VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


Mehr Sicherheit für Fruchsaft und Bier

Clariant führt neue CESA® ProTect sauerstoffabsorbierende Markenadditive ein

4. November 2019

Clariant verspricht eine deutlich längere Qualitätsstabilität für Sauerstoff-empfindliche Lebensmittel durch Einsatz des neuen CESA ProTect in PET-Behältern.

Quelle: Clariant

Cla­ri­ant hat die Ein­füh­rung ei­ner neu­en Mar­ke für pa­ten­recht­lich ge­schütz­te, sau­er­stof­fab­sor­bie­ren­de Ad­di­tiv­mas­ter­bat­ches be­kannt­ge­ge­ben: CESA Pro­Tect. Der pri­märe Ziel­markt für die neu­en Ad­di­tiv­mas­ter­bat­ches sind Mo­no­layer-Ver­pa­ckun­gen aus Po­ly­ethy­len­te­re­ph­tha­lat (PET), wenn­gleich auch an­de­re po­ly­es­ter­ba­sier­te Ma­te­ria­li­en da­von pro­fi­tie­ren kön­nen, wie das Un­ter­neh­men er­klärt.

„PET ist schon von Na­tur aus ein gu­tes Bar­rie­re­ma­te­ri­al“, sagt An­to­nel­lo De­cor­tes, Glo­bal Pro­duct Ma­na­ger bei Cla­ri­ant, „doch emp­find­li­che Pro­duk­te kön­nen Scha­den neh­men, wenn Sau­er­stoff ein­dringt. Bei Was­ser oder den meis­ten koh­len­säu­re­hal­ti­gen Ge­trän­ken ist das kein Pro­blem. Frucht­säf­te aber bü­ßen an Vit­amin­kraft ein und ver­fär­ben sich, Milch­pro­duk­te kön­nen sau­er wer­den, Kaf­fee­kap­seln ver­lie­ren Aro­ma, und bei Bier kann schon 1 ppm Sau­er­stoff den Ge­schmack und Ge­ruch ver­än­dern. CESA Pro­Tect Ad­di­ti­ve hel­fen, die Halt­bar­keit die­ser Pro­duk­te zu ver­län­gern, und kön­nen dazu bei­tra­gen, dass we­ni­ger Le­bens­mit­tel ver­schwen­det wer­den.“

Die ak­ti­ven Wirk­stof­fe in CESA Pro­Tect Mas­ter­bat­ches ver­lang­sa­men nicht das End­rin­gen von Sau­er­stoff durch die PET-Be­häl­ter­wand. Sie sind viel­mehr „Sau­er­stoff­fän­ger“ und ab­sor­bie­ren die ein­drin­gen­den O2-Mo­le­kü­le, be­vor sie das ge­schütz­te Pro­dukt er­rei­chen.

CESA Pro­Tect wird erst nach der Ver­ar­bei­tung des PET wirk­sam, und da­mit aus­ge­rüs­te­te PET-Be­häl­ter sind nach der Fer­ti­gung ge­schützt, kön­nen be­füllt und ver­sandt wer­den. CESA Pro­Tect eig­net sich auch für Ver­pa­ckun­gen im Kühl­ver­sand und hat sich be­reits im Ein­satz mit ge­kühl­ten Pro­duk­ten be­währt.

Wie lang ge­nau CESA Pro­Tect Ad­di­tiv­mas­ter­bat­ches Le­bens­mit­tel und Ge­trän­ke schüt­zen kön­nen, so De­cor­tes, hängt von meh­re­ren Fak­to­ren ab, ein­schließ­lich Ad­di­tiv­do­sie­rung, Ver­pa­ckungs­grö­ße und De­sign. Bei Tests mit ei­ner 23 Gramm leich­ten Hal­b­li­ter­fla­sche hielt ein CESA Pro­Tect Mas­ter­bat­chan­teil von 3,6 Pro­zent den Sau­er­stoff­ge­halt über 588 Tage bzw. über 18 Mo­na­te lang auf ei­nem Wert von we­ni­ger als 1 ppm. Im Ge­gen­satz dazu blieb der Sau­er­stoff­ge­halt in ei­nem Be­häl­ter aus un­mo­di­fi­zier­tem PET nur 22 Tage lang un­ter 1 ppm. Selbst ein An­teil von le­dig­lich 2 % CESA Pro­Tect Mas­ter­batch blieb 266 Tage lang wirk­sam.

