VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


„arburgXworld“

Digitalisierung steigert Produktionseffizienz

5. November 2019

Neben acht Maschinenexponaten wurde zur K 2019 mit der „arburgXworld“ und der „arburgGREENworld“ digitale Arburg-Welt und geballte Kompetenz in Sachen Circular Economy präsentiert.

Quelle: Arburg

So viel di­gi­ta­le Ar­bur­g-Welt wie nie zu­vor, ge­ball­te Kom­pe­tenz in Sa­chen Cir­cu­lar Eco­no­my, 20 Ex­po­na­te auf dem ei­ge­nen Stand und bei Part­nern, dar­un­ter span­nen­de Pro­dukt­pre­mie­ren und in­no­va­ti­ve An­wen­dun­gen: Auf der K 2019 prä­sen­tier­te sich Ar­burg als in­no­va­ti­ver und nach­hal­ti­ger Bran­chen­füh­rer, der sei­nen Kun­den zu noch mehr Pro­duk­ti­ons­ef­fi­zi­enz in der Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung ver­hilft. Mit „ar­bur­gX­world“ und „ar­burg­GREEN­world“ traf das Un­ter­neh­men den Nerv der Zeit, wie die äu­ßerst po­si­ti­ve Pu­bli­kums­re­so­nanz zeig­te.

„Vie­le un­se­rer Kun­den se­hen die ak­tu­el­le wirt­schaft­li­che Lage nicht nur als Her­aus­for­de­rung, son­dern auch als Chan­ce. Wir hat­ten un­ge­heu­er vie­le Be­su­cher auf un­se­rem Mes­se­stand, die sich über In­no­va­tio­nen und Trends im Spritz­gie­ßen in­for­mie­ren woll­ten und auch mit ganz kon­kre­ten Fra­ge­stel­lun­gen auf uns zu­ka­men. Einen großen Zu­lauf ver­zeich­ne­te zu­dem un­ser Free­for­mer, denn vie­le un­se­rer Kun­den be­schäf­ti­gen sich auch mit der ad­di­ti­ven Fer­ti­gung“, re­sü­miert Mi­cha­el Hehl, ge­schäfts­füh­ren­der Ar­bur­g-Ge­sell­schaf­ter und Spre­cher der Ge­schäfts­füh­rung.

„Auf der K 2019 wa­ren wir mit ins­ge­samt über 550 Mit­ar­bei­tern und Han­del­s­part­nern aus mehr als 50 Län­dern prä­sent und ha­ben der Fach­welt ge­zeigt: ‚Wir sind da.‘“, er­gänzt Ju­lia­ne Hehl, die als ge­schäfts­füh­ren­de Ge­sell­schaf­te­rin bei Ar­burg der­zeit die Be­rei­che Tech­nik und Mar­ke­ting ver­ant­wor­tet. „Ne­ben den großen The­men Di­gi­ta­li­sie­rung und Cir­cu­lar Eco­no­my in­ter­es­sier­ten sich un­se­re Kun­den be­son­ders für spe­zi­fisch aus­ge­leg­te Spritz­gieß­ma­schi­nen.“

„arburgXworld“: Arburg treibt Digitalisierung voran

Der hydraulische Allrounder 270 S compact ist die erste Spritzgießmaschine, die der Kunde selbst konfigurieren und über die App „Configuration“ im Portal „arburgXworld“ online bestellen kann.

Quelle: Arburg

Un­ter dem Fo­kus „ar­bur­gX­world“ prä­sen­tier­te Ar­burg High­lights und Neu­hei­ten aus dem um­fas­sen­den di­gi­ta­len Pro­duk­t- und Ser­vice-Spek­trum. Dazu zähl­ten zahl­rei­che neue Apps für das gleich­na­mi­ge Kun­den­por­tal – vom „Ma­chi­ne Fin­der“ für den pas­sen­den All­roun­der über „Vir­tu­al Con­trol“ zur Si­mu­la­ti­on der Ma­schi­nen­steue­rung bis zum „Self Ser­vice“ für die ge­führ­te Feh­ler­ana­ly­se und -be­he­bung. Mit der App „Con­fi­gu­ra­ti­on“ kön­nen Kun­den erst­mals eine neue Ma­schi­ne, den All­roun­der 270 S com­pact, selbst kon­fi­gu­rie­ren und on­li­ne be­stel­len. Seit der K 2019 ist „ar­bur­gX­world“ zu­dem in­ter­na­tio­nal in 18 Spra­chen ver­füg­bar.

