VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


Kooperation entlang der Wertschöpfungskette

Entwicklung neuer PE- und PP-basierter Monomaterial-Beutellösungen

22. November 2019, von: Susanna Stock

Kreislauffähigkeit nach den Vorstellungen von Borealis und Borouge: Monomaterial-Beutel designed für eine optimierte Wiederverwertung.

Quelle: Borealis

Bo­rea­lis und Bo­rou­ge ha­ben eine Rei­he neu­er Mo­no­ma­te­rial-Beu­tel­lö­sun­gen auf Ba­sis von Po­ly­ethy­len (PE) und Po­ly­pro­py­len (PP) ent­wi­ckelt. Die ge­mein­sam mit Part­nern ent­lang der Wert­schöp­fungs­ket­te spe­zi­fisch für das Re­cy­cling kon­zi­pier­ten Beu­tel eig­nen sich für an­spruchs­volls­te Kon­sum­ver­pa­ckungs­an­wen­dun­gen.

Im Ein­klang mit dem Ever­Minds™-An­satz, der für eine kreis­lau­f­ori­en­tier­te Denk­wei­se steht, bau­en die­se Lö­sun­gen die Pa­let­te an nach­hal­ti­gen Op­tio­nen für die fle­xi­ble Ver­pa­ckungs­bran­che wei­ter aus. Ei­ni­ge die­ser Beu­tel wur­den auch auf der K 2019 aus­ge­stellt, dar­un­ter ein Ex­em­plar mit ei­nem Post-Con­su­mer-Re­zy­kla­tan­teil (P­CR) von 35%.

Zu den ge­zeig­ten Lö­sun­gen zäh­len:

  • Beu­tel­kon­zep­te auf PP-Ba­sis, ein­schließ­lich ei­nes Full-PP-La­mi­nats mit ho­hen Bar­rie­re­leis­tun­gen;
  • Full-PE-La­mi­nat mit ver­bes­ser­ter Zer­span­bar­keit und brei­tem Dicht­heits­s­pek­trum;
  • Full-PE-La­mi­nat mit Re­cy­cling­ma­te­ri­al­an­teil, das im Clo­se­d-Loop-Pro­zess voll­stän­dig zu hoch­wer­ti­gen Re­zy­kla­ten ver­wer­tet wer­den kann.

Mit Aus­nah­me des Full-PE-La­mi­nats, das un­ter Ver­wen­dung von Eco­plast r-LD­PE pro­du­ziert wird und so­wohl Neu­wa­re als auch Re­zy­kla­te ent­hält, be­ste­hen die neu­en Lö­sun­gen aus Neu­ma­te­ri­al auf Ba­sis der Bor­star®-Tech­no­lo­gie: BorS­ha­pe™, An­teo™, und Queo™. Meh­re­re Beu­telm­odel­le wer­den der­zeit in aus­ge­wähl­ten Märk­ten auf der gan­zen Welt ge­tes­tet, wie Bo­rea­lis/­Bo­rou­ge er­klä­ren.

Neuartige Monomaterial-Beutellösungen für das Recycling entwickelt

Im Rah­men sei­ner Vi­si­on ei­ner Kreis­l­auf­wirt­schaft für Kunst­stof­fe hat sich Bo­rea­lis das Ziel ge­setzt, neu­ar­ti­ge po­ly­o­le­fin­ba­sier­te Lö­sun­gen zu ent­wi­ckeln, die nicht nur ein­fa­cher re­cy­cel­bar sind und die Her­stel­lung hoch­wer­ti­ge­rer Re­zy­kla­te – wie bei­spiels­wei­se Mo­no­ma­te­ria­li­en – er­mög­li­chen, son­dern die von Be­ginn an auf Re­cy­cling aus­ge­legt sind. Durch das De­sign für Re­cy­cling­fä­hig­keit (D­fR) sol­len Pro­duk­te so ge­stal­tet wer­den, dass sie ein­fach re­cy­celt wer­den kön­nen, um na­tür­li­che Res­sour­cen zu scho­nen und so­wohl In­dus­trie- als auch Kon­su­m­ab­fäl­le zu mi­ni­mie­ren. DfR stellt si­cher, dass es prak­ti­ka­ble Al­ter­na­ti­ven zur Ent­sor­gung auf De­po­ni­en oder durch Ver­bren­nung gibt.

