VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche



Einsparung von Rohstoffen und CO2

Recycling von silikonisierten Etiketten-Trägerpapieren

6. März 2018

Dr. Thomas Baumgärtner, HERMA Geschäftsführer und Leiter des Geschäftsbereichs Haftmaterial, wünscht sich mehr Beteiligung an der Recyclinginitiative C4G.

Quelle: Herma

Si­li­ko­ni­sier­tes Un­ter­la­gen­pa­pier fällt über­all dort an, wo eti­ket­tiert wird: in großen Men­gen zum Bei­spiel in der Kon­sum­gü­ter- und Le­bens­mit­tel­in­dus­trie und in der Lo­gis­tik­bran­che. Ob­wohl bis­lang meist als Ab­fall ent­sorgt, sei es ei­gent­lich ide­al ge­eig­net, um es wie­der auf­zu­be­rei­ten – und da­mit nicht nur das Kli­ma zu scho­nen, son­dern auch der der­zei­ti­gen Ver­knap­pung be­stimm­ter Roh­stof­fe ent­ge­gen­zu­wir­ken.

Der Her­stel­ler von Selbst­kle­bee­ti­ket­ten HER­MA aus Fil­der­stadt hat in den letz­ten Jah­ren al­lein auf­grund der bei ihm ge­sam­mel­ten und wie­der­ver­wer­te­ten Res­te an Un­ter­la­gen­pa­pier sei­nen ge­sam­ten Fuhr­park mit nach ei­ge­nen An­ga­ben 79 Au­tos qua­si CO2-neu­tral ge­stellt. Ge­mäß dem Zer­ti­fi­kat der Or­ga­ni­sa­ti­on Cy­cle4­Green (C4G) hat HER­MA im Jahr 2017 rund 217 Ton­nen nicht mehr be­nö­tig­tes Un­ter­la­gen­pa­pier aus der Haft­ma­te­ri­al­pro­duk­ti­on ei­nem spe­zi­el­len Re­cy­cling zu­ge­führt.

Mit Hil­fe von C4G und dem Pa­pier­her­stel­ler Len­zing ent­stan­den dar­aus Eti­ket­ten­pa­pier und neu­es Un­ter­la­gen­pa­pier, was bei­des un­ter an­de­rem auch wie­der von HER­MA ein­ge­setzt wird. Das Un­ter­neh­men stellt dazu fol­gen­de Rech­nung auf: Hät­te man die­se Pro­duk­te in glei­cher Men­ge aus Frisch­fa­sern pro­du­ziert, wä­ren im Ver­gleich zum Re­cy­cling mehr CO2-E­mis­sio­nen in Höhe von rund 439 Ton­nen an­ge­fal­len.

Engpässe bei Rohstoffen nehmen zu

„Da­mit leis­ten wir nicht nur einen wich­ti­gen Bei­trag für die Um­welt. Auch der ak­tu­el­len Ver­knap­pung von Roh­stof­fen beu­gen wir so ein Stück weit vor. Durch ex­tre­me Nach­fra­ge in Asi­en, in ers­ter Li­nie Chi­na, und durch das an­hal­ten­de Markt­wachs­tum in Eu­ro­pa kommt es jetzt schlicht und er­grei­fend zu Ma­te­ria­leng­päs­sen, zum Bei­spiel bei Pa­pie­ren“, er­klärt Dr. Tho­mas Baum­gärt­ner, HER­MA Ge­schäfts­füh­rer und Lei­ter des Ge­schäfts­be­reichs Haft­ma­te­ri­al. Auch der Ver­band der Her­stel­ler selbst­kle­ben­der Eti­ket­ten und Schmal­bahn­con­ver­ter e.V. (Vs­kE) be­stä­tigt die­se Ent­wick­lung und weist schon auf die Fol­gen hin: „Welt­weit ha­ben im ver­gan­ge­nen Jahr alle nam­haf­ten Pro­du­zen­ten [von Zell­stof­fen] ih­ren Preis pro Ton­ne zum Teil so­gar mehr­mals an­ge­ho­ben.“