An ins­ge­samt elf in­ter­ak­ti­ven Sta­tio­nen der „Road to Di­gi­ta­li­sa­ti­on“ er­fuh­ren die Be­su­cher mehr zu den Be­rei­chen „Smart Ma­chi­ne“, „Smart Pro­duc­ti­on“ und „Smart Ser­vices“. Be­son­ders ge­fragt wa­ren hier di­gi­ta­le Ser­vice-Lö­sun­gen wie z. B. der Ar­burg Re­mo­te Ser­vice (AR­S) und die neu­en Füll- und Pla­sti­fi­zieras­sis­ten­ten, dank de­rer die Ma­schi­ne ihr Pro­dukt und ihr Zy­lin­der­mo­dul „kennt“. Als wei­te­res „di­gi­ta­les Schman­kerl“ er­mög­lich­te Ar­burg den Fach­be­su­chern per eTicket die kos­ten­freie Nut­zung ei­nes schnel­len WiFi auf dem ge­sam­ten Mes­se­ge­län­de. Über die App „Ar­burg K2019“ konn­te man sich re­gis­trie­ren und on­li­ne um­fas­send über Ex­po­na­te und An­wen­dun­gen in­for­mie­ren.

Praxisbeispiele für Circular Economy

Auf der K 2019 feierte der Allrounder 1020 H in Packaging-Ausführung mit 6.000 kN Schließkraft Premiere. Als Praxisbeispiel für Circular Economy wurde neues PP-Material zusammen mit 30 Prozent sortenreinem PP-Rezyklat zu dünnwandigen Bechern verarbeitet.

Quelle: Arburg

Mit sei­nem Pro­gramm „ar­burg­GREEN­world“ leg­te Ar­burg zur K 2019 den Fo­kus auf Res­sour­cen-Ef­fi­zi­enz und Cir­cu­lar Eco­no­my (Kreis­l­auf­wirt­schaft). Das Pro­gramm ba­siert auf den vier Säu­len „Green Ma­chi­ne“ für ef­fi­zi­en­te Ma­schi­nen­tech­nik, „Green Pro­duc­ti­on“ für in­no­va­ti­ve Ver­fah­ren und res­sour­cen¬­scho­nen­de Fer­ti­gung, „Green Ser­vices“, der Dienst­leis­tun­gen und Know-how-Trans­fer z. B. zur Ver­ar­bei­tung von Re­zy­kla­ten um­fasst, so­wie „Green En­vi­ron­ment“ für Ar­bur­g-in­ter­ne Pro­zes­se.

Mit zwei Ex­po­na­ten prä­sen­tier­te Ar­burg kon­kre­te Pra­xis­bei­spie­le zum The­ma Cir­cu­lar Eco­no­my:

  • Ein neu­er All­roun­der 1020 H in Packa­ging-Aus­füh­rung ver­ar­bei­te­te PP-Ma­te­ri­al von Bo­rea­lis zu­sam­men mit 30 Pro­zent zu­ge­misch­tem sor­ten­rei­nem PP-Re­zy­klat zu Rund­be­chern. Part­ner für die Her­stel­lung des Re­zy­klats ist die Fir­ma Ere­ma. Die­se An­wen­dung be­legt: Wenn Kunst­stof­fe sinn­voll und si­cher ge­sam­melt wer­den, las­sen sie sich auch in die Wert­schöp­fungsfket­te zu­rück­füh­ren.
  • Die zwei­te An­wen­dung mach­te deut­lich, wie sich PCR-Ma­te­ri­al aus Haus­hal­t­ab­fäl­len in den Kreis­lauf zu­rück­füh­ren lässt, um dar­aus lang­le­bi­ge tech­ni­sche Pro­duk­te her­zu­stel­len. Dazu pro­du­zier­te ein elek­tri­scher Zwei-Kom­po­nen­ten-All­roun­der 630 A aus ge­schäum­ten PCR und TPE Grif­fe für Schutz­tü­ren von All­roun­der-Spritz­gieß­ma­schi­nen.

