VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche



Serviceoffensive für Zukunftsfähigkeit

Effizienz und hoher qualitativer Output in der Faltschachtel- und Wellpappenverarbeitung

4. Juni 2019, von: Susanna Stock

Die Resonanz auf die Einladung zu den EXPERTENTAGEN 2019 von Bobst Meerbusch stellte alle bisherigen Kundenveranstaltungen des Unternehmens in den Schatten: In den drei Tagen vom 3. bis 5. April 2019 reisten insgesamt annähernd 250 Personen aus Deutschland und anderen europäischen Ländern in das Competence Center in Meerbusch an.

Quelle: Bobst Meerbusch

Bei den dies­jäh­ri­gen „Ex­per­ten­ta­gen“ im April von Bobst Meer­busch stan­den die Ma­schi­nen der Mas­ter-Klas­se von Bobst im Mit­tel­punkt. Erst­mals prä­sen­tier­te Bobst Meer­busch in sei­nem Com­pe­tence Cen­ter auf einen Schlag vier der leis­tungs­stärks­ten Pro­duk­ti­ons­an­la­gen im Li­ve-Be­trieb. In­halt­lich deck­te die Ver­an­stal­tung gleich­zei­tig die Her­stel­lung von Ver­pa­ckun­gen aus Falt­schach­tel­kar­tons und aus Well­pap­pe ab. So zeig­te die welt­weit zweit­größ­te Ver­triebs- und Ser­vice-Ge­sell­schaft von Bobst für bei­de Märk­te je zwei High-En­d-Ma­schi­nen: für die Falt­schach­tel­pro­duk­ti­on eine Flach­betts­tan­ze Mas­ter­cut 106 PER und eine Falt­schach­tel-Kle­be­ma­schi­ne Mas­ter­fold 75, für Well­pap­pen­ver­ar­bei­ter eine Flach­betts­tan­ze Mas­ter­cut 1.7 und eine Falt­schach­tel-Kle­be­ma­schi­ne Mas­ter­fold 230. Die be­glei­ten­den kur­z­en Vor­trä­ge fo­kus­sier­ten sich auf jüngs­te In­no­va­tio­nen des Un­ter­neh­mens, da­bei lag der Schwer­punkt auf in­no­va­ti­ven Ser­vice-Dienst­leis­tun­gen.

Ein­schließ­lich Kun­den aus meh­re­ren eu­ro­päi­schen Län­dern und der Mit­ar­bei­ter der be­tei­lig­ten Part­ner­un­ter­neh­men Bau­mer hhs, BOX­PLAN, Deut­sche Lea­sing, Hes­se Stanz­werk­zeu­ge und Lan­tech zähl­te die Ver­an­stal­tung knapp 250 Be­su­cher.

Der Fokus lag auf Produktivität und Effizienz

Die Live-Demonstrationen an den vier Maschinen der Master-Klasse von Bobst wurden mit einer Kamera aufgenommen und auf große Monitore übertragen, die mit einem Kran von Maschine zu Maschine gefahren wurden. So entgingen den Besuchern keine Details.

Quelle: Bobst Meerbusch

Ne­ben kon­stan­ter Qua­li­tät in der Ver­pa­ckungs­pro­duk­ti­on zo­gen sich die The­men Pro­duk­ti­vi­tät und Ef­fi­zi­enz wie ein ro­ter Fa­den durch die Ver­an­stal­tung. Wäh­rend der Li­ve-Vor­füh­run­gen wur­den die vier Pro­duk­ti­ons­ma­schi­nen bis an ihre Leis­tungs­gren­zen hoch­ge­fah­ren. Dar­über hin­aus wur­de an der Mas­ter­cut 106 PER und an der Mas­ter­fold 75 an­hand von Auf­trags­wech­seln de­mons­triert, wie schnell sich heu­te so­wohl die Flach­betts­tan­zen als auch die Falt­schach­tel-Kle­be­ma­schi­nen von Bobst um­rüs­ten las­sen.

So stell­te ein Ma­schi­nen­füh­rer die Mas­ter­cut 106 PER von der Pro­duk­ti­on ei­ner grö­ße­ren Ce­rea­li­en-Ver­pa­ckung mit zwei Nut­zen auf das Stan­zen von Zu­schnit­ten ei­ner klei­ne­ren Au­to­ma­ten­ver­pa­ckung mit 16 Nut­zen um. Bei der nach le­dig­lich neun Mi­nu­ten ab­ge­schlos­se­nen Um­rüs­tung wur­den un­ter an­de­rem die Stanz-/Rill-Werk­zeu­ge aus­ge­tauscht, wo­bei für die Au­to­ma­ten­ver­pa­ckung wie­der­ver­wert­ba­re Per­tina­x-Ma­tri­zen zum Ein­satz ka­men. Bei der Mas­ter­fold 75 wur­de der Auf­trags­wech­sel an­hand der glei­chen Ver­pa­ckun­gen ge­zeigt. Da­bei rüs­te­ten ein Ma­schi­nen­füh­rer und ein Hel­fer die ge­sam­te Falt­schach­tel-Kle­be­ma­schi­ne in nur zehn Mi­nu­ten um.

