ist ...