Maschinen-Premieren – von 350 bis 6.000 kN Schließkraft

Auf der K 2019 fei­er­te der hy­drau­li­sche All­roun­der 270 S com­pact mit 350 kN Schließ­kraft Pre­mie­re. Er ist die ers­te Ar­bur­g-Ma­schi­ne, die über das Kun­den­por­tal „ar­bur­gX­world“ in we­ni­gen Schrit­ten on­li­ne kon­fi­gu­riert und be­stellt wer­den kann – rund 25 Pro­zent güns­ti­ger im Ver­gleich zu hy­drau­li­schen Stan­dard­ma­schi­nen.

Am an­de­ren Ende der Grö­ßens­ka­la steht der neue All­roun­der 1020 H in Packa­ging-Aus­füh­rung. Die hy­bri­de Hoch­leis­tungs­ma­schi­ne mit 6.000 kN Schließ­kraft und neu­er Spritzein­heit der Grö­ße 7000 pro­du­zier­te mit ei­nem 8+8-fach-E­ta­gen­werk­zeug in 4,3 Se­kun­den Zy­klus­zeit je 16 dünn­wan­di­ge Rund­be­cher. Der neue All­roun­der im Clamp-De­sign und mit Ge­sti­ca-Steue­rung ist se­ri­en­mä­ßig mit vier As­sis­tenz­pa­ke­ten aus­ge­stat­tet und so­mit „rea­dy for Di­gi­ta­li­sa­ti­on“.

Das Ar­bur­g-Pro­gramm an ver­ti­ka­len Dreh­tisch­ma­schi­nen er­gänzt der All­roun­der 1600 T um eine Bau­grö­ße mit 1.600 Mil­li­me­tern Tisch­durch­mes­ser. Die­se neue Ma­schi­ne, die auf dem Stand der Fir­ma Lauf­fer ge­zeigt wur­de, ver­fügt über eine Schließ­kraft von 2.000 kN und kann mit Spritzein­hei­ten der Grö­ßen 170 bis 800 aus­ge­stat­tet und bis zur kom­plet­ten Turn­key-An­la­ge au­to­ma­ti­siert wer­den.

Beschichtungsanlage „Leonardo“ vorgestellt

Mehr als 120 Teil­neh­mer aus ver­schie­de­nen Seg­men­ten der glo­ba­len Be­schich­tungs­in­dus­trie wa­ren zur Ein­wei­hung des neu­en Tech­no­lo­gie­zen­trums und der Hoch­leis­tungs­-Pro­duk­ti­ons­li­nie von Bobst an­ge­reist. Das neu er­rich­te­te Tech­no­lo­gie­zen­trum, das über ein um­fas­send ...

Mehr Sicherheit bei transparenten Etiketten

Mit dem Lu­mi­no­pho­ren Haft­kle­ber 62L von HER­MA wird die An­we­sen­heits­kon­trol­le von trans­pa­ren­ten Eti­ket­ten laut Her­stel­ler zu­ver­läs­si­ger. Die­se wer­den oft auf Phar­ma-Ver­pa­ckun­gen auf­ge­bracht, wo­bei die Trans­pa­rents für eine lücken­lo­se und zu­ver­läs­si­ge ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Ucima and FICO Foundation organize Packaging Speaks Green forum

Ucima (Italian Packaging Machinery Manufacturers' Association) and FICO Foundation organize Packaging Speaks Green, an international forum dedicated to the development of sustainability and to the circular economy in the packaging ...

International Channel ...


Mehr Sicherheit bei transparenten Etiketten

Mit dem Lu­mi­no­pho­ren Haft­kle­ber 62L von HER­MA wird die An­we­sen­heits­kon­trol­le von trans­pa­ren­ten Eti­ket­ten laut Her­stel­ler zu­ver­läs­si­ger. Die­se wer­den oft auf Phar­ma-Ver­pa­ckun­gen auf­ge­bracht, wo­bei die Trans­pa­rents für eine lücken­lo­se und zu­ver­läs­si­ge ...

