VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche



Markteinführungszeiten, Farbkonsistenz und Lebensmittelkonformität

Neue digitale Lösungen für Etiketten- und Verpackungsdruck

2. Mai 2019, von: Susanna Stock

Die digitale Etikettendruckmaschine LB702-UV von Mouvent beeindruckte die Besucher bei Live-Demonstrationen mit einer Druckgeschwindigkeit von 100 m/min. Dabei wurden live in Echtzeit kundenspezifische Anpassungen vorgenommen.

Quelle: Bobst

Die Haus­mes­se „La­bel & Packa­ging In­no­va­ti­on“ von Bobst (im April 2019 in Flo­renz) zog mehr als 600 Kun­den, Mar­ken­ar­ti­kel­her­stel­ler so­wie Zu­lie­fe­rer und Jour­na­lis­ten der Bran­che an. Im Rah­men der Li­ve-De­mons­tra­tio­nen prä­sen­tier­ten Bobst, Mou­ve­nt so­wie die Part­ner des RE­VO-Teams meh­re­re Welt­pre­mie­ren und weg­wei­sen­de Tech­ni­ken.

Die prä­sen­tier­ten Di­giFle­xo-In­no­va­tio­nen so­wie der di­gi­ta­le In­kjet-Druck von Mou­ve­nt de­cken die An­for­de­run­gen von Mar­ken­ar­ti­kel­her­stel­lern ab und stel­len Lö­sun­gen für die Her­aus­for­de­run­gen dar, de­nen Ver­pa­ckungs­her­stel­ler im Markt be­geg­nen. „Die weg­wei­sen­den Lö­sun­gen wer­den die Bran­che auf einen neu­en Weg in die Zu­kunft brin­gen“, er­klär­te Ste­phan März, Lei­ter des Ge­schäfts­be­reichs We­b-fed der Bobst Group. „Bobst ent­wi­ckelt in Zu­sam­men­ar­beit mit Pre­mi­um-Part­nern In­no­va­tio­nen für die Her­stel­lung von Eti­ket­ten und Ver­pa­ckun­gen. Das er­mög­licht uns, auf die schnel­len Ver­än­de­run­gen in un­se­rer Bran­che fle­xi­bel und pro-ak­tiv zu rea­gie­ren.“

Genauer Blick auf die Druckwerke der M5 Druckmaschine, deren Ink-on-Demand-Betrieb mit nur 30 Gramm Druckfarbe im Druckwerk arbeitet, und die mit DigiColor „on-the-fly“ Auftragswechsel unter Berücksichtigung des Farbabstands Delta E ausführt.

Quelle: Bobst

„Wir ha­ben auf un­se­rer Ver­an­stal­tung eine be­ein­dru­cken­de Zahl von Sys­te­men prä­sen­tiert. Un­se­re Be­su­cher nah­men haut­nah an Li­ve-De­mons­tra­tio­nen ver­netz­ter Sys­te­me und kom­plet­ter Work­flows teil“, er­gänz­te Dan Pul­ling, EMEA Busi­ness De­ve­lop­ment Ma­na­ger HD Fle­xo & Co­lor bei ESKO.

Den Be­su­chern wur­den alle drei zen­tra­len The­men der Ver­an­stal­tung - Marktein­füh­rungs­zei­ten, Farb­kon­sis­tenz und Le­bens­mit­tel­kon­for­mi­tät - prä­sen­tiert. An­hand der Li­ve-De­mons­tra­tio­nen sa­hen sie, wie sie Eti­ket­ten und Ver­pa­ckun­gen mit neu­en De­si­gnkon­zep­ten, Work­flows und di­gi­ta­li­sier­ten Pro­zes­sen schnel­ler, kon­sis­ten­ter, si­che­rer und bei deut­lich ge­rin­ge­rem Res­sour­cen-Ein­satz her­stel­len.

Bobst stell­te zwei In­no­va­tio­nen für den Farb­auf­trag und die Farbab­stim­mung bei Flex­odruck­far­ben vor: In­k-on-De­mand (Io­D) und Di­gi­Co­lor.

  • Das Io­D-Farb­auf­trags­sys­tem er­setzt her­kömm­li­che Farb­be­häl­ter ge­gen ein ein­zi­ges Gum­mi­rohr, das 30 Gramm Druck­far­be in Druck­wer­ke ein­bringt. Das Sys­tem ar­bei­tet ohne Farb­wan­nen und Kam­mer­ra­kel.

