VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche



Analyse per 3D-Mikroskopie

Laserkennzeichnung: White Paper von REA JET

16. Januar 2019

PET-Flaschen Kennzeichnung durch CO2 Laser mit unterschiedlichen Wellenlängen.

Quelle: REA JET

Bei der in­dus­tri­el­len Be­schrif­tung von Pro­duk­ten und Ver­pa­ckun­gen hat sich ne­ben der Kenn­zeich­nung mit Tin­te auch die Mar­kie­rung per La­ser eta­bliert. Wäh­rend Tin­te die Ober­flä­che kaum be­ein­flusst, ver­än­dert der La­ser das be­schrif­te­te Ma­te­ri­al.

Der La­ser er­zielt un­ter­schied­lichs­te Ef­fek­te wie eine Gra­vur, den Ab­trag ei­ner Deck­schicht, Farb­ver­än­de­run­gen oder das Auf­schäu­men der Ober­flä­che. Ein 3D-Mi­kro­skop lie­fert ein de­tail­lier­tes Bild des je­wei­li­gen Hö­hen­pro­fils so­wie eine μm-ge­naue Ana­ly­se des ge­sam­ten Kenn­zeich­nungs­be­reichs und er­mit­telt zu­ver­läs­sig die ver­blie­be­ne Wand­stär­ke des Pro­duk­tes.

Un­ter­su­chen lässt sich da­bei bei­spiels­wei­se, wie sich die La­ser­kenn­zeich­nung mit un­ter­schied­li­chen Wel­len­län­ge auf die Ober­flä­che von PET Fla­schen aus­wirkt: Bei Ver­wen­dung ei­nes Stan­dard CO2 La­sers mit 10,6 μm be­steht die Ge­fahr der Ma­te­ri­al­schwä­chung bis hin zur Per­fo­ra­ti­on. Bei Ver­wen­dung ei­nes CO2 La­sers mit ei­ner Wel­len­län­ge von 9,3 μm hin­ge­gen ent­steht kei­ne Gra­vur, son­dern das Ma­te­ri­al wird auf­ge­schäumt, was die Sta­bi­li­tät der Fla­schen so­gar ver­bes­sern kann.

Bei an­de­ren An­wen­dun­gen wie­der­um soll Me­tall oder Gum­mi so ge­kenn­zeich­net wer­den, dass die Mar­kie­rung über die ge­sam­te Le­bens­dau­er des Pro­duk­tes er­hal­ten bleibt. Mit dem 3D-Mi­kro­skop lässt sich be­stim­men, wie tief der La­ser­strahl in das Ma­te­ri­al ein­dringt und si­cher­stel­len, dass die Deck­schicht nur bis zu ei­ner ex­akt de­fi­nier­ten Stär­ke ab­ge­tra­gen wird und ihre Schutz­funk­ti­on nicht be­ein­träch­tigt wird.

Das Whi­te Pa­per von REA JET lässt sich un­ter fol­gen­der URL ab­ru­fen (Stand: 11.01.2019): htt­p://ww­w.rea-jet.­com/­de-de/kenn­zeich­nungs­tech­ni­k-blo­g/­de­tail/la­ser­kenn­zeich­nung-whi­te-pa­per.html

Schubert setzt auf Wachstum in Nordamerika

Das Un­ter­neh­men Ger­hard Schu­bert GmbH nimmt die­ses Jahr erst­ma­lig an der Pro­Food Tech Show in Chi­ca­go vom 26. bis 28. März 2019 teil. „Un­se­re Kun­den ha­ben jetzt die Wahl zwi­schen ...

Kennzeichnungsprozesse bei der Württembergischen Weingärtner-Zentralgenossenschaft

Über 50 Pro­zent des in Deutsch­land ge­trun­ke­nen Weins stammt aus hei­mi­scher Her­stel­lung. Würt­tem­berg zählt zu den wich­ti­gen An­bau­ge­bie­ten. Von den fast 25.000 hie­si­gen Win­zern be­wirt­schaf­tet die über­wie­gen­de Mehr­heit we­ni­ger als ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Exclusive EASTMAN copolyester distributor

Effective 1st March 2019, Albis Plastic will exclusively distribute EASTMAN CHEMICAL’S full Copolyester product portfolio in France and Poland. Albis Plastic has also a close co-operation with EASTMAN in many ...

International Channel ...