Mono-Laminate mit Barrierewirkung

Das Leit­the­ma von Bobst an­läss­lich der K 2019 war die Un­ter­neh­mens­vi­si­on, wie fle­xi­ble Ver­pa­ckun­gen in Zu­kunft her­ge­stellt wer­den. In die­sem Zu­sam­men­hang stell­te das Un­ter­neh­men eine neue Zen­tral­zy­lin­der-Flex­odruck­ma­schi­ne und neue Lö­sun­gen ...

Kunststoffindustrie schafft Transparenz zu weltweiten Kunststoffströmen

Um die Stoff­strö­me von Kunst­stof­fen ge­zielt len­ken und op­ti­mie­ren zu kön­nen, müs­sen die Ma­te­ri­al­strö­me so­wie die Ein­trä­ge in die Um­welt in ih­rer Grö­ßen­ord­nung be­kannt sein. Aus­ge­hend von die­sem ge­mein­sa­men An­spruch ...

Maschinenweiterentwicklungen für die Nachhaltigkeit von Morgen

Ma­te­ri­al­re­duk­ti­on, res­sour­cen­scho­nen­de Pro­zes­se, Ma­schi­nen, die ab­fall­frei pro­du­zie­ren oder in­no­va­ti­ve Lö­sun­gen zum Re­cy­cling von Kunst­stof­f­ab­fäl­len – Nach­hal­tig­keit wird von An­fang an mit­ge­dacht und ist Teil der Un­ter­neh­mens­stra­te­gie, die Rei­fen­häu­ser auf der ...

Kampf dem Graumarkt

Wie las­sen sich Graumark­t-Ak­ti­vi­tä­ten bei Kon­sum- und Lu­xus­gü­tern so ein­däm­men, dass Kos­ten und Nut­zen von Schutz­maß­nah­men in ei­nem sinn­vol­len Ver­hält­nis ste­hen? Ein neu­es Whi­te­pa­per be­schreibt, wie das mit­hil­fe von Al­go­rith­men ...

Kiefel stellt neue Generation vor

Im Fo­kus der Kie­fel-S­pe­zia­lis­ten stan­den bei der Ent­wick­lung der neu­en Thermo­for­m-An­la­ge so­wohl hö­he­re Pro­duk­ti­vi­tät, Pro­zess­kon­trol­le als auch Ver­füg­bar­keit so­wie eine zu­kunfts­wei­sen­de in­tui­ti­ve Nut­zer­füh­rung mit er­heb­li­chem Mehr­wert bei Be­die­nung und In­stand­hal­tung. ...

Gerresheimer verkürzt die Entwicklungszeit für Glasbehälter

Die Glas­pro­duk­ti­on be­ginnt mit dem Bau der Form. Je ge­nau­er die For­men kon­stru­iert und ge­fer­tigt sind, umso bes­ser ist die Qua­li­tät und der Fla­sche. Eine per­fek­te, gleich­mä­ßi­ge Glas­ver­tei­lung ist für ...

Koehler Paper Group nimmt Papiermaschine 8 in Betrieb

Ende Ok­to­ber war es so­weit: Die Pa­pier­ma­schi­ne am Stand­ort Kehl pro­du­zier­te am 22.10.2019 ihre ers­te Pa­pi­er­rol­le. Laut dem Un­ter­neh­men ist dies ein his­to­ri­scher Tag his­to­ri­scher Tag auf dem Weg in ...

Pro Carton Platin-Award für sportliche Verpackung

Die Ge­win­ner des Eu­ro­pean Car­ton Ex­cel­lence Awards 2019 ste­hen fest: Auf der Preis­ver­lei­hung in Mal­ta ge­hör­te die rlc | packa­ging group in die­sem Jahr be­reits zum drit­ten Mal zu den ...

Einsatz von rPET für Becher und Deckel

Mit der Welt­pre­mie­re zur K 2019, der Vor­stel­lung des Rol­len­au­to­mats RDM 76K der 4. Ge­ne­ra­ti­on mit neu kon­zi­pier­tem Pro­dukt­hand­ling PH 76 und ei­ner End­ver­pa­ckungs­lö­sung zeig­te der Welt­markt­füh­rer Il­lig nicht nur ...