VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche



Deutsche essen mehr frische Lebensmittel als Franzosen

Bizerba Studie zu Verbraucherverhalten bei frischen Lebensmitteln

19. September 2017

Die Studie zum Verbraucherverhalten bei frischen Lebensmitteln wurde im Juli 2016 und Februar 2017 unter mehr als 2.100 Konsumenten in Deutschland und Frankreich im Auftrag von Bizerba durchgeführt.

Quelle: Bizerba

Eine Um­fra­ge zum Ver­brau­cher­ver­hal­ten rund um das The­ma fri­sche Le­bens­mit­tel er­gab: Deut­sche ge­ben im Durch­schnitt we­ni­ger Geld für fri­sche Le­bens­mit­tel aus als Fran­zo­sen, ver­zeh­ren aber mehr da­von als ihre Nach­barn. Die re­prä­sen­ta­ti­ve Stu­die wur­de im Auf­trag von Bi­zer­ba vom Markt­for­schungs­in­sti­tut Opi­nion­Way durch­ge­führt.

41 Pro­zent der deut­schen Kon­su­men­ten ge­ben dem­zu­fol­ge an, heu­te mehr fri­sche Pro­duk­te zu es­sen als noch vor fünf Jah­ren. In Frank­reich sagt dies nur rund je­der Drit­te (34 Pro­zent). Die Ein­stel­lung zum Ver­zehr fri­scher Le­bens­mit­tel le­ben vor al­lem Frau­en (46 Pro­zent) und jun­ge Men­schen (64 Pro­zent bei den un­ter 35-Jäh­ri­gen) in bei­den Län­dern.

Die Grün­de da­für sind in bei­den Län­dern un­ter­schied­lich. In Frank­reich wol­len sich über die Hälf­te der Be­frag­ten ge­sün­der er­näh­ren (53 Pro­zent), ge­folgt vom An­lie­gen, den Ver­brauch ver­ar­bei­te­ter Pro­duk­te zu re­du­zie­ren (45 Pro­zent). In Deutsch­land gibt je­der Fünf­te an, sich selbst et­was Gu­tes tun zu wol­len (20 Pro­zent). Ein Drit­tel der deut­schen Ver­brau­cher (34 Pro­zent) nennt Ko­chen als Mo­tiv für den ge­stei­ger­ten Kon­sum fri­scher Le­bens­mit­tel. Rund 15 Pro­zent kau­fen mehr Fri­sche­pro­duk­te, wenn die­se bei ei­nem La­den in der Nähe im An­ge­bot sind.

Franzosen geben mehr aus, sind aber unzufrieden über Preis-Leistung

Wäh­rend die Deut­schen zwar mehr fri­sche Le­bens­mit­tel kau­fen, wen­den die fran­zö­si­schen Ver­brau­cher mehr Geld für ih­ren Ein­kauf an der Fri­sche­the­ke auf: Deut­sche ge­ben 131 Euro im Durch­schnitt aus, wäh­rend Fran­zo­sen durch­schnitt­lich 182 Euro be­zah­len. Trotz oder viel­leicht we­gen der ho­hen Aus­ga­ben füh­len sich die Kon­su­men­ten aus dem fran­zö­si­schen Nach­bar­land bei den Prei­sen über­vor­teilt. Bei Fleisch bei­spiels­wei­se den­ken 68 Pro­zent, sie be­zah­len zu viel. Deut­sche Ver­brau­cher sind hin­ge­gen ge­ne­rell zu­frie­den über das Preis-Leis­tungs­-Ver­hält­nis an der Fri­sche­the­ke, über die Hälf­te (56 Pro­zent) fin­det den Preis für Fleisch ge­nau rich­tig.

Der schnell­le­bi­ge Le­bens­stil un­se­rer Ge­sell­schaft schlägt den deut­schen Ver­brau­chern mehr auf den Ma­gen als un­se­ren Nach­barn: 27 Pro­zent der Ver­brau­cher, die an­ga­ben, we­ni­ger fri­sche Le­bens­mit­tel als noch vor fünf Jah­ren zu es­sen, ko­chen we­ni­ger (27 Pro­zent vs. 15 Pro­zent in Frank­reich) oder be­kla­gen im All­ge­mei­nen die man­geln­de Zeit da­für (20 Pro­zent vs. 10 Pro­zent in Frank­reich).