  • Die Di­gi­Co­lor-Lö­sung von REVO für den Druck mit fes­tem Farb­satz führt das Io­D-Kon­zept einen Schritt wei­ter: Die Farb­tö­ne der in das Druck­werk ein­ge­brach­ten Far­ben las­sen sich di­gi­tal an­pas­sen, in­dem bei je­der Far­be je­weils ein dunk­ler­er und ein hel­ler­er Farb­ton im er­for­der­li­chen Ver­hält­nis ge­mischt wer­den, um den Ziel­wert des Farbab­stands Del­ta E wäh­rend des Dru­ckens zu er­rei­chen. Die Di­gi­ta­li­sie­rung des Pro­zes­ses gibt Her­stel­lern von Ver­pa­ckun­gen und Mar­ken­ar­ti­keln die Si­cher­heit, dass der an­ge­streb­te Farbab­stand Del­ta E bei je­der Druck­ge­schwin­dig­keit, auf je­dem Ma­te­ri­al, mit je­dem Ma­schi­nen­füh­rer über­all auf der Welt ein­ge­hal­ten wird. Die Vor­tei­le und Mög­lich­kei­ten der IoD- und Di­gi­Co­lor-Tech­ni­ken wur­den mit ei­ner Bobst M5 Di­giFle­xo Druck­ma­schi­ne auf­ge­zeigt.

  • Die De­mons­tra­ti­on des ge­schlos­se­nen Kreis­laufs und der Rück­ver­folg­bar­keit mit der Di­giFle­xo-Tech­nik von Bobst war eine Welt­pre­mie­re. Die Tech­nik kom­bi­niert die Web­Cen­ter-Platt­form von Esko für die Ver­wal­tung der Spe­zi­fi­ka­tio­nen der Ver­pa­ckungs­pro­duk­ti­on mit Co­lor­Cert von X-Ri­te für die di­gi­ta­le Kom­mu­ni­ka­ti­on prä­zi­ser Far­b- und Druck­s­pe­zi­fi­ka­tio­nen, mit Spec­traLab von AVT für die In­li­ne-Spek­tral­farb­mes­sung und -über­wa­chung so­wie mit Pan­to­ne­Li­ve für die di­gi­ta­le Spei­che­rung spek­tra­ler Son­der­far­ben von Mar­ken­ar­ti­kel­her­stel­lern. Der da­mit ent­ste­hen­de durch­gän­gig di­gi­ta­le und ver­netz­te Work­flow er­mög­licht die Rück­ver­folg­bar­keit al­ler Ver­pa­ckun­gen, an­ge­fan­gen bei den Ur­sprungs­da­tei­en über die Druck­ma­schi­nen und die Auf­trags­frei­ga­ben bis hin zur Spei­che­rung der di­gi­ta­len Da­ten der fer­ti­gen Druck­auf­trä­ge. Die­se Lö­sung wur­de live auf ei­ner M6 Di­giFle­xo Druck­ma­schi­ne für fle­xi­ble Ver­pa­ckun­gen prä­sen­tiert.

Die Packaging Connected-Lösung, die eine vollständige Rückverfolgbarkeit aller Verpackungen ermöglicht, wurde im neuen, 1.000 m² großen Competence Center von Bobst Firenze gemeinsam mit den Connected Services von BOBST auf der Druckmaschine M6 präsentiert.

Quelle: Bobst

Die Di­giFle­xo-Druck­ma­schi­nen wa­ren mit den neues­ten Tech­ni­ken der RE­VO-Part­ner aus­ge­stat­tet: Pa­ten­tier­te GTT 2.0® Ras­ter­wal­zen von Apex In­ter­na­tio­nal lie­fer­ten einen gleich­mä­ßi­gen Farb­auf­trag für hohe Farb­kon­sis­tenz, der au­to­ma­ti­sier­te Work­flow von AVT für Far­b- und Re­gis­ter­ein­stel­lun­gen ga­ran­tier­te eine di­gi­ta­le Steue­rung der Far­ben so­wie der Druck­qua­li­tät und er­mög­lich­te An­pas­sun­gen „on-the-f­ly“, wäh­rend die Flex­odruck­plat­ten von Du­Pont eine Druck­qua­li­tät von 120 L/cm er­laub­ten.

Dar­über hin­aus wur­de eine Rei­he neu­er Tech­ni­ken prä­sen­tiert, die auf eine hö­he­re Si­cher­heit von Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen ab­zielt. Das galt zum Bei­spiel für le­bens­mit­tel­kon­for­me Druck­mus­ter, die dank der In­te­gra­ti­on der neu­en Ge­ne­ra­ti­on mi­gra­ti­ons­ar­mer UV-Far­ben der Flint Group in den RE­VO-Pro­zess her­ge­stellt wur­den. Die­se wer­den mit dem UV Mo­ni­tor-Sys­tem von GEW zer­ti­fi­ziert, das eine ein­zig­ar­tig si­che­re Rück­ver­folg­bar­keit je­den Me­ters be­druck­ter Ma­te­ria­li­en mög­lich macht. UPM Raflatc stell­te neue Eti­ket­ten­ma­te­ria­li­en für Le­bens­mit­tel vor, die Pro­dukt­si­cher­heit und Ge­set­zes­kon­for­mi­tät un­ter­stüt­zen.

