VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche

Erfolgreicher Pilotversuch gegen Foodwaste

EDEKA erweitert Produktschutz durch Apeel-Beschichtungen

18. August 2020

Im Sinne der Lieferanten und des Einzelhandels erzeugt die Technologie von Apeel ein optimales Mikroklima im Inneren von Obst und Gemüse und verlängert dadurch die Haltbarkeit und Transportfähigkeit.

Quelle: Apeel Sciences

Der EDE­KA-Verbund und sein US-amerikanisches Part­ner­un­ter­neh­men Apeel bau­en ihr ge­mein­sa­mes En­ga­ge­ment ge­gen Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung wei­ter aus und prä­sen­tie­ren die Er­geb­nis­se ei­nes um­fang­rei­chen Pi­lot­ver­suchs am Bei­spiel be­han­del­ter Avo­ca­dos: Dem­nach ist die Men­ge der Avo­ca­dos, die nicht mehr ver­kaufs­fä­hig wa­ren, dank des Ein­sat­zes der Apeel-Schutzschicht auf pflanz­li­cher Ba­sis si­gni­fi­kant um rund 50 Pro­zent ge­sun­ken. Zu­gleich konn­te der Ab­satz die­ser Pro­duk­te ge­stei­gert wer­den – das Kun­den­in­ter­es­se nahm also gleich­falls zu. Nach dem er­folg­rei­chen Test bie­tet der Un­ter­neh­mens­ver­bund die län­ger halt­ba­ren Pro­duk­te von Apeel da­her nun deutsch­land­weit in mehr als 11.000 EDE­KA- und Net­to-Märkten an. Dar­über hin­aus pla­nen EDE­KA und Apeel, ähn­lich wie in den USA, zu­künf­tig wei­te­re Apeel-Produktkategorien ein­zu­füh­ren – Vor­aus­set­zung da­für ist die ent­spre­chen­de Zu­las­sung durch die EU-Behörden.

„Mit der bun­des­wei­ten Ein­füh­rung von Apeel in un­se­ren Märk­ten er­rei­chen wir einen neu­en Mei­len­stein bei der Ziel­set­zung, Le­bens­mit­tel­ab­fäl­le und den Ein­satz von Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen Schritt für Schritt zu ver­rin­gern“, so Mar­kus Mosa, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Ham­bur­ger EDE­KA AG. „Wir un­ter­stüt­zen zu­dem un­se­re Kun­den da­bei, selbst einen ak­ti­ven Bei­trag zu leis­ten, da­mit wert­vol­le Le­bens­mit­tel im Haus­halt nicht in der Müll­ton­ne lan­den.“

Ja­mes Ro­gers, CEO von Apeel, er­gänzt: „Wenn wir die Lö­sun­gen der Na­tur zur Be­kämp­fung der Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung ein­set­zen, kommt dies al­len zu­gu­te: dem Ein­zel­han­del, den Kun­den und auch der Um­welt.“

Der Pi­lot­ver­such mit Apeel um­fass­te rund 2.900 Märk­te von EDE­KA und Net­to Mar­ken-Discount. Hier wur­den im ers­ten Halb­jahr 2020 mit Apeel be­han­del­te Avo­ca­dos aus Chi­le und Peru an­ge­bo­ten. Über zwölf Wo­chen hin­weg wur­den re­le­van­te Zah­len wie die Ab­schrif­ten­quo­te so­wie Ab­satz- und Um­satz­wer­te er­ho­ben und an­schlie­ßend mit den Zah­len ei­ner ver­gleich­ba­ren Kon­troll­grup­pe ohne Apeel-Produkte ver­gli­chen:

  • In den Obst- und Gemüseabteilungen mit Apeel mussten insgesamt 50 Prozent weniger Avocados abgeschrieben werden.
  • Apeel verhalf den Märkten zu einem 20-prozentigen Umsatzwachstum bei Avocados, das zum einen auf die geringeren Abschriften, zum anderen auf die erhöhte Kundennachfrage zurückzuführen ist.
  • Mit Apeel behandelte Avocados erwiesen sich dank der Verfahrenstechnik (Avocados verlieren weniger Wasser und es dringt weniger Sauerstoff ein – beides sorgt im natürlichen Reifeprozess für eine längere Frische), Reifezeit und längerer Gesamthaltbarkeit als qualitativ überlegen.

