VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


Deutsche essen mehr frische Lebensmittel als Franzosen

Bizerba Studie zu Verbraucherverhalten bei frischen Lebensmitteln

19. September 2017

Die Studie zum Verbraucherverhalten bei frischen Lebensmitteln wurde im Juli 2016 und Februar 2017 unter mehr als 2.100 Konsumenten in Deutschland und Frankreich im Auftrag von Bizerba durchgeführt.

Quelle: Bizerba

Eine Um­fra­ge zum Ver­brau­cher­ver­hal­ten rund um das The­ma fri­sche Le­bens­mit­tel er­gab: Deut­sche ge­ben im Durch­schnitt we­ni­ger Geld für fri­sche Le­bens­mit­tel aus als Fran­zo­sen, ver­zeh­ren aber mehr da­von als ihre Nach­barn. Die re­prä­sen­ta­ti­ve Stu­die wur­de im Auf­trag von Bi­zer­ba vom Markt­for­schungs­in­sti­tut Opi­nion­Way durch­ge­führt.

41 Pro­zent der deut­schen Kon­su­men­ten ge­ben dem­zu­fol­ge an, heu­te mehr fri­sche Pro­duk­te zu es­sen als noch vor fünf Jah­ren. In Frank­reich sagt dies nur rund je­der Drit­te (34 Pro­zent). Die Ein­stel­lung zum Ver­zehr fri­scher Le­bens­mit­tel le­ben vor al­lem Frau­en (46 Pro­zent) und jun­ge Men­schen (64 Pro­zent bei den un­ter 35-Jäh­ri­gen) in bei­den Län­dern.

Die Grün­de da­für sind in bei­den Län­dern un­ter­schied­lich. In Frank­reich wol­len sich über die Hälf­te der Be­frag­ten ge­sün­der er­näh­ren (53 Pro­zent), ge­folgt vom An­lie­gen, den Ver­brauch ver­ar­bei­te­ter Pro­duk­te zu re­du­zie­ren (45 Pro­zent). In Deutsch­land gibt je­der Fünf­te an, sich selbst et­was Gu­tes tun zu wol­len (20 Pro­zent). Ein Drit­tel der deut­schen Ver­brau­cher (34 Pro­zent) nennt Ko­chen als Mo­tiv für den ge­stei­ger­ten Kon­sum fri­scher Le­bens­mit­tel. Rund 15 Pro­zent kau­fen mehr Fri­sche­pro­duk­te, wenn die­se bei ei­nem La­den in der Nähe im An­ge­bot sind.

Franzosen geben mehr aus, sind aber unzufrieden über Preis-Leistung

Wäh­rend die Deut­schen zwar mehr fri­sche Le­bens­mit­tel kau­fen, wen­den die fran­zö­si­schen Ver­brau­cher mehr Geld für ih­ren Ein­kauf an der Fri­sche­the­ke auf: Deut­sche ge­ben 131 Euro im Durch­schnitt aus, wäh­rend Fran­zo­sen durch­schnitt­lich 182 Euro be­zah­len. Trotz oder viel­leicht we­gen der ho­hen Aus­ga­ben füh­len sich die Kon­su­men­ten aus dem fran­zö­si­schen Nach­bar­land bei den Prei­sen über­vor­teilt. Bei Fleisch bei­spiels­wei­se den­ken 68 Pro­zent, sie be­zah­len zu viel. Deut­sche Ver­brau­cher sind hin­ge­gen ge­ne­rell zu­frie­den über das Preis-Leis­tungs­-Ver­hält­nis an der Fri­sche­the­ke, über die Hälf­te (56 Pro­zent) fin­det den Preis für Fleisch ge­nau rich­tig.

Der schnell­le­bi­ge Le­bens­stil un­se­rer Ge­sell­schaft schlägt den deut­schen Ver­brau­chern mehr auf den Ma­gen als un­se­ren Nach­barn: 27 Pro­zent der Ver­brau­cher, die an­ga­ben, we­ni­ger fri­sche Le­bens­mit­tel als noch vor fünf Jah­ren zu es­sen, ko­chen we­ni­ger (27 Pro­zent vs. 15 Pro­zent in Frank­reich) oder be­kla­gen im All­ge­mei­nen die man­geln­de Zeit da­für (20 Pro­zent vs. 10 Pro­zent in Frank­reich).