Auf dem Weg zu Industrie 4.0

Die Besucher konnten sich hautnah mit etlichen Innovationen wie beispielsweise dem digitalen Kontrolltisch beschäftigen.

Quelle: Bobst Meerbusch

Die Vor­trä­ge un­ter­stri­chen die zu­neh­men­de Be­deu­tung der in­no­va­ti­ven Ser­vice-Dienst­leis­tun­gen. Bernd An­dree, Ser­vice-Ex­per­te bei Bobst Meer­busch, stell­te zum Bei­spiel das in­ter­ak­ti­ve Por­tal My­B­obst vor, das Kun­den mo­d­erns­tes E-Pro­cu­re­ment in der Er­satz­teil­be­schaf­fung er­laubt. „My­B­obst bie­tet Ih­nen in ei­nem pass­wort­ge­schütz­ten Be­reich eine voll­stän­di­ge Sicht auf alle Ihre bis­he­ri­gen Be­stell­vor­gän­ge und auf alle Ma­schi­nen, die Sie von BOBST ein­set­zen. Sie kön­nen auf den ge­sam­ten Er­satz­teil­ka­ta­log für die­se Ma­schi­nen zu­grei­fen und se­hen so­wohl die Ver­füg­bar­keit als auch die Prei­se der ge­wünsch­ten Er­satz­tei­le. Ihre Auf­trä­ge ha­ben sie mit we­ni­gen Mausklicks ge­ne­riert“, nann­te An­dree zen­tra­le Vor­tei­le von My­B­obst für Kun­den. In­zwi­schen ge­hen bei Bobst Meer­busch mehr als 30 % al­ler Er­satz­teil­be­stel­lun­gen über das Por­tal ein. Ab 500 Euro Auf­trags­wert lie­fert das Un­ter­neh­men Er­satz­tei­le frei Haus, so­fern die Kun­den die­se im Stan­dard­ver­sand be­stel­len.

„Letzt­lich sind wir alle auf dem Weg zu In­dus­trie 4.0, also zur Di­gi­ta­li­sie­rung und Ver­net­zung der Pro­duk­ti­ons­pro­zes­se in der Ver­pa­ckungs­her­stel­lung“, be­rei­te­te Man­fred Bau­er, bei Bobst für die Connec­ted Ser­vices ver­ant­wort­lich, den Bo­den für sei­ne nach­fol­gen­de Prä­sen­ta­ti­on. „Sie ha­ben ge­ra­de ge­se­hen, wie wir mit My­B­obst die Er­satz­teil­be­stel­lung au­to­ma­ti­sie­ren. In den nächs­ten Mi­nu­ten wer­fen wir einen kur­z­en Blick auf die Da­ten­schnitt­stel­len und Ap­pli­ka­tio­nen un­se­rer Connec­ted Ser­vices, mit de­nen wir Ihre Ma­schi­nen- und Pro­zess­da­ten in­tel­li­gent in­ter­pre­tie­ren kön­nen, um Ihre Pro­zes­se zu op­ti­mie­ren.“ An­hand ei­ni­ger kon­kre­ter, aber an­ony­mi­sier­ter Bei­spie­le aus der Pra­xis zeig­te der In­ter­net-of-Things-Ex­per­te (IoT) auf, wie Ver­pa­ckungs­her­stel­ler mit den Connec­ted Ser­vices auf zen­tra­le Ma­schi­nen­pa­ra­me­ter wie un­ter an­de­rem Ver­füg­bar­keit, Pro­duk­ti­ons­ge­schwin­dig­keit und pro­du­zier­te Qua­li­tät ein­wir­ken kön­nen. Bau­er: „Un­se­re Connec­ted Ser­vices hel­fen Ih­ren Mit­ar­bei­tern, die Da­ten, die Ihre Ma­schi­nen zur Ver­fü­gung stel­len, ge­zielt zu ana­ly­sie­ren und zu be­wer­ten. So kön­nen Sie die Er­geb­nis­se in Ih­rer Pro­duk­ti­on Schritt für Schritt ver­bes­sern und Schwan­kun­gen zum Bei­spiel zwi­schen ver­schie­de­nen Schich­ten ver­mei­den.“