Schon seit 2010 führt der Selbst­kle­be­spe­zia­list mit Sitz in Fil­der­stadt dem Ex­per­ten Cy­cle4­Green ww­w.­cy­cle4­green.eu nicht mehr be­nö­tig­tes Un­ter­la­gen­pa­pier aus der Pro­duk­ti­on zu. „Wir müs­sen uns dar­auf ein­stel­len, dass es künf­tig noch schwie­ri­ger wer­den wird, die er­for­der­li­chen Roh­stof­fe zu be­schaf­fen“, sagt Dr. Tho­mas Baum­gärt­ner. „Da­her ap­pel­lie­re ich an alle Eti­ket­ten­dru­cke­rei­en und -ver­wen­der, sich eben­falls an der Re­cy­clin­gi­ni­tia­ti­ve C4G zu be­tei­li­gen. Denn es lohnt sich – nicht nur fürs Kli­ma. Es trägt auch dazu bei, den großen Kos­ten­an­stieg bei Roh­stof­fen zu dämp­fen.“

Cy­cle4­Green or­ga­ni­siert in vie­len eu­ro­päi­schen Län­dern das Ein­sam­meln der nicht mehr be­nö­tig­ten Un­ter­la­gen­pa­pie­re. Len­zing, ein Vor­rei­ter „grü­ner“ Pa­pier­her­stel­lung, über­nimmt die Wie­der­auf­be­rei­tung. Cy­cle4­green holt das Ma­te­ri­al ab ei­ner Min­dest­men­ge von fünf Ton­nen eu­ro­pa­weit über­all dort ab, wo es an­fällt, ohne dass Kos­ten ent­ste­hen. Vor­aus­set­zung ist eine sor­ten­rei­ne Tren­nung des Ab­falls. EU-weit fal­len je­des Jahr etwa 360.000 Ton­nen an si­li­ko­ni­sier­tem Un­ter­la­gen­pa­pier an, der größ­te Teil da­von bei Un­ter­neh­men, die Eti­ket­ten auf­brin­gen.

Initiative zum Kampf gegen Vermüllung der Meere

Die Un­ter­neh­men Bo­rea­lis und SYS­TE­MIQ ge­ben ge­mein­sam mit ih­ren Part­nern, der nor­we­gi­schen Re­gie­rung, NOVA Che­mi­cals, Bo­rou­ge und Veo­lia, den Bei­tritt von Nest­lé als neu­en stra­te­gi­schen Part­ner von Pro­jekt STOP („­Stop ...

Neues Mitglied der Geschäftsleitung

An­dre­as Reins­ha­gen ist seit 1. Ja­nu­ar 2019 neu­er Head of Pro­duc­ti­on & Ma­nu­fac­tu­ring und Mit­glied der Ge­schäfts­lei­tung der STI Group. Er war zu­letzt als Se­ni­or Ex­per­te in den Be­rei­chen Kon­sum­gü­ter, ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Reduced glue consumption in the Paper Sack Production with Digital Pasting

Packaging specialist dy-pack has reduced its glue consumption in paper valve sack production by up to 30 percent with the digital glue application system from Windmöller & Hölscher. Digital Pasting ...

International Channel ...


Windeln in individualisierten Verpackungen

Als Her­stel­ler von Hy­gie­ne­ar­ti­keln für Klein­kin­der und Er­wach­se­ne will das Un­ter­neh­men On­tex (Bel­gien) durch In­no­va­tio­nen Mehr­wer­te und eine kla­re Dif­fe­ren­zie­rung am Point of Purcha­se schaf­fen. Ge­mein­sam mit Thimm wur­de da­für ...

Laserkennzeichnung: White Paper von REA JET

Bei der in­dus­tri­el­len Be­schrif­tung von Pro­duk­ten und Ver­pa­ckun­gen hat sich ne­ben der Kenn­zeich­nung mit Tin­te auch die Mar­kie­rung per La­ser eta­bliert. Wäh­rend Tin­te die Ober­flä­che kaum be­ein­flusst, ver­än­dert der La­ser ...

