VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche

BASF stellt virtuell Projekte und Innovationen für den gesamten Lebenszyklus von Verpackungen vor

Themen zu Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung im Fokus

04. März 2021

Quelle: BASF

Auf vir­tu­el­len Ver­an­stal­tun­gen zwi­schen dem 15. und 25. März 2021 ge­ben BASF-Experten Ein­bli­cke zu Pro­jek­ten ent­lang des ge­sam­ten Le­bens­zy­klus von Ver­pa­ckungs­pro­duk­ten: von der Her­stel­lung über die Nut­zung bis hin zu Ver­wer­tungs­mög­lich­kei­ten. Die The­men rei­chen von Pro­duk­tin­no­va­tio­nen über neue Tech­no­lo­gi­en bis hin zu ak­tu­el­len Kun­den­pro­jek­ten. Die Ver­an­stal­tun­gen wer­den al­ter­na­tiv zum Bei­trag der BASF für die In­ter­pack 2021 an­ge­bo­ten, die auf­grund der Co­ro­na-Pandemie nicht statt­fin­den kann. In­ter­es­sier­te kön­nen sich kos­ten­los über fol­gen­de Web­si­te re­gis­trie­ren: htt­ps://packaging-print.basf.com/global/en/interpack-2021.html.

Projekte zur Kreislaufwirtschaft erleben

In­ner­halb des Kreis­l­auf­wirt­schafts­pro­gramms hat BASF sich das Ziel ge­setzt, von 2025 an jähr­lich 250.000 Ton­nen re­cy­cel­te und ab­fall­ba­sier­te Roh­stof­fe an­stel­le von fos­si­len Roh­stof­fen zu ver­ar­bei­ten. Zu­dem er­mit­telt BASF den CO2-Fußabdruck al­ler Ver­kaufspro­duk­te bis Ende 2021. We­bi­na­re Kreis­l­auf­wirt­schaft bei BASF am 15. März 2021, 10:00 Uhr und 15:00 Uhr. We­bi­na­re zur Kal­ku­la­ti­on des CO2-Fußabdrucks der BASF am 22. März, 10:00 Uhr und 15:00 Uhr.

Wasserbasierte Druckfarben – die nachhaltigere Lösung zum Druck flexibler Verpackungen

Bei Pa­pier­ver­pa­ckun­gen ha­ben sich was­ser­ba­sier­te Druck­far­ben als um­welt­freund­li­che­re und si­che­re Al­ter­na­ti­ve längst eta­bliert. Ge­mein­sam mit Part­nern des Kol­la­bo­ra­ti­ons­netz­werks PRETHINK INK zeigt BASF, dass die Tech­no­lo­gie auch für den Fo­li­en­druck auf fle­xiblen Ver­pa­ckun­gen funk­tio­niert. Ex­per­ten der BASF, des Druck­far­ben­her­stel­lers Qui­mo­vil, des Ma­schi­nen­pro­du­zen­ten Co­me­xi und des Ver­pa­ckungs­her­stel­lers Sil­bo tei­len im On­li­ne-Seminar am 24. März prak­ti­sche Er­fah­run­gen und er­klä­ren wie die Um­set­zung ge­lingt.

Mechanisches Recycling von Polyamiden in Mehrschichtfolien

Po­ly­ami­de in Mehr­schicht­fo­li­en wer­den zur­zeit in di­ver­sen Re­cy­cling­pro­to­kol­len als nicht re­cy­cling­fä­hig klas­si­fi­ziert. BASF tritt den Ge­gen­be­weis an: In ak­tu­el­len Ver­su­chen stellt BASF die neus­ten Er­kennt­nis­se zum me­cha­ni­schen Re­cy­cling von Po­ly­ami­den in Mehr­schicht­fo­li­en vor. Hier­bei wer­den so­wohl Po­ly­amid 6, als auch ver­schie­de­ne Co­po­ly­ami­de un­ter­sucht und be­wer­tet. We­bi­na­re zum me­cha­ni­schen Re­cy­cling von PA in Mehr­schicht­fo­li­en am 18. März 2021, 9:00 Uhr und 16:00 Uhr.