Globaler Optimierungsansatz

Man­fred Wöh­ning stell­te neue Schu­lun­gen vor, die Bobst Meer­busch ge­mein­sam mit Kun­den ent­wi­ckelt hat, um dem Fach­kräf­teman­gel ent­ge­gen­zu­wir­ken. Der bis­he­ri­ge Lei­ter so­wohl des Com­pe­tence Cen­ters als auch des tech­ni­schen Au­ßen­diens­tes von Bobst Meer­busch mit in­zwi­schen mehr als 40 Mit­ar­bei­tern gibt letz­te­re Funk­ti­on an An­dre­as Klein ab und fo­kus­siert sich künf­tig voll und ganz auf die Schu­lun­gen des Un­ter­neh­mens so­wie die Pro­zes­s­op­ti­mie­run­gen bei Kun­den. „Nach den „Ex­per­ten­ta­gen“ wer­den die vier Ma­schi­nen der Mas­ter-Klas­se wie­der ab­ge­baut und an Kun­den ge­lie­fert. Sie wei­chen Ma­schi­nen der mitt­le­ren Tech­nik­klas­se von Bobst, bei de­nen noch et­was mehr Hand­ar­beit ge­fragt ist – und die des­halb die idea­len Schu­lungs­ma­schi­nen sind“, kün­dig­te Wöh­ning an. Das neue, mo­du­lar auf­ge­bau­te Schu­lungs­pro­gramm reicht von drei­tä­gi­gen Ma­na­ge­ment-Schu­lun­gen über fünf­tä­gi­ge Auf­bau­trai­nings für er­fah­re­ne Ma­schi­nen­füh­rer bis hin zu 20-tä­gi­gen Schu­lun­gen für Quer­ein­stei­ger. Die Schu­lun­gen er­mög­li­chen es Ver­pa­ckungs­her­stel­lern, die Pro­duk­ti­vi­tät und Fle­xi­bi­li­tät ih­rer Pro­duk­ti­ons­an­la­gen des Bobst-Ge­schäfts­be­reichs Sheet-fed kon­se­quen­ter aus­zu­schöp­fen

Schließ­lich un­ter­strich Alex­an­der Ren­ner die Be­deu­tung des Stanz­for­men­baus für die Pro­duk­ti­vi­tät und Qua­li­tät im Stanz­pro­zess. „Wir brin­gen un­ser seit mehr als 100 Jah­ren zu­sam­men­ge­tra­ge­nes Pra­xis-Know-how in den Stanz­for­men­bau ein“, stell­te Ren­ner fest und for­der­te die Be­su­cher auf, die Er­fah­run­gen rund um den Bau von Werk­zeu­gen für das Stan­zen, Aus­bre­chen und Nut­zen­tren­nen ab­zu­ru­fen. Mit dem Hy­brid Set­ter zeig­te Bobst Meer­busch ein ef­fi­zi­en­tes Werk­zeug für den au­to­ma­ti­sier­ten Werk­zeug­bau für den Stanz­pro­zess.

Von der Theke in die Fläche

Drei­fa­cher Er­folg in der Ka­te­go­rie „Schön­heit & Düf­te“: Die Jury des in­ter­na­tio­na­len PO­PAI D-A-CH Awards kür­te gleich drei Dis­plays von Thimm. Je einen gol­de­nen In­dia­ner er­hiel­ten das The­ken­dis­play „4711 Ac­qua ...

Winterwelten und Langlebigkeit gewürdigt

Die Ex­per­ten­ju­ry des PO­PAI D-A-CH Award hat auf der Eu­ro­CIS in Düs­sel­dorf gleich sie­ben Lö­sun­gen der STI Group mit Prei­sen be­dacht – zwei­mal Gold, ein­mal Sil­ber, drei­mal Bron­ze so­wie einen ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Illig expands to Romania

ILLIG celebrated the official groundbreaking ceremony together with official representatives of the Romanian municipalities Sibiu and Șura Mică for the building of ILLIG Maschinenbau S.R.L. on April 4th. The facilities ...

International Channel ...


Einheitliche Kennzeichnung ab sofort möglich

Mit der über­ar­bei­te­ten Norm DIN 6120 „Kenn­zeich­nung von Pack­stof­fen und Pack­mit­teln – Pack­stof­fe und Pack­mit­tel aus Kunst­stoff“ ha­ben die Her­stel­ler von Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen nun die Mög­lich­keit, den Ein­satz von Kunst­stoff-Re­zy­klat ein­heit­lich ...

