VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche

- ADVERTISEMENT -

Premiere auf der Interpack

KHS präsentiert erstmals neue Lösung zum Verpacken von Dosen

05. März 2020, von Dr. Klaus Bremer

KHS entwickelt als Komplettanbieter Lösungen für unterschiedliche Packmaterialien stetig weiter, wie z.B. für Kunststoff, Pappe oder Papier.

Quelle: KHS

Im Zuge der Interpack in Düsseldorfe vom 7. bis zum 13. Mai, teilte KHS mit, zukunftsweisende Technologien aus dem Bereich der Primär- und Sekundärverpackungen auszustellen. Im Zentrum des Auftritts steht eine neue Lösung zum Einschlagen von Dosen. Im Bereich Service sollen Lösungen zum langen und sicheren Betrieb von Anlagen überzeugen.

„Als Spezialist für Verpackungsanlagen entwickeln wir stetig unsere Lösungen vor dem Hintergrund der Materialeinsparung und Effizienz im laufenden Betrieb weiter. Dabei betrachten wir alle Packmaterialien – ob Kunststoff, Pappe oder Papier“, sagt Dr. Johannes T. Grobe, Geschäftsführer Sales und Service beim Maschinenbauer. „Die KHS Gruppe will so ihre Position als zuverlässiger Partner für flexible und zukunftsweisende Verpackungslösungen weiter stärken.“

Auf der interpack präsentiert der Systemanbieter deshalb ganzheitliche Lösungen, die den Kundenanforderungen nach wirtschaftlichen und zugleich umweltverträglichen Verpackungsalternativen nachkommen. Im Fokus der interpack 2020 steht eine Neuentwicklung im Bereich der Sekundärverpackung, die laut Grobe „das KHS-Verpackungsportfolio sinnvoll ergänzt und somit weiter verstärkt.“ Diese Form des Packs kann die Schrumpffolie als Transportverpackung für 12er- oder 24er-Gebinde ersetzen. Erste Schritte des neuen Projekts wurden laut KHS gemeinsam mit einem großen internationalen Getränkehersteller bereits erfolgreich abgeschlossen.

KHS will mit dieser Weiterentwicklung seine Kunden dabei unterstützen, im Produktionsprozess sowie bei Verpackungen selbst weiter CO2 einzusparen und damit den ökologischen Gesamtfußabdruck zu senken. So bietet das bewährte Nature MultiPack™ bereits eine umweltschonende Lösung mit Tragegriff, die ganz auf Schrumpffolie verzichtet, indem die Behälter mit Klebepunkten stabil, aber leicht lösbar zusammengefügt werden.

Weiterentwicklung der intelligent gesteuerten KHS-Palettierer erhöht die Prozesssicherheit und Anlagenverfügbarkeit

Vorteile nicht nur im Bereich Nachhaltigkeit hat ein intelligent gesteuerter KHS-Palettierer mit druckloser Gebindezuführung. Er optimiert unter anderem die zeitlichen Abläufe und vereinfacht die Arbeitsschritte in der Produktion. Neben seiner besonders schonenden Verarbeitung von Packs erleichtert und verkürzt der Verzicht auf Geländer den Formatwechsel erheblich. Laut KHS wird die Anlagenverfügbarkeit damit merklich erhöht.

Der Palettierer ist vor allem für Kunden interessant, die sich auf die Einwegpalettierung von Packs und Kartons mit verschiedenen Formaten spezialisiert haben und häufig im Wechsel eine ein-, zwei- oder dreibahnige Gebindezuführung einsetzen. Darüber hinaus ist die Maschine auch für den Mehrwegbereich nutzbar.

KHS-Services verlängern Maschinenlebenszyklen

Auch im Bereich Service baut die KHS ihre Beratungskompetenz weiter aus, zum Beispiel für „Alt-Maschinen“ mit abgekündigten Bauteilen, um den Maschinenlebenszyklus zu verlängern. Denn anders als bei mechanischen Bauteilen verkürzt sich die Lebensdauer elektronischer Komponenten im Zeitalter von Industrie 4.0 – nach Angaben des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) - teilweise auf inzwischen nur noch zwei Jahre.