Ein wich­ti­ges DfR-Tool, das auf Bo­rea­lis Ko­ope­ra­ti­ons­platt­form Ever­Minds ver­öf­fent­licht wur­de, stel­len die „10 Ver­hal­tens­re­geln für De­sign für Re­cy­cling­fä­hig­keit“ dar – eine Rei­he von Richt­li­ni­en für die Kon­zep­ti­on von Po­ly­o­le­fin­ver­pa­ckun­gen. Die neu­en PE- und PP-ba­sier­ten Mo­no­ma­te­ri­al­beu­tel sind Bei­spie­le da­für, wie die­se Prin­zi­pi­en er­folg­reich in die Pro­dukt­ent­wick­lung in­te­griert wer­den kön­nen.

Im Vor­der­grund steht die Nut­zung von PE- oder PP-Mo­no­ma­te­ri­al, wann im­mer dies mög­lich ist, um fle­xi­ble Ver­pa­ckun­gen zu er­zeu­gen, da die­se ein­fa­cher re­cy­celt wer­den kön­nen. Die meis­ten Re­cy­cling­zen­tren sind für die Ver­wer­tung von PE, PP und PET aus­ge­stat­tet; der Ein­satz von Mo­no­ma­te­ria­li­en macht die Samm­lung, Sor­tie­rung und das Re­cy­cling ef­fi­zi­en­ter.

Nach den Vor­stel­lun­gen der Un­ter­neh­men sind Ver­pa­ckun­gen so zu kon­zi­pie­ren, dass sie voll­stän­dig ent­leert wer­den kön­nen. Res­tin­hal­te könn­ten im Ver­gleich zu an­de­ren Be­häl­tern sehr be­quem aus Beu­teln ent­fernt wer­den. Dies sei von Vor­teil, da Rück­stän­de in ei­ner Ver­pa­ckung das Re­zy­klat im Re­cy­cling­pro­zess (in Be­zug auf Ge­ruch, Far­be, me­cha­ni­sche Ei­gen­schaf­ten et­c.) ver­un­rei­ni­gen kön­nen. Der Pri­mär­be­häl­ter der Ver­pa­ckung soll trans­pa­rent oder weiß sein, da die Ent­fer­nung von Pig­men­ten im Re­cy­cling­pro­zess un­ver­hält­nis­mä­ßig teu­er sei. Ver­pa­ckungs­auf­dru­cke soll­ten eine mög­lichst ge­rin­ge Ober­flä­che der Ver­pa­ckung ein­neh­men, da dies eine bes­se­re Er­ken­nung des Pa­ckungs­typs wäh­rend des Sor­tier­vor­gangs ge­währ­leis­te – was wie­der­um hoch­wer­ti­ge­re Re­zy­kla­te er­mög­li­che.

Thimm installiert europaweit einzigartige Technologie in Tschechien

Thimm in­ves­tiert in eine Ma­schi­ne für die di­gi­ta­le La­ser­stan­zung von Well­pap­pe. Die neue Ma­schi­ne High­con Beam 2C ist in ih­rer Aus­füh­rung ein­zig­ar­tig in Eu­ro­pa und er­öff­net Ver­pa­ckungs­de­si­gnern au­ßer­ge­wöhn­lich krea­ti­ve Mög­lich­kei­ten. ...

Gissler & Pass gewinnt GOLD beim display SUPERSTAR 2020

Im Rah­men der fei­er­li­chen Preis­ver­lei­hung des dis­play Su­per­star Award 2020 in Düs­sel­dorf nahm Giss­ler & Pass die gol­de­ne Tro­phäe für den ers­ten Platz in der Ka­te­go­rie „Pap­pe selbst­dar­stel­len­de Wa­ren­trä­ger“ in ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Smurfit Kappa supports prestigious international wine contest

Smurfit Kappa Bag-in-Box and Vitop, experts in comprehensive Bag-in-Box® packaging solutions, are official sponsors of the Concours International ‘Best Wine in Box’ contest once again this year. Smurfit Kappa Bag-in-Box ...

International Channel ...


Gissler & Pass gewinnt GOLD beim display SUPERSTAR 2020

Im Rah­men der fei­er­li­chen Preis­ver­lei­hung des dis­play Su­per­star Award 2020 in Düs­sel­dorf nahm Giss­ler & Pass die gol­de­ne Tro­phäe für den ers­ten Platz in der Ka­te­go­rie „Pap­pe selbst­dar­stel­len­de Wa­ren­trä­ger“ in ...