Bei der Ver­an­stal­tung wur­de auch die kürz­lich er­öff­ne­te REVO Aca­de­my vor­ge­stellt. Sie ist im neu­en, 1.000 m² großen Com­pe­tence Cen­ter von Bobst Fi­ren­ze an­ge­sie­delt. Die Aus­stat­tung um­fasst einen Flex­odruck­plat­ten-Be­lich­ter und -Be­bil­de­rer Cry­stal CDI 4835 XPS von ESKO, einen Schnei­de­plot­ter Kongs­berg X20 und einen Scan­tisch X-Ri­te i1iO. Die REVO Aca­de­my steht Ver­pa­ckungs­her­stel­lern aus al­ler Welt für Tests und Schu­lun­gen zu den schlüs­sel­fer­ti­gen Lö­sun­gen für den Druck mit fes­tem Farb­satz of­fen. Aus­ge­hend von neu­en Da­tei­en ist es - ein­schließ­lich Plat­ten­her­stel­lung, Plat­ten­mon­ta­ge und Ein­rich­ten der Druck­ma­schi­ne - bin­nen le­dig­lich ei­ner Stun­de mög­lich, neue Auf­trä­ge zu dru­cken. (Mit­glie­der des RE­VO-Teams: APEX, AVT, BOBST, Du­Pont, ESKO, Flint Group, Sai­ca Flex, Sto­ra Enso, UPM Rafla­tac, X-Ri­te, Pan­to­ne. RE­VO-Part­ner: Loh­mann, GEW)

Mou­ve­nt, das Kom­pe­tenz­zen­trum für Di­gi­tal­druck der Bobst Group, prä­sen­tier­te erst­mals sei­ne hoch­pro­duk­ti­ve di­gi­ta­le Eti­ket­ten­druck­ma­schi­ne LB702-UV in ei­ner 6-Far­ben-Kon­fi­gu­ra­ti­on (C­MY­KO­V) und zeig­te da­bei den di­gi­ta­len Druck mit fes­tem Farb­satz und von Spot­far­ben, die den Druck­far­ben des Di­giFle­xo-Drucks mit fes­tem Farb­satz ent­spra­chen.

Die Gäs­te der Ver­an­stal­tung zeig­ten sich be­ein­druckt von den ho­hen Pro­duk­ti­ons­ge­schwin­dig­kei­ten von 100 m/­min, die wäh­rend der Li­ve-De­mons­tra­tio­nen er­reicht wur­den, ohne bei der Druck­auf­lö­sung der di­gi­ta­len In­kjet-Druck­köp­fe von Mou­ve­nt von 1.200 x 1.200 Lpi Ab­stri­che in Kauf zu neh­men. Auch die spon­ta­nen Auf­trags­wech­sel und ins­be­son­de­re die live ge­zeig­ten kun­den­spe­zi­fi­schen An­pas­sun­gen in Echt­zeit be­ein­druck­ten die Be­su­cher.

Simulationsmodelle für recyclingfähige Verpackungen

Mit ei­nem All-in-o­ne-Ser­vice un­ter­stützt das Fraun­ho­fer-In­sti­tut für Ver­fah­rens­tech­nik und Ver­pa­ckung IVV bei den Her­aus­for­de­run­gen rund um den Ein­satz und die Ent­wick­lung re­cy­cling­fä­hi­ger Ver­pa­ckun­gen. Auf der Fach­Pack in Nürn­berg zeigt das ...

Kleinauflagen für die Gastronomie

FLYER­ALARM Packa­ging teil­te mit, als bis­lang ein­zi­ger On­li­nean­bie­ter Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen ohne Kunst­stoff ein­zu­füh­ren. Dazu zäh­len un­ter an­de­rem Bur­ger-Kar­tons, Pom­mes- Schüt­ten und Snack­scha­len. Eine Bar­rie­re-Schicht auf na­tür­li­cher Ba­sis sor­ge da­für, dass die ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Avery Dennison shortlisted for Global Environmental and Sustainability Award 2019

One of three finalists, Avery Dennison is the first pressure sensitive label material supplier to introduce liner made from recycled PET, available commercially in Europe. The liner, which uses 30% ...

International Channel ...