Pharmaboxen aus Styropor® Ccycled™ gehen um die Welt

BASF lie­fert den Roh­stoff, HIRSCH Po­ro­zell ver­ar­bei­tet ihn zu Sys­tem­ver­pa­ckun­gen wei­ter, wel­che eu­tec­ma als Ent­wick­ler der Bo­xen in der Phar­ma­in­dus­trie ver­treibt. Als Er­geb­nis die­ser er­folg­rei­chen Ko­ope­ra­ti­on wer­den im ers­ten Quar­tal 2021 die ers­ten PRO­TECT-Systemverpackungen aus Kunst­stof­fen aus­ge­lie­fert, für die Roh­stoff aus che­misch re­cy­cel­ten Kunst­stof­f­ab­fäl­len ver­wen­det wur­de.

Der Roh­stoff, Py­ro­ly­se­öl, wird bei BASF im Rah­men des Chem­Cy­cling™-Projekts ver­ar­bei­tet, wo­durch fos­si­le Roh­stof­fe bei der Her­stel­lung von Ver­pa­ckun­gen ein­ge­spart wer­den. Über einen von un­ab­hän­gi­gen Prü­fern au­di­tier­ten Mas­sen­bi­lan­zan­satz wird der Re­cy­cling-Anteil den End­pro­duk­ten zu­ge­ord­net. In Ei­gen­schaf­ten und Qua­li­tät un­ter­schei­den sich die Er­zeug­nis­se aus dem che­mi­schen Re­cy­cling nicht von klas­si­schem Sty­ro­por®. Da­her eig­nen sie sich be­son­ders für den Ein­satz von sen­si­blen und tem­pe­ra­tur­emp­find­li­chen An­wen­dun­gen der Phar­ma­in­dus­trie, wie Impf­stof­fen.

Die Dämpf- und Iso­lie­rei­gen­schaf­ten von Sty­ro­por® Ccy­cledTM ga­ran­tie­ren den si­che­ren und küh­len Trans­port der Ware. We­bi­nar zu der er­folg­rei­chen Zu­sam­men­ar­beit ent­lang der Sty­ro­por®-Wertschöpfungskette am 25. März 2021, 13:00 Uhr.

Ultramid®: Einführung einer Produktfamilie von Polyamid 6 Extrusionsgranulaten

BASF führt Po­ly­amid 6 Ex­tru­si­ons­ty­pen ein. Bei die­ser Pro­dukt­fa­mi­lie lässt sich der CO2-Fußabdruck be­stim­men und durch ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten re­du­zie­ren. Zum einen wird Ul­tra­mid® Ccy­cledTM aus re­cy­cel­ten Ab­fall­stof­fen aus dem Pro­duk­ti­ons­pro­zess an­ge­bo­ten, d.h. die­se stam­men aus Pro­duk­ti­ons- und Pro­zess­ab­fäl­len der BASF-Polyamidproduktion. So kann BASF ih­ren Kun­den auch Ma­te­ria­li­en mit mas­sen­bi­lan­zier­tem re­cy­cel­tem An­teil an­bie­ten. Zum an­de­ren bie­tet BASF Ul­tra­mid® BMB­cert an. Mit dem von RED­cert zer­ti­fi­zier­ten Bio­mas­sen­bi­lanz-Verfahren (BMB) las­sen sich fos­si­le Roh­stof­fe ein­spa­ren. We­bi­na­re zur Pro­dukt­fa­mi­lie Ul­tra­mid®am 19. März 2021, 10:30 Uhr und 15:00 Uhr.

Neue Ultradur®-Typen für Thermoform- und Spritzgießanwendungen mit maßgeschneiderten Eigenschaften

Das welt­weit ers­te thermo­form­ba­re PBT Ul­tra­dur® B6560 M2 FC TF ver­knüpft die Ei­gen­schaf­ten der Ul­tra­dur® Fa­mi­lie mit aus­ge­zeich­ne­ten Bar­rie­re­ei­gen­schaf­ten ge­gen Sau­er­stoff, Was­ser­dampf und Aro­ma. Durch die­se in­t­rin­sisch vor­han­de­nen und zu­dem her­aus­ra­gen­den me­cha­ni­schen Ei­gen­schaf­ten er­mög­licht das Ul­tra­dur® Ver­pa­ckun­gen aus nur ei­nem Ma­te­ri­al, es sind kei­ne wei­te­ren Be­schich­tun­gen not­wen­dig. Durch Ver­klam­mern der Po­ly­mer­ket­ten mit maß­ge­schnei­der­ten Ad­di­ti­ven wird eine sehr hohe Schmelz­fes­tig­keit er­zielt. Das Ma­te­ri­al eig­net sich für die Ex­tru­si­on von Fo­li­en so­wie das Thermo­for­men von Ver­pa­ckun­gen und für Hochtem­pe­ra­turan­wen­dun­gen.