„Unsere Kunden können damit ihre Anlagen trotzdem langfristig und sicher betreiben“, erklärt Dr. Grobe. Im Fall von Abkündigungen bedeutet das, Teile entsprechend austauschen zu können oder Umbauten vorzunehmen, um die Funktion der Maschine und den reibungslosen Produktionsablauf beim jeweiligen Getränkehersteller sicherzustellen. Beispielsweise können ältere KHS- Palettierer mit abgekündigter KUKA KRC2 Steuerung durch Umbauten auf neue Steuerungen viele Jahre weiter problemlos betrieben werden – und die Ersatzteilversorgung ist damit ebenfalls gesichert.

KHS stellt auf der interpack vom 7. bis zum 13. Mai in Halle 13 an Stand A31 aus.

Die KHS Gruppe ist einer der führenden Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen in den Bereichen Getränke und flüssige Lebensmittel. Zu der Unternehmensgruppe zählen neben der Muttergesellschaft noch die KHS Corpoplast GmbH sowie zahlreiche Tochtergesellschaften im Ausland mit Standorten in Ahmedabad (Indien), Sarasota und Waukesha (USA), Zinacantepec (Mexiko), São Paulo (Brasilien) und Suzhou (China). Am Stammsitz in Dortmund sowie in ihren weiteren Werken in Bad Kreuznach, Kleve, Worms und am Standort in Hamburg, der die PET- Kompetenz der Gruppe bildet, stellt die KHS moderne Abfüll- und Verpackungsanlagen für den Hochleistungsbereich her. Die KHS Gruppe ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der im SDAX notierten Salzgitter AG. 2018 realisierte die Gruppe mit 5.081 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,161 Milliarden Euro.

(kb)

Zur Startseite

Mauser Packaging Solutions erwirbt EuroVeneta Fusti Srl in Mira, Italien

Mau­ser Packa­ging So­lu­ti­ons hat über das ita­lie­ni­sche Joint-Venture NCG-Maider die Eu­ro­Ve­ne­ta Fus­ti Srl (EVF) über­nom­men. Der Un­ter­neh­men­s­er­werb er­mög­licht der Mau­ser-Gruppe, ihr der­zei­ti­ges An­ge­bot an In­dus­trie­ver­pa­ckun­gen, Stahl­fäs­sern so­wie Re­kon­di­tio­nie­rungs­ser­vices von In­ter­me­dia­te Bulk Con­tai­nern (IBC) auf ...

RAJA verstärkt und internationalisiert ihr Großkunden Management

Die Er­nen­nung von Eta­ne Derhy und Hen­ri Ser­re un­ter­stüt­zen RA­JAs Stra­te­gie der Di­ver­si­fi­zie­rung und Er­wei­te­rung des Kun­den­port­fo­li­os in Eu­ro­pa mit dem Ziel in­ter­na­tio­na­le Groß­kun­den zu ent­wi­ckeln. Eta­ne Derhy über­nimmt die Ver­ant­wor­tung für die Ent­wick­lung ...


INTERNATIONAL CHANNEL :

BOBST launches a new gravure printing press for flexible materials

BOB­ST an­nounces the launch the EX­PERT RS 6003, a new gen­er­a­tion gravure print­ing press, which will en­able gravure con­vert­ers to tack­le to­day’s mar­ket chal­lenges. “Tech­nol­o­gy di­rect­ed to bring­ing equip­ment and process per­for­mance al­ways a ...

Traceability for small-scale label printing operations

GSE has in­tro­duced a com­pact, man­u­al ink dis­penser for fast ac­cu­rate and ef­fi­cient colour prepa­ra­tion, help­ing small la­bel or pack­ag­ing print­ing en­ter­pris­es to re­duce ink-related costs, achieve con­sis­tent colour qual­i­ty and pro­vide trace­abil­i­ty of ...

International Channel ...


Persönliche Fachgespräche nur bedingt ersetzbar

Das Ko­blen­zer Soft­wa­re-Haus Obi­li­ty hat sei­ne Teil­nah­me an der dru­pa 2021 (20. - 28. April in Düs­sel­dorf) be­stä­tigt. „Wir hat­ten An­fang 2020 an­ge­kün­digt, auf der nächs­ten dru­pa erst­mals mit ei­nem ei­ge­nen Mes­se­stand ver­tre­ten zu ...

Meraxis kooperiert mit Polymerhersteller MOL Group

Die Schwei­zer Han­dels­grup­pe Me­ra­xis und das in Mit­tel- und Ost­eu­ro­pa agie­ren­de Öl-, Gas- und Pe­tro­che­mie­un­ter­neh­men MOL Group ge­hen eine stra­te­gi­sche Part­ner­schaft ein. Ge­mein­sam wer­den sie künf­tig die Ent­wick­lung und Pro­duk­ti­on von Po­ly­oele­fin-Re-Compounds wei­ter vor­an­trei­ben. ...