Einkaufsverhalten der Deutschen weniger anfällig für Preisschwankungen

Grün­de für einen re­du­zier­ten Ver­zehr fri­scher Le­bens­mit­tel sind da­her bei den fran­zö­si­schen Ver­brau­chern auch fi­nan­zi­ell mo­ti­viert: Ha­ben sie we­ni­ger Geld zur Ver­fü­gung oder stei­gen die Prei­se, kauft über die Hälf­te der Be­frag­ten (51 bzw. 53 Pro­zent) we­ni­ger fri­sche Pro­duk­te. Deut­sche Ver­brau­cher sind mit 29 bzw. 28 Pro­zent deut­lich we­ni­ger da­für an­fäl­lig.

Kon­su­men­ten in Deutsch­land füh­len sich auch bes­ser in­for­miert, was Min­dest­halt­bar­keits­da­tum (M­H­D) und La­ge­rung fri­scher Le­bens­mit­tel an­geht: Zwei Drit­tel weiß, wie lan­ge et­was noch ge­ges­sen wer­den kann (69 Pro­zent) oder auch wie Fri­sche­pro­duk­te ge­la­gert wer­den soll­ten (68 Pro­zent) – die Hälf­te der fran­zö­si­schen Ver­brau­cher ne­giert dies (je 50 Pro­zent). Be­son­ders jun­ge Men­schen un­ter 35 in Frank­reich ge­ben an, dass sie nicht wis­sen, wie lan­ge ein fri­sches Pro­dukt ohne MHD noch ge­ges­sen wer­den kann, ohne krank zu wer­den.

Die Stu­die wur­de von Opi­nion­Way im Juli 2016 und Fe­bru­ar 2017 un­ter mehr als 2.100 Kon­su­men­ten in Deutsch­land und Frank­reich im Auf­trag von Bi­zer­ba durch­ge­führt.

1866 ge­grün­det bie­tet ­Bi­zer­ba heu­te Pro­duk­te und Lö­sun­gen für die Tä­tig­kei­ten Schnei­den, Ver­ar­bei­ten, Wie­gen, Kas­sie­ren, Prü­fen, Kom­mis­sio­nie­ren und Aus­zeich­nen und ist heu­te in 120 Län­dern ver­tre­ten und be­schäf­tigt welt­weit rund 3.900 Mit­ar­bei­ter.

Future Resources 2017

Der Um­welt­dienst­leis­ter In­ter­seroh und das Deut­sche Ver­pa­ckungs­in­sti­tut e.V. (d­vi) ha­ben ihre ers­te ge­mein­sa­me Fach­ta­gung „Fu­ture Re­sources 2017“ in Frank­furt am Main ver­an­stal­tet. 100 Teil­neh­mer aus Han­del, pro­du­zie­ren­dem Ge­wer­be und Re­cy­cling­bran­che ...

Siegwerk erwirbt Van Son Liquids B. V.

Mit dem Er­werb des in den Nie­der­lan­den an­säs­si­gen Un­ter­neh­mens Van Son Li­quids B. V. (Hil­ver­sum) dehnt die Sieg­werk Druck­far­ben AG & Co. KGaA das Ge­schäft mit was­ser­ba­sier­ten Druck­far­ben wei­ter aus ...

INTERNATIONAL CHANNEL

DIGILINE Blister for print efficiency and cost economy

In the blister lid foil printing segment the number and duration of changeovers are becoming ever more critical cost factors – especially against the backdrop of continuously shrinking production runs. ...

International Channel ...


Fünf Millionen Euro für Druck- und Stanzmaschine investiert

In ih­rem un­ga­ri­schen Werk in Kecs­kemét pro­du­ziert die STI Group rund 1,5 Mil­li­ar­den Ver­pa­ckun­gen und 10 Mil­lio­nen Qua­drat­me­ter Selbst­kle­be­ti­ket­ten für Kun­den in ganz Eu­ro­pa im Jahr – Ten­denz stark stei­gend. ...