Obst und Gemüse landet oft in der Tonne

In Deutsch­land wer­den je­des Jahr etwa zwölf Mil­lio­nen Ton­nen Le­bens­mit­tel ent­sorgt – das ent­spricht rund 75 Ki­lo­gramm pro Per­son[1]. Stu­di­en zu­fol­ge fällt mehr als die Hälf­te der Le­bens­mit­tel­ver­lus­te in pri­va­ten Haus­hal­ten an[2]. Da­bei lan­den Obst und Ge­mü­se mit 34 Pro­zent am häu­figs­ten in der Ab­fall­ton­ne. Das Apeel-Verfahren hilft Händ­lern und Ver­brau­chern, auf ein­fa­che Wei­se einen wir­kungs­vol­len Bei­trag im Kampf ge­gen Food­was­te zu leis­ten. Ak­tu­ell sind Avo­ca­dos so­wie Oran­gen und Cle­men­ti­nen aus dem WWF-Projekt die ers­ten Apeel-Kategorien, die bei EDE­KA und Net­to Mar­ken-Discount an­ge­bo­ten wer­den. Der EDE­KA-Verbund plant dies aus­zu­bau­en.

  • [1] BMEL Ernährungsreport (2020) und Thünen Institut: „Lebensmittelabfälle in Deutschland – Baseline 2015“ (2019)
  • [2] GfK: „Systematische Erfassung von Lebensmittelabfällen der privaten Haushalte der privaten Haushalte in Deutschland“ (2017)

Apeel ist ein Un­ter­neh­men, das die welt­wei­te Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dungs­kri­se be­kämpft, in­dem es die von der Na­tur zur Ver­fü­gung ge­stell­ten Werk­zeu­ge zur Ver­mei­dung von Ver­schwen­dung über­haupt nutzt — ein nach­hal­ti­ger An­satz zur Er­fül­lung der stei­gen­den Le­bens­mit­tel­nach­fra­ge der Welt. Die auf pflanz­li­cher Ba­sis be­ste­hen­de Tech­no­lo­gie er­mög­licht es Er­zeu­gern, Lie­fe­ran­ten und Ein­zel­händ­lern, die Pro­dukt­qua­li­tät und Halt­bar­keit von Le­bens­mit­teln auf­recht­zu­er­hal­ten, so­dass die Le­bens­mit­tel­ver­schwen­dung vom Er­zeu­ger über die Ein­zel­han­dels­re­ga­le bis hin zum Tel­ler des Ver­brau­chers mi­ni­miert wird. Apeel wur­de im Jahr 2012 im Rah­men ei­ner Schen­kung von der Bill & Me­lin­da Ga­tes Foun­da­ti­on ge­grün­det, um dazu bei­zu­tra­gen, den Le­bens­mit­tel­ver­lust nach der Ern­te in Ent­wick­lungs­län­dern ohne Zu­gang zu Kühl­an­la­gen zu re­du­zie­ren. Heu­te leis­ten Apeel-Formulierungen nach­weis­lich einen wirk­sa­men Bei­trag zur Re­du­zie­rung der Ver­derb­lich­keits­ra­ten Dut­zen­der von der USDA bio-zertifizierter und kon­ven­tio­nel­ler Pro­dukt­ka­te­go­ri­en. Apeel ar­bei­tet mit Part­nern zu­sam­men, an­ge­fan­gen bei Klein­bau­ern und lo­ka­len Öko-Landwirten bis hin zu den größ­ten Le­bens­mit­tel­mar­ken und -ein­zel­händ­lern.