Blocklösungen für den weltweiten Dosenmarkt

Die KHS Grup­pe und die Fer­rum AG in­ten­si­vie­ren ihre lang­jäh­ri­ge Zu­sam­men­ar­beit. Vor­be­halt­lich der Zu­stim­mung der Kar­tell­be­hör­den wird sich die KHS GmbH an der Fer­rum Packa­ging AG be­tei­li­gen. Ziel ist es, die Kom­pe­ten­zen bei­der Ma­schi­nen­bau­er ...

Reifenhäuser Gruppe übergibt cheqpacs an Digitalagentur spacepilots

Die Rei­fen­häu­ser Grup­pe über­gibt die Nach­hal­tig­keits-App cheqpacs an den bis­he­ri­gen Ent­wick­lungs­part­ner space­pi­lots, eine Köl­ner Di­gi­tal­agen­tur. Mit cheqpacs hat­te Rei­fen­häu­ser im Ok­to­ber 2019 ein Be­wer­tungs­tool vor­ge­stellt, das Kon­su­men­ten nach dem Scan­nen ei­ner Ver­pa­ckung über de­ren ...

IK fordert verstärkte Getrenntsammlung und Recycling von Abfällen im öffentlichen Raum

Zu der vom Ver­band Kom­mu­na­ler Un­ter­neh­men (VKU) und dem Bun­desum­welt­mi­nis­te­ri­um (BMU) vor­ge­stell­ten Stu­die zu den Ent­sor­gungs­kos­ten von Ein­weg­kunst­stoff­pro­duk­ten im öf­fent­li­chen Raum nimmt die IK In­dus­trie­ver­ei­ni­gung Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen wie folgt Stel­lung: Bei Ab­fäl­len im öf­fent­li­chen Raum ...

Antares Vision verstärkt Präsenz in Fernost

An­ta­res Vi­si­on, tä­tig im Be­reich Vi­su­el­le In­spek­ti­ons­sys­te­me, Track & Trace und Smart Data Ma­na­ge­ment, hat im Au­gust 2020 eine neue Nie­der­las­sung in Shenz­hen, Chi­na, ge­grün­det, die sich zu 100 % im Be­sitz von An­ta­res ...

Wechsel im Vorstand Technik und Maschinen der ZAHORANSKY AG

Zum 1. Au­gust 2020 wur­de Dr. Bernd Stein in den Vor­stand der ZA­HO­RANS­KY AG für den Be­reich Tech­nik und Ma­schi­nen be­ru­fen. Ger­hard Stei­ne­brun­ner, der die­se Po­si­ti­on bis­her in­ne­hat­te, schei­det auf ei­ge­nen Wunsch aus dem ...

EDEKA erweitert Produktschutz durch Apeel-Beschichtungen

Der EDE­KA-Verbund und sein US-amerikanisches Part­ner­un­ter­neh­men Apeel bau­en ihr ge­mein­sa­mes En­ga­ge­ment ge­gen Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung wei­ter aus und prä­sen­tie­ren die Er­geb­nis­se ei­nes um­fang­rei­chen Pi­lot­ver­suchs am Bei­spiel be­han­del­ter Avo­ca­dos: Dem­nach ist die Men­ge der Avo­ca­dos, die nicht ...

Laminierte Tuben mit LDPE-Rezyklat

Huhta­ma­ki Fle­xi­ble Packa­ging Eu­ro­pe setzt für fle­xi­ble Ver­pa­ckun­gen und ins­be­son­de­re für die An­wen­dung la­mi­nier­ter Tu­ben an­tei­lig das LDPE-Rezyklat von AKP ein. „Wir konn­ten kürz­lich ers­te Men­gen an Kunst­stoff-Rezyklaten in ei­nem un­se­rer stan­dard­mä­ßi­gen Kunst­stoff-Barriere-Laminate für ...

Glasflaschen von O-I mit Facettenschliffoptik

Fürst Bis­marck füllt sein Mi­ne­ral­was­ser ab so­fort in neu ge­stal­te­te Mehr­weg-Glasflaschen von O-I ab. Aus­schlag­ge­bend für den Wech­sel auf die neue Ver­pa­ckung in den Grö­ßen 0,75 und 1 Li­ter war der Fo­kus auf In­di­vi­dua­li­sie­rung ...

more articles ...

- ADVERTISEMENT -