VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche



FH Campus Wien: Circular Packaging Design Guideline

Verpackungs-Kreislauf in Schwung bringen

13. Februar 2019

Grafik zur Verdeutlichung entscheidender Schritte im Design-Prozess einer nachhaltigen sowie recyclinggerechten Verpackung.

Quelle: FH Campus Wien

Ver­pa­ckung, so nach­hal­tig wie mög­lich – das seit 2018 gel­ten­de Kreis­l­auf­wirt­schafts­pa­ket der EU de­fi­niert kla­re, er­höh­te Ziel­vor­ga­ben. Die FH Cam­pus Wien er­ar­bei­te­te eine neue Cir­cu­lar Packa­ging De­sign Gui­de­li­ne und gibt da­mit Ver­pa­ckungs­ent­wick­lern einen Leit­fa­den für re­cy­cling­ge­rech­te Ver­pa­ckung in die Hand. Bei der Gui­de­li­ne-Prä­sen­ta­ti­on stell­te sich das neu ge­grün­de­te Fo­rum „Cir­cu­lar Packa­ging De­sign“ vor. In­dus­trie­ver­tre­ter, Mi­nis­te­ri­en und For­schung ar­bei­ten künf­tig eng am ge­mein­sa­men Ziel, Stoff­kreis­läu­fe zu schlie­ßen, zu­sam­men.

Recyclingquote bis 2030 auf 70% erhöhen

„Ziel der Gui­de­li­ne ist es, Emp­feh­lun­gen für die re­cy­cling­ge­rech­te Ver­pa­ckungs­ge­stal­tung zu ge­ben, an der sich sämt­li­che Ak­teu­re der Sup­ply-Chain, von den Ver­pa­ckungs­pro­du­zen­ten über die Mar­ken­ar­tik­ler bis zum Han­del ori­en­tie­ren kön­nen,“ so Man­fred Ta­cker, Lei­ter des Fach­be­reichs Ver­pa­ckungs- und Res­sour­cen­ma­na­ge­ment an der FH Cam­pus Wien. Hohe Re­cy­cling­fä­hig­keit, mög­lichst res­sour­cenef­fi­zi­en­te und um­welt­freund­li­che Ge­stal­tung sind die ho­hen An­for­de­run­gen an eine nach­hal­ti­ge Ver­pa­ckung. Die EU zielt mit dem 2018 in Kraft ge­tre­te­nen Cir­cu­lar Eco­no­my Packa­ge auf die För­de­rung von eu­ro­pa­wei­ter Kreis­l­auf­füh­rung von Roh­stof­fen und auf die Er­hö­hung der Sam­mel- und Re­cy­cling­quo­ten ab. Fast drei Vier­tel al­ler Ver­pa­ckungs­ma­te­ria­li­en sol­len bis 2030 re­cy­celt wer­den, im Kunst­stoff­be­reich sind die Vor­ga­ben be­son­ders am­bi­tio­niert. Hier liegt die Quo­te in Ös­ter­reich der­zeit bei Kunst­stoff- und Ver­bund­ver­pa­ckun­gen etwa bei ei­nem Drit­tel. Sie soll sich in den nächs­ten sechs Jah­ren auf 50 Pro­zent er­hö­hen und bis 2030 müs­sen alle Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen eu­ro­pa­weit re­cy­cling­fä­hig ge­stal­tet sein.

„Re­cy­cling­ge­rech­tes Ver­pa­ckungs­de­sign als Teil ei­ner zir­ku­lä­ren Pro­dukt­ge­stal­tung legt den Grund­stein für eine funk­tio­nie­ren­de Kreis­l­auf­wirt­schaft. Im Rah­men der WPO be­ab­sich­ti­gen wir, die Cir­cu­lar Packa­ging De­sign Gui­de­li­ne glo­bal aus­zu­rol­len,“ sieht Jo­han­nes Berg­mair, Ge­ne­ral Se­cre­ta­ry World Packa­ging Or­ga­ni­sa­ti­on (W­PO), den Weg der Gui­de­li­ne vor­ge­zeich­net.