Zertifikate-Management für Produktvergleich

Der Fach­ver­band Falt­schach­tel-In­dus­trie e.V. (F­FI) schal­tet vor­aus­sicht­lich im vier­ten Quar­tal 2019 erst­mals eine in­ter­na­tio­na­le Da­ten­bank Falt­schach­tel­kar­ton zur Nut­zung für die Falt­schach­tel­her­stel­ler und Kar­ton­er­zeu­ger frei. Vor­aus­ge­gan­gen war eine mehr­jäh­ri­ge Pla­nungs- und ...

Schubert kombiniert Fachpack und Hausmesse

Auf der Fach­pack 2019 wird die Ger­hard Schu­bert GmbH in Hal­le 1, Stand 219 Ent­wick­lungs­trends und ak­tu­el­le Fra­gen der Ver­pa­ckungs­in­dus­trie be­han­deln. Ge­mäß dem Mot­to „Um­welt­ge­rech­tes Ver­pa­cken“, das die Mes­se­ta­ge der ...

Innoform-Tagung im Herbst in Osnabrück

Im Ok­to­ber 2019 ver­an­stal­tet In­no­form eine zwei­tä­gi­ge Ver­an­stal­tung zum The­ma ak­tu­el­ler Recht­spre­chun­gen rund um Le­bens­mit­tel und Ver­pa­ckun­gen in Deutsch­land, Ös­ter­reich und der Schweiz. Die Ge­set­zes­vor­ga­ben aus den EU-Län­dern und der ...

Cold Brew Kaffee nutzt Stickstoff

In Ge­trän­ke­do­sen der Ar­dagh Group hat die Ca­fe­a­haus AG die Mar­ke Gold­brew auf den deut­schen Markt ge­bracht. Es han­delt sich da­bei um ein trink­fer­ti­ges Cold Brew Kaf­fee­sor­ti­ment für Do­sen. Die ...

CVC Capital Partners und Bosch schließen Vereinbarung

Eine neu ge­grün­de­te und von CVC Ca­pi­tal Part­ners mit Sitz in Lu­xem­burg ver­wal­te­te Ge­sell­schaft soll Bosch Packa­ging Tech­no­lo­gy über­neh­men. Da­mit blie­be das Un­ter­neh­men mit den Be­rei­chen Phar­ma und Food als ...

Bewerbung für Webshop Lizenzero in Sonderkategorie Digitalisierung

Der Um­welt­dienst­leis­ter In­ter­seroh ist in die­sem Jahr gleich in zwei Ka­te­go­ri­en für den Deut­schen Nach­hal­tig­keits­preis no­mi­niert: in der Ka­te­go­rie „Großun­ter­neh­men“ so­wie mit dem Web­shop Li­zen­ze­ro in der Son­der­ka­te­go­rie „Di­gi­ta­li­sie­rung“. Mit ...

Gemeinsam die Zukunft von Verpackungen gestalten

Bosch Packa­ging Tech­no­lo­gy und Bil­le­rud­Kor­s­näs bau­en ihre er­folg­rei­che Zu­sam­men­ar­beit aus. Be­reits 2016 prä­sen­tier­ten die Part­ner eine große ge­mein­sa­me In­no­va­ti­on: die ers­te ge­sie­gel­te Pa­pier­ver­pa­ckung. Das ZAP-Mo­dul von Bosch er­mög­licht die Ver­ar­bei­tung ...

Mehrschichtverpackungen für Foodanwendungen

Die Un­ter­neh­men BASF, Bo­rea­lis, Süd­pack und Zott stel­len ak­tu­ell Pro­to­ty­pen ei­ner Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckung aus 100 Pro­zent re­cy­cel­tem Ma­te­ri­al vor. Es geht um Mehr­schicht­ver­pa­ckun­gen, die in ei­nem che­mi­schen Ver­fah­ren wie­der­ver­wert­bar ge­macht wer­den. ...

Medizinprodukte mit GS1 Standards MDR-konform umsetzen

Me­di­zin­pro­duk­te müs­sen ein­deu­tig zu iden­ti­fi­zie­ren und durch­gän­gig rück­ver­folg­bar sein. Das re­gelt die EU-Kom­mis­si­on für Eu­ro­pa mit der Me­di­cal De­vi­ce Re­gu­la­ti­on (M­DR). Sie for­dert dar­in die Um­set­zung von Un­i­que De­vi­ce Iden­ti­fi­ca­ti­on ...

Drucker im Netzwerk per Tablet und Smartphone steuern

Der Kenn­zeich­nungs­an­bie­ter Bluhm Sys­te­me hat sei­ne Soft­wa­re ide­sign für Mar­ko­print-Druck­sys­te­me jetzt auch als An­dro­id App her­aus­ge­bracht. Die kos­ten­lo­se Soft­wa­re ide­si­gnX­PRESS kann auf Ta­blets und Smart­pho­nes ver­wen­det wer­den. Über ide­si­gnX­PRESS las­sen ...