Einkaufsverhalten der Deutschen weniger anfällig für Preisschwankungen

Grün­de für einen re­du­zier­ten Ver­zehr fri­scher Le­bens­mit­tel sind da­her bei den fran­zö­si­schen Ver­brau­chern auch fi­nan­zi­ell mo­ti­viert: Ha­ben sie we­ni­ger Geld zur Ver­fü­gung oder stei­gen die Prei­se, kauft über die Hälf­te der Be­frag­ten (51 bzw. 53 Pro­zent) we­ni­ger fri­sche Pro­duk­te. Deut­sche Ver­brau­cher sind mit 29 bzw. 28 Pro­zent deut­lich we­ni­ger da­für an­fäl­lig.

Kon­su­men­ten in Deutsch­land füh­len sich auch bes­ser in­for­miert, was Min­dest­halt­bar­keits­da­tum (M­H­D) und La­ge­rung fri­scher Le­bens­mit­tel an­geht: Zwei Drit­tel weiß, wie lan­ge et­was noch ge­ges­sen wer­den kann (69 Pro­zent) oder auch wie Fri­sche­pro­duk­te ge­la­gert wer­den soll­ten (68 Pro­zent) – die Hälf­te der fran­zö­si­schen Ver­brau­cher ne­giert dies (je 50 Pro­zent). Be­son­ders jun­ge Men­schen un­ter 35 in Frank­reich ge­ben an, dass sie nicht wis­sen, wie lan­ge ein fri­sches Pro­dukt ohne MHD noch ge­ges­sen wer­den kann, ohne krank zu wer­den.

Die Stu­die wur­de von Opi­nion­Way im Juli 2016 und Fe­bru­ar 2017 un­ter mehr als 2.100 Kon­su­men­ten in Deutsch­land und Frank­reich im Auf­trag von Bi­zer­ba durch­ge­führt.

1866 ge­grün­det bie­tet ­Bi­zer­ba heu­te Pro­duk­te und Lö­sun­gen für die Tä­tig­kei­ten Schnei­den, Ver­ar­bei­ten, Wie­gen, Kas­sie­ren, Prü­fen, Kom­mis­sio­nie­ren und Aus­zeich­nen und ist heu­te in 120 Län­dern ver­tre­ten und be­schäf­tigt welt­weit rund 3.900 Mit­ar­bei­ter.

Verpackungstechnik ist kein Bosch-Kerngeschäft

Bosch hat be­schlos­sen, die Be­rei­che Phar­ma und Food des Ge­schäfts­be­reichs Packa­ging Tech­no­lo­gy (PA) aus­zu­glie­dern und einen Käu­fer zu su­chen, der das Ge­schäft mit Ver­pa­ckungs­ma­schi­nen über­neh­men und wei­ter­füh­ren soll. Be­grün­dung ist, ...

Insolvenz Zanders GmbH

Nach dem An­trag der Ge­schäfts­führung der Fir­ma Zan­ders GmbH auf Eröff­nung ei­nes In­sol­venz­ver­fah­rens hat­te das Amts­ge­richt Köln am 22.06.2018 Rechts­an­walt Dr. Marc d'A­voi­ne zu­nächst zum Gut­ach­ter und nach­fol­gend zum vor­läu­fi­gen ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Weener Plastics’ attractive spray cap for new Nivea deodorant packaging

Weener Plastics (WP) was chosen to design, develop and manufacture the new twist-lock spray cap, including development and manufacturing of the tooling for new Nivea dedorant packaging. In the body ...

International Channel ...


Insolvenz Zanders GmbH

Nach dem An­trag der Ge­schäfts­führung der Fir­ma Zan­ders GmbH auf Eröff­nung ei­nes In­sol­venz­ver­fah­rens hat­te das Amts­ge­richt Köln am 22.06.2018 Rechts­an­walt Dr. Marc d'A­voi­ne zu­nächst zum Gut­ach­ter und nach­fol­gend zum vor­läu­fi­gen ...