Ul­tra­dur® B1520 FC R1 ist ein spe­zi­ell für Spritz­guss-Verpackungen ent­wi­ckel­tes PBT mit ho­her Fließ­fä­hig­keit und ist für dünn­wan­di­ge Kos­me­tik- und Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen ge­eig­net. Es ist das Pro­dukt der Wahl für ein­schich­ti­ge, aro­ma­ver­sie­gel­te Ver­pa­ckun­gen. Die aus­ge­wo­ge­nen Bar­rie­re­ei­gen­schaf­ten ge­gen Feuch­tig­keit und Sau­er­stoff ma­chen eine zwei­te zu­sätz­li­che Ver­pa­ckung über­flüs­sig. Dar­über hin­aus kann die Ver­pa­ckung sehr dünn­wan­dig sein, eine Vor­aus­set­zung für wirt­schaft­li­che und öko­lo­gi­sche Pro­duk­ti­on. We­bi­na­re zu Ul­tra­dur®.am 23. März 2021, 9:00 Uhr und 15:00 Uhr.

Kos­ten­lo­se Re­gis­trie­rung für In­ter­es­sen­ten un­ter der web­si­te htt­ps://packaging-print.basf.com/global/en/interpack-2021.html.

(st)

Zur Startseite

Modernere Anlagen steigern Kapazität

Die Ve­tro­pack-Gruppe in­ves­tiert über 400 Mio. CHF in ein neu­es Werk für den tra­di­ti­ons­rei­chen ita­lie­ni­schen Markt. Vor­aus­sicht­lich im zwei­ten Quar­tal 2023 geht die Pro­duk­ti­on in Bof­fa­lo­ra so­pra Ti­ci­no bei Mai­land an den Start. Be­reits ...

Maschineninvestition in Faltschachtelklebemaschine

Thimm hat im tsche­chi­schen Well­pap­pen­werk für rund drei Mil­lio­nen Euro eine hoch­leis­tungs­fä­hi­ge Pro­duk­ti­ons­li­nie in Be­trieb ge­nom­men. Die neue Falt­schach­tel­kle­be­ma­schi­ne samt Zu­satz­ag­gre­gat ver­dop­pelt die Pro­duk­ti­ons­ka­pa­zi­tät im Ver­gleich zu den bis­he­ri­gen An­la­gen. Au­ßer­dem wer­den die Pro­duk­ti­ons­fach­kräf­te ...


INTERNATIONAL CHANNEL :

Giving packaging waste a second life in Personal Care applications

Per­son­al Care pack­ag­ing con­cept “De­sign4­Cir­cu­lar­i­ty” is the re­cip­i­ent of this year’s Sus­tain­able Pack­ag­ing Award, an­nounced at the 2022 Sus­tain­able Beau­ty Awards cer­e­mo­ny on No­vem­ber 7. Re­sult­ing from a unique val­ue chain col­lab­o­ra­tion be­tween Beiers­dorf, ...

Public tender offer for Bobst Group SA by its largest shareholder, JBF Finance SA

JBF Fi­nance SA, Buchillon, Switzer­land (“JBF”) has an­nounced a pub­lic ten­der of­fer for all pub­licly held shares of Bob­st Group SA. JBF is Bob­st Group’s largest share­hold­er and al­ready holds ap­prox­i­mate­ly 53% of the ...

International Channel ...


Pflanzenbasierte Stärke für thermoisolierte Schutzverpackungen

Aus nach­wach­sen­den Roh­stof­fen und mit kom­pos­tier­ba­rer Fül­lung stellt Sto­ro­pack die Schutz­ver­pa­ckung un­ter dem Na­men Re­na­ture® Ther­mo her, sie die­nen dem Ver­sand von Le­bens­mit­teln, Phar­ma­zeu­ti­ka und an­de­ren tem­pe­ra­tur­ge­führ­ten Ver­pa­ckun­gen. Da­bei han­delt es sich um ein ...

Ishida launcht die Mehrkopfwaage CCW-AS

50 Jah­re nach der ers­ten Mehr­kopf­waa­ge von Is­hi­da bringt der Her­stel­ler jetzt die 11. Mo­dell­ge­ne­ra­ti­on auf den Markt. Laut Is­hi­da bie­tet die neue Bau­rei­he CCW-AS ab­so­lu­te Hoch­leis­tung und stei­gert ins­be­son­de­re bei schwie­rig zu ver­ar­bei­ten­den ...