„Ge­stützt auf die­se Er­geb­nis­se“, un­ter­streicht Ales­san­dro Dul­li, Glo­bal Head of Seg­ment & Busi­ness De­ve­lop­ment, Packa­ging, bei Cla­ri­ant, „sind wir über­zeugt da­von, dass wir mit CESA Pro­Tect ei­nes der wir­kungs­stärks­ten sau­er­stof­fab­sor­bie­ren­den Mas­ter­batch im Markt ha­ben.“

Dar­über hin­aus scheint sich CESA Pro­Tect kaum – wenn über­haupt – auf das Aus­se­hen oder die me­cha­ni­schen Ei­gen­schaf­ten der Ver­pa­ckung aus­zu­wir­ken. Beim Ein­satz in emp­foh­le­ner Do­sie­rung be­hal­ten fer­ti­ge Be­häl­ter un­ter­schied­li­cher Grö­ße und Form eine Trans­pa­renz auf dem Ni­veau marktüb­li­cher Er­war­tun­gen. Das Ad­di­tiv ist äu­ßerst kom­pa­ti­bel mit PET und hat kei­ner­lei er­kenn­ba­ren Ein­fluss auf des­sen Ver­ar­beit­bar­keit. Zu­las­sun­gen für Le­bens­mit­tel­kon­takt sind an­ge­mel­det.

Beschichtungsanlage „Leonardo“ vorgestellt

Mehr als 120 Teil­neh­mer aus ver­schie­de­nen Seg­men­ten der glo­ba­len Be­schich­tungs­in­dus­trie wa­ren zur Ein­wei­hung des neu­en Tech­no­lo­gie­zen­trums und der Hoch­leis­tungs­-Pro­duk­ti­ons­li­nie von Bobst an­ge­reist. Das neu er­rich­te­te Tech­no­lo­gie­zen­trum, das über ein um­fas­send ...

Mehr Sicherheit bei transparenten Etiketten

Mit dem Lu­mi­no­pho­ren Haft­kle­ber 62L von HER­MA wird die An­we­sen­heits­kon­trol­le von trans­pa­ren­ten Eti­ket­ten laut Her­stel­ler zu­ver­läs­si­ger. Die­se wer­den oft auf Phar­ma-Ver­pa­ckun­gen auf­ge­bracht, wo­bei die Trans­pa­rents für eine lücken­lo­se und zu­ver­läs­si­ge ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Ucima and FICO Foundation organize Packaging Speaks Green forum

Ucima (Italian Packaging Machinery Manufacturers' Association) and FICO Foundation organize Packaging Speaks Green, an international forum dedicated to the development of sustainability and to the circular economy in the packaging ...

International Channel ...


Mehr Sicherheit bei transparenten Etiketten

Mit dem Lu­mi­no­pho­ren Haft­kle­ber 62L von HER­MA wird die An­we­sen­heits­kon­trol­le von trans­pa­ren­ten Eti­ket­ten laut Her­stel­ler zu­ver­läs­si­ger. Die­se wer­den oft auf Phar­ma-Ver­pa­ckun­gen auf­ge­bracht, wo­bei die Trans­pa­rents für eine lücken­lo­se und zu­ver­läs­si­ge ...

Mono-Laminate mit Barrierewirkung

Das Leit­the­ma von Bobst an­läss­lich der K 2019 war die Un­ter­neh­mens­vi­si­on, wie fle­xi­ble Ver­pa­ckun­gen in Zu­kunft her­ge­stellt wer­den. In die­sem Zu­sam­men­hang stell­te das Un­ter­neh­men eine neue Zen­tral­zy­lin­der-Flex­odruck­ma­schi­ne und neue Lö­sun­gen ...