Marbach: Unterstützung bei der Materialwahl und Optimierung.

Der Heil­bron­ner Stanz­for­men­her­stel­ler Mar­bach hat sein Ser­vice-Port­fo­lio er­wei­tert. Ein Bau­stein aus dem neu­en An­ge­bot an Ver­pa­ckungs­dienst­leis­tun­gen ist die Un­ter­stüt­zung der Kun­den bei der Ma­te­ri­al­aus­wahl- und op­ti­mie­rung. Jan Brun­ner, Lei­ter Busi­ness ...

Dosenetikettierer von KHS

Ein Groß­teil al­ler Kauf­ent­schei­dun­gen wird un­mit­tel­bar am Point of Sale ge­fällt: Die Be­deu­tung der Pro­dukt­prä­sen­ta­ti­on wächst, eine an­spre­chen­de Op­tik ist wich­tig. Für Her­stel­ler klei­ner Char­gen und Pro­du­zen­ten mit ho­her Mar­ken­viel­falt ...

Mehrkopfwaage CCW-Hardware für harte Produkte

Die voll­au­to­ma­ti­sche Ver­wie­gung von Ei­sen­wa­ren, har­ten Kunst­stoff­ar­ti­keln oder Nüs­sen stellt spe­zi­fi­sche An­for­de­run­gen an Mehr­kopf­waa­gen. Hier­für hat der Welt­markt­füh­rer Is­hi­da eine sek­tor­spe­zi­fi­sche Lö­sung ent­wi­ckelt. Die neue Mehr­kopf­waa­ge CCW Hard­wa­re ver­ar­bei­tet eine ...

Hohe Flexibilität für Premium-Getränke mit Sidels neuem Füller EvoFILL Glass

Vor­aus­sicht­lich wird sich der Markt für Glas­fla­schen in den nächs­ten Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich wei­ter­ent­wi­ckeln. Dies trifft be­son­ders für Bier, aber auch für an­de­re Ka­te­go­ri­en wie Was­ser, Saft und koh­len­säu­re­hal­ti­ge Soft­drinks zu. ...

Metsä Board erneuert sein Faltschachtelkarton-Sortiment

Met­sä Board teil­te mit, ein neu­es, ver­bes­ser­tes Falt­schach­tel­kar­ton­sor­ti­ment auf­ge­legt zu ha­ben, um Mar­kenan­bie­ter und Wei­ter­ver­ar­bei­tungs­un­ter­neh­men ge­zielt mit Blick auf die großen Her­aus­for­de­run­gen im Ver­pa­ckungs­sek­tor zu un­ter­stüt­zen: Res­sour­cen scho­nen, CO~2~-E­mis­sio­nen re­du­zie­ren ...

bvse besorgt über beabsichtigte Übernahme von STEAG-Anteilen durch Remondis

Ver­schie­de­nen Me­di­en zu­fol­ge er­wägt Re­mon­dis beim fünft­größ­ten Stromer­zeu­ger STEAG An­teils­eig­ner zu wer­den. Re­mon­dis sol­le An­tei­le von den be­tei­lig­ten Stadt­wer­ken er­hal­ten, hieß es in den Be­rich­ten. Die­se Ent­wick­lung sieht der Re­cy­cling- ...

Innovative Deckeltechnologien für Getränkedosenkampagne

Als Spon­sor des Fes­ti­vals „Rock am Ring“ setzt Rock­star un­ter dem Slo­gan ‚je­de Dose ge­winnt‘ eine fes­ti­val­ba­sier­te Kam­pa­gne um und be­wirbt da­mit sei­ne aro­ma­ti­sier­ten Ener­gy-Drinks. Um die At­trak­ti­vi­tät für Kun­den ...

Thimm entwickelt Back- und Bratschalen

Auf der am 4.5.2019 be­gin­nen­den IFFA in Frank­furt zeigt die Fir­ma Net­te Pa­pier GmbH Back­for­men für Le­ber­kä­se aus der Ent­wick­lung von Thimm. Das Nord­hei­mer Un­ter­neh­men hat Well­pap­pe-Back­scha­len für Fleisch­brät ex­klu­siv ...

Neue digitale Lösungen für Etiketten- und Verpackungsdruck

Die Haus­mes­se „La­bel & Packa­ging In­no­va­ti­on“ von Bobst (im April 2019 in Flo­renz) zog mehr als 600 Kun­den, Mar­ken­ar­ti­kel­her­stel­ler so­wie Zu­lie­fe­rer und Jour­na­lis­ten der Bran­che an. Im Rah­men der Li­ve-De­mons­tra­tio­nen ...