Je­des Obst oder Ge­mü­se, ob Erd­bee­ren oder Pa­pri­ka, hat eine na­tur­ge­ge­be­ne Schutz­haut oder -scha­le, um es mög­lichst lan­ge frisch zu hal­ten. Apeel be­steht aus Stof­fen, die von Na­tur aus in Früch­ten vor­kom­men. Die­se wer­den als dün­ne „Ex­tra­haut“ der Ober­flä­che von fri­schen Er­zeug­nis­sen hin­zu­ge­fügt, um den Was­ser­ver­lust und die Oxi­die­rung (zwei Fak­to­ren, die die Ver­derb­lich­keit ver­ur­sa­chen) zu ver­lang­sa­men; Mit Apeel be­han­del­tes Obst und Ge­mü­se bleibt so­mit län­ger frisch. Im Sin­ne der Lie­fe­ran­ten und des Ein­zel­han­dels er­zeugt die Tech­no­lo­gie von Apeel ein op­ti­ma­les Mi­kro­kli­ma im In­ne­ren von Obst und Ge­mü­se und ver­län­gert da­durch die Halt­bar­keit und Trans­port­fä­hig­keit.

(kb)

Zur Startseite

PET-Recycling: Belohnung für Konsumenten per App

In der Dis­kus­si­on um Plas­tik-Einwegpfand und ver­bes­ser­te Sam­mel­quo­ten prä­sen­tie­ren Coca-Cola Ös­ter­reich und Re­clay eine App-Lösung für den Um­gang mit PET-Flaschen. Da­bei wird der An­satz ver­folgt: Wer rich­tig re­cy­celt, wird be­lohnt. Die Un­ter­neh­men er­läu­tern die ...

Südpack eröffnet neuen Standort in Erolzheim

Am 6. Ok­to­ber 2020 konn­te Süd­pack nach ei­ner zwei­jäh­ri­gen Bau­zeit den neu­en Pro­duk­ti­ons­stand­ort in Erolz­heim ein­wei­hen. Mit dem hoch­mo­der­nen Kom­plex er­wei­tert das Un­ter­neh­men nicht nur sei­ne Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tä­ten er­heb­lich – durch das voll­au­to­ma­ti­sier­te State-of-the-Art Lo­gis­tik­zen­trum ...


INTERNATIONAL CHANNEL :

O-I Glass and Krones AG sign Collaboration Agreement

O-I Glass, Inc. and Ger­many’s Kro­nes AG signed a strate­gic col­lab­o­ra­tion agree­ment that aims to el­e­vate glass by in­no­vat­ing to­geth­er and to joint­ly cre­ate so­lu­tions for the grow­ing glass mar­ket. “For O-I, glass is ...

BOBST launches a new gravure printing press for flexible materials

BOB­ST an­nounces the launch the EX­PERT RS 6003, a new gen­er­a­tion gravure print­ing press, which will en­able gravure con­vert­ers to tack­le to­day’s mar­ket chal­lenges. “Tech­nol­o­gy di­rect­ed to bring­ing equip­ment and process per­for­mance al­ways a ...

International Channel ...


Sieger des AEROBAL-Wettbewerbs 2020 gekürt

Als Ge­win­ner des World Alu­mi­ni­um Ae­ro­sol Can Award 2020 (AE­RO­BAL) zeich­ne­te die Jury die Alu­mi­ni­um­do­sen des tür­ki­schen Her­stel­lers ARYUM aus, die das Un­ter­neh­men für einen Kun­den aus Tu­ne­si­en kon­zi­piert und pro­du­ziert hat. Das Un­ter­neh­men ...

Europäische Tubenproduktion trotzt mit leichtem Wachstum der Corona-Krise

Die in der Eu­ro­pean Tube Ma­nu­fac­tur­ers As­so­cia­ti­on (etma) or­ga­ni­sier­ten Tu­ben­her­stel­ler stemm­ten sich im ers­ten Halb­jahr 2020 er­folg­reich ge­gen die Co­ro­na-Pandemie. Wäh­rend zahl­rei­che Bran­chen und Un­ter­neh­men in Eu­ro­pa zum Teil zwei­stel­li­ge Um­satz­rück­gän­ge zu ver­zeich­nen hat­ten, ...

Pro Carton präsentiert die Gewinner des ersten Student Video Award

Die Ge­win­ner des erst­ma­lig durch­ge­führ­ten Pro Car­ton Stu­dent Vi­deo Award wur­den am 7. Ok­to­ber im Rah­men des vir­tu­el­len Car­ton Events be­kannt­ge­ge­ben, das von Pro Car­ton – dem Eu­ro­päi­schen Ver­band der Kar­ton- und Falt­schach­tel­her­stel­ler – ...

