VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


Kooperation entlang der Wertschöpfungskette

Entwicklung neuer PE- und PP-basierter Monomaterial-Beutellösungen

22. November 2019, von: Susanna Stock

Kreislauffähigkeit nach den Vorstellungen von Borealis und Borouge: Monomaterial-Beutel designed für eine optimierte Wiederverwertung.

Quelle: Borealis

Bo­rea­lis und Bo­rou­ge ha­ben eine Rei­he neu­er Mo­no­ma­te­rial-Beu­tel­lö­sun­gen auf Ba­sis von Po­ly­ethy­len (PE) und Po­ly­pro­py­len (PP) ent­wi­ckelt. Die ge­mein­sam mit Part­nern ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te spe­zi­fisch für das Re­cy­cling kon­zi­pier­ten Beu­tel eig­nen sich für an­spruchs­volls­te Kon­sum­ver­pa­ckungs­an­wen­dun­gen.

Im Ein­klang mit dem Ever­Minds™-An­satz, der für eine kreis­lau­f­ori­en­tier­te Denk­wei­se steht, bau­en die­se Lö­sun­gen die Pa­let­te an nach­hal­ti­gen Op­tio­nen für die fle­xi­ble Ver­pa­ckungs­bran­che wei­ter aus. Ei­ni­ge die­ser Beu­tel wur­den auch auf der K 2019 aus­ge­stellt, dar­un­ter ein Ex­em­plar mit ei­nem Post-Con­su­mer-Re­zy­kla­tan­teil (P­CR) von 35%.

Zu den ge­zeig­ten Lö­sun­gen zäh­len:

  • Beu­tel­kon­zep­te auf PP-Ba­sis, ein­schließ­lich ei­nes Full-PP-La­mi­nats mit ho­hen Bar­rie­re­leis­tun­gen;
  • Full-PE-La­mi­nat mit ver­bes­ser­ter Zer­span­bar­keit und brei­tem Dicht­heits­s­pek­trum;
  • Full-PE-La­mi­nat mit Re­cy­cling­ma­te­ri­al­an­teil, das im Clo­se­d-Loop-Pro­zess voll­stän­dig zu hoch­wer­ti­gen Re­zy­kla­ten ver­wer­tet wer­den kann.

Mit Aus­nah­me des Full-PE-La­mi­nats, das un­ter Ver­wen­dung von Eco­plast r-LD­PE pro­du­ziert wird und so­wohl Neu­wa­re als auch Re­zy­kla­te ent­hält, be­ste­hen die neu­en Lö­sun­gen aus Neu­ma­te­ri­al auf Ba­sis der Bor­star®-Tech­no­lo­gie: BorS­ha­pe™, An­teo™, und Queo™. Meh­re­re Beu­telm­odel­le wer­den der­zeit in aus­ge­wähl­ten Märk­ten auf der gan­zen Welt ge­tes­tet, wie Bo­rea­lis/­Bo­rou­ge er­klä­ren.

Neuartige Monomaterial-Beutellösungen für das Recycling entwickelt

Im Rah­men sei­ner Vi­si­on ei­ner Kreis­l­auf­wirt­schaft für Kunst­stof­fe hat sich Bo­rea­lis das Ziel ge­setzt, neu­ar­ti­ge po­ly­o­le­fin­ba­sier­te Lö­sun­gen zu ent­wi­ckeln, die nicht nur ein­fa­cher re­cy­cel­bar sind und die Her­stel­lung hoch­wer­ti­ge­rer Re­zy­kla­te – wie bei­spiels­wei­se Mo­no­ma­te­ria­li­en – er­mög­li­chen, son­dern die von Be­ginn an auf Re­cy­cling aus­ge­legt sind. Durch das De­sign für Re­cy­cling­fä­hig­keit (D­fR) sol­len Pro­duk­te so ge­stal­tet wer­den, dass sie ein­fach re­cy­celt wer­den kön­nen, um na­tür­li­che Res­sour­cen zu scho­nen und so­wohl In­dus­trie- als auch Kon­su­m­ab­fäl­le zu mi­ni­mie­ren. DfR stellt si­cher, dass es prak­ti­ka­ble Al­ter­na­ti­ven zur Ent­sor­gung auf De­po­ni­en oder durch Ver­bren­nung gibt.