Produktion von Alu-Aerosoldosen auf Kurs

Auf 2,9 Mil­li­ar­den Ae­ro­sol­do­sen aus Alu­mi­ni­um be­lie­fen sich im ers­ten Halb­jahr 2017 welt­weit die Ab­lie­fe­run­gen der Her­stel­ler­fir­men, die sich in der In­ter­na­tio­nal Or­ga­ni­sa­ti­on of Alu­mi­ni­um Ae­ro­sol Con­tai­ner Ma­nu­fac­tur­ers (AE­RO­BAL) zu­sam­men­ge­schlos­sen ...

Neuer Geschäftsführer bei Schubert North America

Rai­ner Dall­a­Ro­sa über­nimmt ab Ja­nu­ar 2018 die Ge­schäfts­füh­rung von Schu­bert North Ame­ri­ca in Char­lot­te. Er tritt da­mit die Nach­fol­ge von Fritz Kip­fer an, der das Un­ter­neh­men nach über 16 Jah­ren ...

Etikettendruckmaschinen von Mouvent erstmalig auf Labelexpo

Nach­dem Bobst die Zu­sam­men­ar­beit mit Ra­dex durch Grün­dung der neu­en Fir­ma Mou­ve­nt be­kannt gab (sie­he hier­zu auch: Die Zu­kunft von Bobst im Di­gi­tal­druck), wur­de auf der La­bel­ex­po 2017 in ...

O-I investiert 1.8 Millionen in Werk Holzminden

Die Owens-Il­li­nois (O-I) Glas­hüt­te im nie­der­säch­si­schen Holz­min­den pro­du­ziert Glas­ver­pa­ckun­gen für Spi­ri­tuo­sen­her­stel­ler, wur­de nun tech­nisch Mo­der­ni­siert und mit ei­ner In­ves­ti­ti­on von 1,8 Mil­lio­nen Euro wei­ter aus­ge­baut. Die tech­ni­schen Neue­run­gen stell­te O-I ...

tesla-Heißleimventile: Erste Ergebnisse aus Pilotprojekt

Im Fe­bru­ar 2016 nahm die BayPack GmbH mit Sitz in Stet­ten im Un­te­r­all­gäu im Rah­men ei­ner Pi­lo­tin­stal­la­ti­on als welt­weit ers­ter Ver­pa­ckungs­her­stel­ler die da­mals neu­en elek­tro­ma­gne­ti­schen Heiß­leim­ven­ti­le der tes­la-Fa­mi­lie von Bau­mer ...

Thimm eröffnet modernes Wellpappenwerk.

Am 15. und 16. Sep­tem­ber wur­de das neue Well­pap­pen-Werk in Wolz­nach (Bay­ern) von Thimm in An­we­sen­heit von Kun­den, Mit­ar­bei­tern, An­woh­nern, Lo­kal­po­li­ti­kern so­wie der stell­ver­tre­ten­den Mi­nis­ter­prä­si­den­tin und Bay­ri­schen Wirt­schafts­mi­nis­te­rin Ilse Aig­ner ...

Marktentwicklung und Prognosen der Faltschachtelindustrie

An­fang Sep­tem­ber stell­te die FFI auf ih­rer jähr­li­chen Pres­se­kon­fe­renz die Si­tua­ti­on und die Aus­sich­ten der Falt­schach­tel­bran­che vor. Mit ei­nem Pro­duk­ti­ons­vo­lu­men in Höhe von 842.313 Ton­nen ging der Ab­satz der deut­schen ...

Greiner Packaging übernimmt verbleibende Anteile an türkischem Joint Venture

Grei­ner Packa­ging stockt die An­tei­le an dem Istan­bu­ler Un­ter­neh­men Te­knik Plas­tik Grei­ner Am­ba­laj von bis­her 51 Pro­zent auf 100 Pro­zent auf. Mit der gänz­li­chen Ü­ber­nah­me des tür­ki­schen Ver­pa­ckungs­un­ter­neh­mens für Mol­ke­rei­pro­duk­te ...

3D Animation für Schwarzkopf Professional

Für neue Pro­duk­te des OSiS+ Ses­si­on La­bel von Schwarz­kopf Pro­fes­sio­nal hat DS Smith eine Pre­sen­ter Box mit in­te­grier­tem Len­ti­ku­lar­druck ent­wor­fen. Beim öff­nen der Box, die ein Pu­der-Spray bein­hal­tet, be­wirkt die ...