Circular Packaging Design erfordert ganzheitliche Betrachtung

„Vor­aus­set­zung für ein op­ti­mier­tes Ver­pa­ckungs­ma­na­ge­ment sind ganz­heit­li­che öko­lo­gi­sche Be­wer­tungs­me­tho­den, die so­wohl re­cy­cling­ge­rech­tes De­sign als auch die An­for­de­run­gen der Nach­hal­tig­keit mit­ein­be­zie­hen“, er­klärt Ernst Krot­ten­dor­fer, Ge­schäfts­füh­rer Pack­for­ce Aus­tria – das ös­ter­rei­chi­sche Ver­pa­ckungs­fo­rum und Leh­ren­der an der FH Cam­pus Wien. Die Cir­cu­lar Packa­ging De­sign Gui­de­li­ne bie­tet Grund­la­gen, bei­spiels­wei­se wel­che Kri­te­ri­en bei nach­hal­ti­ger Ver­pa­ckungs­ge­stal­tung be­rück­sich­tigt wer­den müs­sen oder wel­che Aspek­te der Ab­fall­hier­ar­chie Ein­fluss neh­men. Ge­nau­so gibt sie auf­ge­schlüs­selt nach den un­ter­schied­li­chen Ver­pa­ckungs­ma­te­ria­li­en ge­naue Emp­feh­lun­gen, bei­spiels­wei­se wie eine Fla­sche aus Po­ly­ethy­len op­ti­mal re­cy­cling­fä­hig ge­stal­tet ist.

Das Fo­rum „Cir­cu­lar Packa­ging De­sign“ sorgt mit en­gem Dia­log für eine stän­di­ge Ak­tua­li­sie­rung der Gui­de­li­ne und be­rück­sich­tigt Än­de­run­gen in der Sam­mel-, Sor­tier- und Re­cy­cling­tech­no­lo­gie oder neue auf den Markt kom­men­de Pack­stof­fe.

Richtfest bei Actega DS

Mit dem Richt­fest am 19. März 2019 zeigt sich der Fort­schritt des Bau­vor­ha­ben von Ac­te­ga DS am Stand­ort Bre­men. Ziel ist es, im No­vem­ber 2019 das neue Ge­bäu­de von der ...

ALDI geht Kooperation mit Plastic Bank ein

Plas­tik ge­gen Geld oder So­zi­al­leis­tun­gen tau­schen: Das ist der Kern­ge­dan­ke von Pla­stic Bank. Da­für rich­tet das So­ci­al Star­t-up Sam­mel­sta­tio­nen für Kunst­stof­f­ab­fäl­le in Län­dern mit ei­ner ho­hen Ar­muts­quo­te und ei­ner un­zu­rei­chend ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Opening of first corvaglia plant in U.S.

The Switzerland-based corvaglia group announced the completion of their first manufacturing facility in the United States, Newnan, Georgia. In celebration of this milestone, a ribbon cutting ceremony is planned for ...

International Channel ...


3.000 Pflanzentrays pro Stunde

Zum Früh­ling hat na­tur­ge­mäß die Pflan­zen­lo­gis­tik Kon­junk­tur. Vol­ma­ry, ein in­ter­na­tio­nal agie­ren­des Ge­mü­se- und Blu­men­zucht­un­ter­neh­men im west­fä­li­schen Müns­ter hat sich zur Au­to­ma­ti­sie­rung in­tra­lo­gis­ti­scher Pro­zes­se an die TRA­PO AG ge­wandt mit der ...

Peterstaler füllt in Glasflaschen ab

Über 14.000 PET-Flaschen- und 7.000 Preform-Designs hat KHS mit seinem Programm Bottles & Shapes™ bisher entwickelt. Nun hat der Systemanbieter seine ganzheitliche Beratungskompetenz zur Behälterentwicklung erweitert und bietet diese auch ...