Ein wich­ti­ges DfR-Tool, das auf Bo­rea­lis Ko­ope­ra­ti­ons­platt­form Ever­Minds ver­öf­fent­licht wur­de, stel­len die „10 Ver­hal­tens­re­geln für De­sign für Re­cy­cling­fä­hig­keit“ dar – eine Rei­he von Richt­li­ni­en für die Kon­zep­ti­on von Po­ly­o­le­fin­ver­pa­ckun­gen. Die neu­en PE- und PP-ba­sier­ten Mo­no­ma­te­ri­al­beu­tel sind Bei­spie­le da­für, wie die­se Prin­zi­pi­en er­folg­reich in die Pro­dukt­ent­wick­lung in­te­griert wer­den kön­nen.

Im Vor­der­grund steht die Nut­zung von PE- oder PP-Mo­no­ma­te­ri­al, wann im­mer dies mög­lich ist, um fle­xi­ble Ver­pa­ckun­gen zu er­zeu­gen, da die­se ein­fa­cher re­cy­celt wer­den kön­nen. Die meis­ten Re­cy­cling­zen­tren sind für die Ver­wer­tung von PE, PP und PET aus­ge­stat­tet; der Ein­satz von Mo­no­ma­te­ria­li­en macht die Samm­lung, Sor­tie­rung und das Re­cy­cling ef­fi­zi­en­ter.

Nach den Vor­stel­lun­gen der Un­ter­neh­men sind Ver­pa­ckun­gen so zu kon­zi­pie­ren, dass sie voll­stän­dig ent­leert wer­den kön­nen. Res­tin­hal­te könn­ten im Ver­gleich zu an­de­ren Be­häl­tern sehr be­quem aus Beu­teln ent­fernt wer­den. Dies sei von Vor­teil, da Rück­stän­de in ei­ner Ver­pa­ckung das Re­zy­klat im Re­cy­cling­pro­zess (in Be­zug auf Ge­ruch, Far­be, me­cha­ni­sche Ei­gen­schaf­ten et­c.) ver­un­rei­ni­gen kön­nen. Der Pri­mär­be­häl­ter der Ver­pa­ckung soll trans­pa­rent oder weiß sein, da die Ent­fer­nung von Pig­men­ten im Re­cy­cling­pro­zess un­ver­hält­nis­mä­ßig teu­er sei. Ver­pa­ckungs­auf­dru­cke soll­ten eine mög­lichst ge­rin­ge Ober­flä­che der Ver­pa­ckung ein­neh­men, da dies eine bes­se­re Er­ken­nung des Pa­ckungs­typs wäh­rend des Sor­tier­vor­gangs ge­währ­leis­te – was wie­der­um hoch­wer­ti­ge­re Re­zy­kla­te er­mög­li­che.

Beschichtungsanlage „Leonardo“ vorgestellt

Mehr als 120 Teil­neh­mer aus ver­schie­de­nen Seg­men­ten der glo­ba­len Be­schich­tungs­in­dus­trie wa­ren zur Ein­wei­hung des neu­en Tech­no­lo­gie­zen­trums und der Hoch­leis­tungs­-Pro­duk­ti­ons­li­nie von Bobst an­ge­reist. Das neu er­rich­te­te Tech­no­lo­gie­zen­trum, das über ein um­fas­send ...

Mehr Sicherheit bei transparenten Etiketten

Mit dem Lu­mi­no­pho­ren Haft­kle­ber 62L von HER­MA wird die An­we­sen­heits­kon­trol­le von trans­pa­ren­ten Eti­ket­ten laut Her­stel­ler zu­ver­läs­si­ger. Die­se wer­den oft auf Phar­ma-Ver­pa­ckun­gen auf­ge­bracht, wo­bei die Trans­pa­rents für eine lücken­lo­se und zu­ver­läs­si­ge ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Ucima and FICO Foundation organize Packaging Speaks Green forum

Ucima (Italian Packaging Machinery Manufacturers' Association) and FICO Foundation organize Packaging Speaks Green, an international forum dedicated to the development of sustainability and to the circular economy in the packaging ...

International Channel ...


Kunststoffindustrie schafft Transparenz zu weltweiten Kunststoffströmen

Um die Stoff­strö­me von Kunst­stof­fen ge­zielt len­ken und op­ti­mie­ren zu kön­nen, müs­sen die Ma­te­ri­al­strö­me so­wie die Ein­trä­ge in die Um­welt in ih­rer Grö­ßen­ord­nung be­kannt sein. Aus­ge­hend von die­sem ge­mein­sa­men An­spruch ...