Rovema übernimmt DL Packaging BV

Seit Ja­nu­ar 2020 ist DL Packa­ging Teil der Ro­ve­ma Grup­pe. DL Packa­ging ist ein füh­ren­des Un­ter­neh­men für Re­tro­fit-Schlauch­beu­tel­ma­schi­nen so­wie re­le­van­tes Zu­be­hör. Das Pro­duk­t- und Dienst­leis­tungs­port­fo­lio wird er­gänzt durch eine ei­ge­ne ...

Recycling von Transportverpackungen

Der Umweltdienstleister Interseroh präsentiert sein umfassendes Portfolio in diesem Jahr zum ersten Mal auf der Leitmesse „DACH+HOLZ International“. Der Spezialist für Kreislaufwirtschaft informiert in Halle 10-412 auf einer eigenen Ausstellungsfläche ...

Optimierungen beim Wiegen und der Fremdkörperkontrolle

Auf der In­ter­pack wird Is­hi­da wie­der mit ei­nem brei­ten Pro­dukt­spek­trum ver­tre­ten sein. Die vor­ge­stell­ten Sys­te­me sind laut Her­stel­ler nicht nur voll­au­to­ma­tisch, ef­fi­zi­ent und platz­spa­rend, son­dern mi­ni­mie­ren Ab­fall und Ener­gie­ver­brauch. Wei­ter ...

Syntegon als neue Marke am Markt

Im Juli 2019 hat­te Bosch be­kannt ge­ge­ben, sei­ne Ver­pa­ckungs­spar­te an eine neu ge­grün­de­te Ge­sell­schaft zu ver­kau­fen, die von der Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft CVC Ca­pi­tal Part­ners ver­wal­tet wird. Der Ver­kaufspro­zess so­wie die voll­stän­di­ge ...

Fleischverpackung mit verringertem Plastikanteil

Seit drei Mo­na­ten bie­tet Kauf­land Hack­fleisch aus der Selbst­be­die­nung in ei­ner nach­hal­tig plas­ti­kre­du­zier­ten Ver­pa­ckung an – zu­nächst in 30 Fi­lia­len im Sü­den Deutsch­lands. Um dem Ziel, Plas­tik ein­zu­spa­ren, wei­ter nach­zu­kom­men, ...

Verformen von Hohlkammerplatten zu Verpackungskonstruktionen

Der Ma­schi­nen­her­stel­ler Herz aus Neu­wied bie­tet Lö­sun­gen zum span­nungs­frei­en ther­mi­schen Ab­kan­ten von Kunst­stoff­plat­ten. Alle Ma­schi­nen­ty­pen der mo­du­lar auf­ge­bau­ten Pro­duk­tran­ge wur­den - als Ge­ne­ra­ti­on 2020 - mo­der­ni­siert und auf­ge­rüs­tet. Der Ein­satz ...

Gerhard Schubert stellt Funktionsteile für seine Kunden digital bereit

Ul­ti­ma­ker, Her­stel­ler von Desktop-3D-Dru­ckern, und Ger­hard Schu­bert GmbH, Her­stel­ler von Top-Loa­ding-Ver­pa­ckungs­ma­schi­nen, ar­bei­ten zu­sam­men um die Fer­ti­gung von For­mat­tei­len zu au­to­ma­ti­sie­ren. Um den mo­du­la­ren An­satz wei­ter vor­an­zu­trei­ben, hat das Un­ter­neh­men in ...

Skulpturale Displays fungieren als Leuchttürme

Die Pan­ther-Grup­pe ist tra­di­tio­nell ein ge­frag­ter Part­ner von Snack- und Süß­wa­ren­her­stel­lern, für die sie im­mer wie­der krea­ti­ve und er­folg­rei­che P.O.S.-De­ko­ra­tio­nen ent­wi­ckelt und fer­tigt. Der Trend geht bei den sü­ßen und ...

Dr. Kristina Stabernack bleibt Inhaberin

Wie das Un­ter­neh­men in ei­ner kur­z­en Mit­tei­lung er­läu­tert, bleibt die STI Group auch in Zu­kunft in­ha­ber­ge­führt in Per­son von Frau Dr. Kris­ti­na Sta­ber­nack. Wie es heißt, sei in den ver­gan­ge­nen ...