Kunststoffindustrie schafft Transparenz zu weltweiten Kunststoffströmen

Um die Stoff­strö­me von Kunst­stof­fen ge­zielt len­ken und op­ti­mie­ren zu kön­nen, müs­sen die Ma­te­ri­al­strö­me so­wie die Ein­trä­ge in die Um­welt in ih­rer Grö­ßen­ord­nung be­kannt sein. Aus­ge­hend von die­sem ge­mein­sa­men An­spruch ...

Maschinenweiterentwicklungen für die Nachhaltigkeit von Morgen

Ma­te­ri­al­re­duk­ti­on, res­sour­cen­scho­nen­de Pro­zes­se, Ma­schi­nen, die ab­fall­frei pro­du­zie­ren oder in­no­va­ti­ve Lö­sun­gen zum Re­cy­cling von Kunst­stof­f­ab­fäl­len – Nach­hal­tig­keit wird von An­fang an mit­ge­dacht und ist Teil der Un­ter­neh­mens­stra­te­gie, die Rei­fen­häu­ser auf der ...

Kampf dem Graumarkt

Wie las­sen sich Graumark­t-Ak­ti­vi­tä­ten bei Kon­sum- und Lu­xus­gü­tern so ein­däm­men, dass Kos­ten und Nut­zen von Schutz­maß­nah­men in ei­nem sinn­vol­len Ver­hält­nis ste­hen? Ein neu­es Whi­te­pa­per be­schreibt, wie das mit­hil­fe von Al­go­rith­men ...

Kiefel stellt neue Generation vor

Im Fo­kus der Kie­fel-S­pe­zia­lis­ten stan­den bei der Ent­wick­lung der neu­en Thermo­for­m-An­la­ge so­wohl hö­he­re Pro­duk­ti­vi­tät, Pro­zess­kon­trol­le als auch Ver­füg­bar­keit so­wie eine zu­kunfts­wei­sen­de in­tui­ti­ve Nut­zer­füh­rung mit er­heb­li­chem Mehr­wert bei Be­die­nung und In­stand­hal­tung. ...

Gerresheimer verkürzt die Entwicklungszeit für Glasbehälter

Die Glas­pro­duk­ti­on be­ginnt mit dem Bau der Form. Je ge­nau­er die For­men kon­stru­iert und ge­fer­tigt sind, umso bes­ser ist die Qua­li­tät und der Fla­sche. Eine per­fek­te, gleich­mä­ßi­ge Glas­ver­tei­lung ist für ...

Pro Carton Platin-Award für sportliche Verpackung

Die Ge­win­ner des Eu­ro­pean Car­ton Ex­cel­lence Awards 2019 ste­hen fest: Auf der Preis­ver­lei­hung in Mal­ta ge­hör­te die rlc | packa­ging group in die­sem Jahr be­reits zum drit­ten Mal zu den ...

Koehler Paper Group nimmt Papiermaschine 8 in Betrieb

Ende Ok­to­ber war es so­weit: Die Pa­pier­ma­schi­ne am Stand­ort Kehl pro­du­zier­te am 22.10.2019 ihre ers­te Pa­pi­er­rol­le. Laut dem Un­ter­neh­men ist dies ein his­to­ri­scher Tag his­to­ri­scher Tag auf dem Weg in ...

Einsatz von rPET für Becher und Deckel

Mit der Welt­pre­mie­re zur K 2019, der Vor­stel­lung des Rol­len­au­to­mats RDM 76K der 4. Ge­ne­ra­ti­on mit neu kon­zi­pier­tem Pro­dukt­hand­ling PH 76 und ei­ner End­ver­pa­ckungs­lö­sung zeig­te der Welt­markt­füh­rer Il­lig nicht nur ...