Die Kontrollwaage DACS-GN-SE für feuchte Produktionsumgebungen

Is­hi­da bie­tet mit der Kon­troll­waa­ge DACS-GN-SE in was­ser­dich­ter Aus­füh­rung ein zu­ver­läs­si­ges Sys­tem für die Qua­li­täts­kon­trol­le bei ho­her Ge­schwin­dig­keit. Das Ge­rät eig­net sich für vie­le An­wen­dun­gen und ist op­ti­mal für den Ein­satz in feuch­ten oder ...

Hochauflösende Direktkennzeichnung

Mit dem in­te­gra PP RAZR bringt der Kenn­zeich­nungs­an­bie­ter Bluhm Sys­te­me einen neu­en in­dus­tri­el­len Tin­ten­strahl­dru­cker auf den Markt, der sich laut Her­stel­ler auch zur Lo­gis­tik­kenn­zeich­nung als Eti­ket­ten­al­ter­na­ti­ve eig­net. Der in­te­gra PP RAZR ver­fügt über zwei ...

Individuell einstellbare Barriereeigenschaften

Wie­der­ver­schließ­ba­re Stand­bo­den­beu­tel sind schon seit et­li­chen Jah­ren ein be­vor­zug­tes Ver­pa­ckungs­kon­zept für Nüs­se, süße wie herz­haf­te Snacks oder auch Ge­wür­ze, Kaf­fee und Tee. Als mo­der­ne Ver­pa­ckungs­al­ter­na­ti­ve hat Süd­pack erst­mals einen prak­ti­schen, PP-basierten Doypack ent­wi­ckelt, der ...

Reifenhäuser verleiht Förderpreis an IKV-Wissenschaftler für Masterarbeit über Einsatz neuronaler Netze im Spritzgießprozess

Die Rei­fen­häu­ser Grup­pe hat Lu­kas Sei­fert, M.Sc., der als wis­sen­schaft­li­cher As­sis­tent am In­sti­tut für Kunst­stoff­ver­ar­bei­tung (IKV) in In­dus­trie und Hand­werk an der RWTH Aa­chen tä­tig ist, für sei­ne be­son­de­re For­schungs­leis­tung aus­ge­zeich­net. Die Preis­ver­lei­hung durch ...

IK: „Keine Grundlage für Rezyklat-Quoten für Lebensmittelverpackungen“

Die Her­stel­ler von Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen in Deutsch­land sind ent­täuscht über die neu­en Re­geln der EU-Kommission für den Ein­satz von re­cy­cel­ten Kunst­stof­fen in Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen und drän­gen dar­auf, Le­bens­mit­tel­ver­pa­ckun­gen von den ge­plan­ten Re­zy­kla­tein­satz-Quoten aus­zu­neh­men. „Die ho­hen Er­war­tun­gen ...

Unterstützung für Online-Händler

Smur­fit Kap­pa hat ein Netz­werk aus 5 E-Commerce Hubs in Deutsch­land er­öff­net und bie­tet an die­sen Stand­orten Ver­pa­ckungs­ent­wick­lung, Ver­pa­ckungs­tests und -si­mu­la­tio­nen so­wie La­bor­prü­fun­gen aus ei­ner Hand an. Das Netz­werk der E-Commerce Hubs spannt sich, ...

PVC-freier Dichtring

Die Zen­tis GmbH & Co. KG setzt als ers­ter Kon­fi­tü­ren-Hersteller nun ras­sel­stein® Weiß­blech aus CO2-reduziert her­ge­stell­tem blue­mint® Steel für den Dreh­ver­schluss ih­rer Na­tur­Rein Fruchtauf­stri­che ein. Das Kon­zept der Na­tur­Rein Fruchtauf­stri­che ba­siert voll­stän­dig auf dem ...

Illig setzt auf "Paperization"

Für den Non-Food-Markt be­wegt sich Il­lig weg von Kunst­stoff-Blister-Verpackungen und un­ter­stützt Fir­men un­ter dem Stich­wort “Pa­pe­ri­za­ti­on" bei der Um­stel­lung hin zu Pa­pier und Pul­pe. Hier­zu wird Il­lig auf der Fach­pack eine neue Ma­schi­ne vor­stel­len, ...

more articles ...

- ADVERTISEMENT -