Feste Shampoos von Guhl in reiner Papierverpackung

Mit der Ein­füh­rung von fes­ten Sham­poos bei sei­ner Tra­di­ti­ons­mar­ke Guhl setzt der ja­pa­ni­sche Kon­sum­gü­ter­her­stel­ler Kao die Ver­fol­gung sei­ner Nach­hal­tig­keits­zie­le wei­ter fort. Die fes­ten Sham­poos wer­den in ei­ner Ver­pa­ckung aus FSC-zertifiziertem Pa­pier an­ge­bo­ten. Da­mit sind ...

Gerresheimer verwendet noch mehr Recyclingglas

Die Ger­res­hei­mer Stand­orte Mo­mignies in Bel­gi­en und Tet­tau in Deutsch­land ha­ben einen sehr gu­ten Ruf bei ih­ren oft lang­jäh­ri­gen Kun­den aus der Kos­me­tik­in­dus­trie. Als Cen­ter of Ex­cel­lence sind sie auf die Ent­wick­lung und in­dus­tri­el­le ...

Thimm Packaging Systems verkauft Produktionsstandort in Mexiko

Der zur Thimm Grup­pe ge­hö­ren­de Ge­schäfts­be­reich Thimm Packa­ging Sys­tems hat sei­nen Pro­duk­ti­ons­stand­ort in Me­xi­ko ver­kauft. Das Werk in Pue­bla wur­de mit Wir­kung zum 9. Ok­to­ber 2020 von der Tri-Wall Group über­nom­men, einen in­ter­na­tio­na­len Un­ter­neh­mens­ver­bund ...

PersPACKtives e. V. will Verpackungen und Logistik vernetzt innovieren

Der neu ge­grün­de­te Ver­ein Per­sPACK­ti­ves e. V. (Ber­lin) star­te­te mit dem „Sym­po­si­um Packa­ging and Lo­gi­stics“ sei­ne Tä­tig­kei­ten. Die Auf­takt­ver­an­stal­tung war mit über 50 Teil­neh­mern vor Ort aus­ge­bucht. In­fol­ge großer Nach­fra­ge wur­de die Ver­an­stal­tung für ...

Verpackungsverschlüsse aus einem Mix aus PCR-PP und Neuware

Die Un­ter­neh­men Bo­rea­lis und Mens­hen, ein füh­ren­der Spe­zia­list für Kunst­stoff­ver­schlüs­se und Ver­pa­ckungs­sys­te­me, ha­ben ge­mein­sam zehn un­ter­schied­li­che Ver­pa­ckungs­ver­schluss­sys­te­me auf Ba­sis der Re­cy­cling­tech­no­lo­gie Bor­cy­cle™ ent­wi­ckelt. Sie wird dazu ge­nutzt, um hoch­wer­ti­ge Com­pounds aus re­zy­klier­ten Po­ly­o­le­fi­nen (rPO) ...

Wiederverwendbarkeit von Papiertragetaschen

Mit ver­schie­de­nen Ak­ti­vi­tä­ten in ganz Eu­ro­pa fin­det am 18. Ok­to­ber zum drit­ten Mal der Eu­ro­pean Pa­per Bag Day statt („The Pa­per Bag“ wird von den Or­ga­ni­sa­tio­nen CEPI Eu­ro­kraft und EU­RO­SAC be­trie­ben). Der jähr­li­che Ak­ti­ons­tag ...

ABB erweitert Portfolio an Hochgeschwindigkeits-Industrierobotern

ABB hat Co­di­an Ro­bo­tics B.V. über­nom­men, einen füh­ren­den An­bie­ter von Del­ta­ro­bo­tern, die vor al­lem in hoch­prä­zi­sen Pick-&-Place-Anwendungen zum Ein­satz kom­men. Das An­ge­bot von Co­di­an Ro­bo­tics um­fasst eine Pro­dukt­se­rie für An­wen­dun­gen mit ho­hen Hy­gie­nean­for­de­run­gen, die ...

more articles ...

- ADVERTISEMENT -