Polypropylen zu neuwertigem Material für Konsumgüteranwendungen verwandeln

Pu­re­Cy­cle Tech­no­lo­gies gibt be­kannt, dass eine Part­ner­schaft mit der US-Fir­ma Mil­li­ken & Com­pa­ny so­wie der Nest­lé S.A. ins Le­ben ge­ru­fen wur­de, um das Vor­ha­ben der In­be­trieb­nah­me ei­ner ers­ten Re­cy­cling­an­la­ge vor­an­zu­trei­ben. ...

Verkauf des Unternehmens beschlossen

Wie das Un­ter­neh­men mit­teilt, hat sich Dr. Kris­ti­na Sta­ber­nack, in vier­ter Ge­ne­ra­ti­on In­ha­be­rin der STI Group, dazu ent­schie­den, das Un­ter­neh­men zu ver­kau­fen. Ziel sei es, einen star­ken Part­ner zu fin­den, ...

“A Circular Future with Plastics”

Die IK In­dus­trie­ver­ei­ni­gung Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen, der deut­sche Bun­des­ver­band für Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen und Fo­li­en, und EuPC Eu­ro­pean Pla­stics Con­ver­ters or­ga­ni­sie­ren in 2019 ge­mein­sam die Kon­fe­renz „A Cir­cu­lar Fu­ture with Pla­stics“. Die bei­den Ver­bän­de, ...

AEROBAL-Mitgliedsfirmen produzieren erstmals mehr als 6 Milliarden Dosen

Welt­weit wur­den im Jahr 2018 ins­ge­samt 8,14 Mil­li­ar­den Ae­ro­sol­do­sen aus Alu­mi­ni­um her­ge­stellt. Da­mit wur­de im zwei­ten Jahr hin­ter­ein­an­der die Mar­ke von 8 Mil­li­ar­den Do­sen über­schrit­ten und das Re­kord­er­geb­nis aus dem ...

W&H beruft Dr. Falco Paepenmüller als Technologievorstand

Dr. Fal­co Pae­pen­mül­ler über­nimmt zum 01.04.2019 die Po­si­ti­on des Chief Tech­no­lo­gy Of­fi­cer bei Windmöl­ler & Höl­scher. Die Po­si­ti­on des CTO wird neu ge­schaf­fen. Sein Nach­fol­ger als Lei­ter des Ge­schäfts­be­reichs Ex­tru­si­on ...

Konstante Siegelzeiten bei variabler Zuführgeschwindigkeit

Um Heiß­sie­gel­fo­lie beim Ver­pa­cken in Schlauch­beu­tel fle­xibler ein­set­zen zu kön­nen, hat Schu­bert einen neu­en Heiß­sie­gel-Ro­bo­ter für sein Flow­mo­dul ent­wi­ckelt. Die neue flie­gen­de Quer­sie­gel­ein­heit des Schlauch­beu­te­l­ag­gre­gats er­laubt erst­mals kon­stan­te Sie­gel­zei­ten bei ...

Kein Plastikdeckel mehr bei To-Go-Kaffeebechern

Kauf­land ver­kauft Kaf­fee­be­cher der Ei­gen­mar­ke K-to-go ab so­fort ohne Plas­tik­de­ckel. Statt­des­sen wur­de eine Trin­k­öff­nung im Alu­ver­schluss in­te­griert, die dem Kun­den das Trin­ken er­leich­tert und, so Kauf­land, sich zu­dem an­ge­neh­mer an­füh­len ...

Artwork Joint Venture

Der deut­sche Ver­pa­ckungs­-Her­stel­ler Au­gust Fal­ler und die Pe­rigord Pre­me­dia Ltd. aus Ir­land wer­den zu­künf­tig zu­sam­men ar­bei­ten: Der iri­sche An­bie­ter von Art­work-Lö­sun­gen für die Li­fe-S­cience-Bran­che über­nimmt mit so­for­ti­ger Wir­kung die An­teils­mehr­heit ...