6. Europäische Konferenz zum Standbeutel

Öko­lo­gie und Öko­no­mie ste­hen im Fo­kus der 6. Eu­ro­päi­schen Stand­beu­tel-Kon­fe­renz, die In­no­form Coa­ching GbR am 11./12. Sep­tem­ber 2018 in Ber­lin aus­rich­tet. Der Trend hält an, Stand­beu­tel er­schlie­ßen neue Märk­te und ...

Flexible Funktion: Diorshow Pump’N’Volume Mascara-Flakon

Die Kos­me­tikspar­te von Chris­ti­an Dior nutzt für sei­ne neue Diors­how Pump’N’Vo­lu­me Mas­ca­ra ein ther­mo­plas­ti­sches Elas­to­mer von Krai­burg TPE. Die wei­che Kom­po­nen­te des Mas­ca­ra-Fla­kons er­mög­licht eine op­ti­ma­le Auf­la­dung der Bürs­te mit ...

Insolventer Papierhersteller ist saniert

Die schles­wig-hol­stei­ni­sche Pa­pier­fa­brik Feld­mu­eh­le Ue­ter­sen GmbH wur­de mit Wir­kung zum 15. Juni 2018 sa­nie­rend auf eine Toch­ter­ge­sell­schaft der Ber­li­ner Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft Kai­ros In­dus­tries AG über­tra­gen und seit­dem von die­ser voll­um­fäng­lich fort­ge­führt. ...

Borealis weiht EUR 15 Millionen-Investitionsprojekt mtm plastics GmbH ein

Bo­rea­lis, Her­stel­ler von Po­ly­o­le­fi­nen, Ba­si­sche­mi­ka­li­en und Pflan­zen­nähr­stof­fen, gibt die Ein­wei­hung des In­ves­ti­ti­ons­pro­jekts bei dem Toch­ter­un­ter­neh­men mtm pla­stics GmbH be­kannt. Mit 15 Mil­lio­nen Euro be­zif­fert das Un­ter­neh­men die Höhe der In­ves­ti­ti­on. ...

Wissenschaftliche Grundlage für recyclingfreundliches Verpackungsdesign

Mit ei­ner neu­en, wis­sen­schaft­lich fun­dier­ten Be­wer­tungs­me­tho­de kön­nen Un­ter­neh­men aus Han­del und In­dus­trie ab so­fort her­aus­fin­den, wie gut sich eine Ver­pa­ckung re­cy­celn lässt. Ent­wi­ckelt wur­de die Sys­te­ma­tik vom Köl­ner Um­welt­dienst­leis­ter In­ter­seroh ...

Zanders zeigt Kartonqualitäten für Luxusverpackungen 

Ver­pa­ckun­gen für High-En­d- und Lu­xus­pro­duk­te müs­sen de­ren Qua­li­tät au­then­tisch ver­kör­pern. Auf Packa­ging Pre­miè­re in Mai­land zeig­te Zan­ders Mit­te Mai zu­sam­men mit Fra­tel­li Rot­ta das ak­tu­el­le Port­fo­lio an Ver­pa­ckungs­kar­to­na­gen für das ...

Philip Bautil leitet Region Central Europe

DS Smith hat die Län­der Bel­gi­en, Deutsch­land, Lu­xem­burg, die Nie­der­lan­de so­wie die Schweiz zur der Re­gi­on Cen­tral Eu­ro­pe zu­sam­men­ge­fasst. Ge­führt wird die­se Re­gi­on nun von dem Bel­gier Phi­lip Bau­til. Phi­lip ...

Marbach startet Joint Venture in China

Be­reits Ende 2017 hat Mar­bach mit dem chi­ne­si­schen Her­stel­ler von Ma­schi­nen und An­la­gen für die Ver­pa­ckungs­in­dus­trie Mas­ter­work (MK) einen Joint Ven­ture Ver­trag un­ter­zeich­net. Die Pro­duk­ti­on im Werk in Tianjin soll ...

Beumer mit Abfüllmaschine auf der Achema

Kom­plett­li­ni­en zum Ab­fül­len, Pa­let­tie­ren und Ver­pa­cken bie­tet die Beu­mer Group spe­zi­ell für Pro­du­zen­ten in Phar­ma- und Che­mie-Sek­tor. Aus die­sen Li­ni­en wird auf der Ache­ma 2018 die Ab­füll­ma­schi­ne fill­pac FFS als ...