Atlantic Zeiser neues Unternehmen in der Coesia Gruppe

Die Coe­sia Grup­pe ist ein welt­weit ope­rie­ren­der Fir­men­ver­bund aus 21 in­no­va­ti­ons­ori­en­tier­ten In­dus­trie- und Ver­pa­ckungs­un­ter­neh­men mit Haupt­sitz in Bo­lo­gna. Im Sep­tem­ber 2018 hat Coe­sia die in der ers­ten Jah­res­hälf­te an­ge­kün­dig­te Ak­qui­si­ti­on ...

Individualisierung ab Losgröße 1

Die rlc | packa­ging group be­tei­ligt sich am PCD-Con­gress für Lu­xus­ver­pa­ckun­gen und -ver­ede­lun­gen in Pa­ris, um ihre in­no­va­ti­ven Ver­pa­ckungs­kon­zep­te im Be­au­ty- und Pres­ti­ge­be­reich vor­zu­stel­len. In­di­vi­dua­li­sie­rungs­lö­sun­gen und In­li­ne-Ver­ede­lungs­tech­no­lo­gi­en wie „La­ser Gloss“ ...

Fleischkäse-Backformen aus Frischfaserkarton

Mit le­bens­mit­te­lech­ten und leicht zu ent­sor­gen­den For­men aus Frisch­fa­ser­kar­ton bie­tet An­ta­lis Ver­pa­ckun­gen eine Al­ter­na­ti­ve zu den sonst oft ge­nutz­ten Back­for­men aus Alu­mi­ni­um. Wur­den die­se bis­lang im Be­reich der großen Vo­lu­mi­na ...

Schnellste Horizontalumreifungsmaschine für Lebensmittelbranche

Ge­ra­de zur je­wei­li­gen Haupt­sai­son muss Obst und Ge­mü­se schnell und zu­ver­läs­sig für den Trans­port vor­be­rei­tet wer­den. Um­rei­fungs­ma­schi­nen von Mos­ca si­chern pa­let­tier­te Kunst­stoff­kis­ten und Kar­tons mit Kunst­stoff­bän­dern für den Trans­port – ...

Digitalisierung in Lebensmitteltechnologie und -verpackung

Am 26. März 2019 ver­an­stal­tet das Fraun­ho­fer IVV in Frei­sing ge­mein­sam mit der IVLV den ein­tä­gi­gen Work­shop in Frei­sing. Be­trie­be der Le­bens­mit­tel­in­dus­trie sind heu­te be­son­ders ge­for­dert, qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te zu ...

Attraktivität im Frische-Segment

Die Süd­pack Ver­pa­ckun­gen GmbH & Co. KG bie­tet mit ih­rem Skin-Sor­ti­ment für Fleisch­pro­duk­te oder Fisch in Kühl- oder Tief­kühl­re­ga­len auf­ein­an­der an­ge­pass­te Ober- und Un­ter­fo­li­en für einen an­spre­chen­den Auf­tritt am Point-of-Sa­le. ...

Analogie von Inhalt und Verpackung

Im­mer mehr Pro­du­zen­ten und Lie­fe­ran­ten von Na­tur- und Bio-Pro­duk­ten ent­de­cken die Nass­kle­be­rol­len von Schü­mann (Stadt­al­len­dor­f) als Ver­schluss­mit­tel für ihre Kar­to­na­gen. Die um­welt­freund­li­chen Pa­ket­kle­be­bän­der aus Pa­pier und Kar­tof­fel­stär­ke er­mög­li­chen es, das ...

Schubert-Pharma auf der Pharmapack 2019

Auf der Phar­mapack in Pa­ris wird Schu­bert vor­füh­ren, wie un­ter­schied­li­che Pro­zes­se und Funk­tio­nen auch mit Fremd­sys­te­men naht­los in die To­ploa­ding-Ma­schi­nen von Schu­bert in­te­griert wer­den kön­nen. So las­sen sich vie­le Auf­ga­ben ...