Mono-Laminate mit Barrierewirkung

Das Leit­the­ma von Bobst an­läss­lich der K 2019 war die Un­ter­neh­mens­vi­si­on, wie fle­xi­ble Ver­pa­ckun­gen in Zu­kunft her­ge­stellt wer­den. In die­sem Zu­sam­men­hang stell­te das Un­ter­neh­men eine neue Zen­tral­zy­lin­der-Flex­odruck­ma­schi­ne und neue Lö­sun­gen ...

Maschinenweiterentwicklungen für die Nachhaltigkeit von Morgen

Ma­te­ri­al­re­duk­ti­on, res­sour­cen­scho­nen­de Pro­zes­se, Ma­schi­nen, die ab­fall­frei pro­du­zie­ren oder in­no­va­ti­ve Lö­sun­gen zum Re­cy­cling von Kunst­stof­f­ab­fäl­len – Nach­hal­tig­keit wird von An­fang an mit­ge­dacht und ist Teil der Un­ter­neh­mens­stra­te­gie, die Rei­fen­häu­ser auf der ...

Kampf dem Graumarkt

Wie las­sen sich Graumark­t-Ak­ti­vi­tä­ten bei Kon­sum- und Lu­xus­gü­tern so ein­däm­men, dass Kos­ten und Nut­zen von Schutz­maß­nah­men in ei­nem sinn­vol­len Ver­hält­nis ste­hen? Ein neu­es Whi­te­pa­per be­schreibt, wie das mit­hil­fe von Al­go­rith­men ...

Kiefel stellt neue Generation vor

Im Fo­kus der Kie­fel-S­pe­zia­lis­ten stan­den bei der Ent­wick­lung der neu­en Thermo­for­m-An­la­ge so­wohl hö­he­re Pro­duk­ti­vi­tät, Pro­zess­kon­trol­le als auch Ver­füg­bar­keit so­wie eine zu­kunfts­wei­sen­de in­tui­ti­ve Nut­zer­füh­rung mit er­heb­li­chem Mehr­wert bei Be­die­nung und In­stand­hal­tung. ...

Gerresheimer verkürzt die Entwicklungszeit für Glasbehälter

Die Glas­pro­duk­ti­on be­ginnt mit dem Bau der Form. Je ge­nau­er die For­men kon­stru­iert und ge­fer­tigt sind, umso bes­ser ist die Qua­li­tät und der Fla­sche. Eine per­fek­te, gleich­mä­ßi­ge Glas­ver­tei­lung ist für ...

Koehler Paper Group nimmt Papiermaschine 8 in Betrieb

Ende Ok­to­ber war es so­weit: Die Pa­pier­ma­schi­ne am Stand­ort Kehl pro­du­zier­te am 22.10.2019 ihre ers­te Pa­pi­er­rol­le. Laut dem Un­ter­neh­men ist dies ein his­to­ri­scher Tag his­to­ri­scher Tag auf dem Weg in ...

Pro Carton Platin-Award für sportliche Verpackung

Die Ge­win­ner des Eu­ro­pean Car­ton Ex­cel­lence Awards 2019 ste­hen fest: Auf der Preis­ver­lei­hung in Mal­ta ge­hör­te die rlc | packa­ging group in die­sem Jahr be­reits zum drit­ten Mal zu den ...

Einsatz von rPET für Becher und Deckel

Mit der Welt­pre­mie­re zur K 2019, der Vor­stel­lung des Rol­len­au­to­mats RDM 76K der 4. Ge­ne­ra­ti­on mit neu kon­zi­pier­tem Pro­dukt­hand­ling PH 76 und ei­ner End­ver­pa­ckungs­lö­sung zeig­te der Welt­markt­füh­rer Il­lig nicht nur ...

Schumacher Packaging expandiert nach UK

Schu­ma­cher Packa­ging hat zum 5. No­vem­ber 2019 den Ver­pa­ckungs­her­stel­ler Jaf­fa­box Ltd mit Sitz in Bir­ming­ham, Eng­land, über­nom­men. Jaf­fa­box ist tech­no­lo­gisch auf dem neues­ten Stand und bie­tet viel­fäl­ti­ge Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen aus ei­ge­ner ...