VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche

- ADVERTISEMENT -

Emmi, Greiner und Borealis kreieren neuen Trinkbecher

Kooperation entlang der Wertschöpfungskette

02. September 2021, von Susanna Stock

Mit der Ausrichtung auf recyclingfähige Verpackungen und den Einsatz von recycelten Materialien geht Emmi mit der Erfolgsmarke Emmi CAFFÈ LATTE und in Zusammenarbeit mit Borealis und Greiner Packaging den nächsten großen Schritt.

Quelle: Emmi

Der schwei­ze­ri­sche Milch­ver­ar­bei­ter Emmi führt der­zeit einen an­tei­lig aus che­misch re­cy­cel­tem PP ge­fer­tig­ten Be­cher für CAFFÈ LAT­TE ein. Grei­ner Packa­ging pro­du­ziert die­se Be­cher und be­zieht das Ma­te­ri­al von Bo­rea­lis.

Emmi en­ga­giert sich als größ­ter Milch­ver­ar­bei­ter der Schweiz für Kli­ma­schutz und Kreis­l­auf­wirt­schaft. Das Mol­ke­rei­un­ter­neh­men ver­folgt das Ziel, alle sei­ne Ver­pa­ckun­gen 100% re­cy­cling­fä­hig zu ma­chen. Auf dem Weg dort­hin hat es sich di­ver­se Ver­pflich­tun­gen zur För­de­rung der Kreis­l­auf­wirt­schaft auf­er­legt, un­ter an­de­rem einen Re­zy­klat-Anteil von 30% in sei­nen Ver­pa­ckun­gen bis zum Jahr 2027. Mit der Aus­rich­tung auf re­cy­cling­fä­hi­ge Ver­pa­ckun­gen und den Ein­satz von re­cy­cel­ten Ma­te­ria­li­en geht Emmi mit der Er­folgs­mar­ke Emmi CAFFÈ LAT­TE nun einen ers­ten Schritt. Der jetzt neu ein­ge­führ­te Be­cher wird im Spritz­gieß­ver­fah­ren er­zeugt und mit ei­nem Slee­ve de­ko­riert, der An­teil des Bor­cy­cle™ C (che­misch re­cy­cel­tes PP) be­trägt 30%.

Materialverknappung und Umweltpolitik

Ab Sep­tem­ber 2021 wird Emmi CAFFÈ LAT­TE, die er­folg­rei­che Mar­ke von Emmi für ge­kühl­te Kaf­fee­ge­trän­ke, jähr­lich min­des­tens 100 Ton­nen Kunst­stoff aus Re­cy­cling­ma­te­ri­al be­zie­hen. Durch das che­mi­sche Re­cy­cling wird aus ge­brauch­tem Kunst­stoff wie­der­ver­wend­ba­rer Kunst­stoff: Es ent­ste­hen Re­zy­kla­te, die den glei­chen Rein­heits­wert wie fos­si­les PP auf­wei­sen und da­durch für schüt­zen­de, le­bens­mit­tel­si­che­re und an­de­re an­spruchs­vol­le An­wen­dun­gen ge­eig­net sind. Auf die­se Wei­se nutzt Emmi schwer zu re­cy­celn­de Kunst­stof­fe und ver­mei­det Plas­ti­k­ab­fäl­le, die an­dern­falls für die De­po­nie­rung oder Ver­bren­nung be­stimmt wä­ren. Zu­künf­tig soll der An­teil von re­cy­cel­tem Kunst­stoff je nach Ver­füg­bar­keit der ge­eig­ne­ten Ma­te­ria­li­en in den Ver­pa­ckun­gen von Emmi CAFFÈ LAT­TE wei­ter stei­gen.

Rückgewinnung von Kunststoff aus Kunststoff: Chemisches Recycling ermöglicht die Rückgewinnung von chemischen Rohstoffen aus Kunststoffabfällen, die sich sonst nur schwer mechanisch recyceln lassen – ein wichtiger Teil der Lösung bei dem Versuch, die Recyclingraten zu erhöhen und Plastikabfälle vor der Deponierung oder Verbrennung zu bewahren.

Quelle: Borealis

Die Tech­no­lo­gie zur Rück­ge­win­nung von Po­ly­pro­py­len ist neu, Grei­ner Packa­ging und Bo­rea­lis neh­men eine Vor­rei­ter­rol­le in ih­rer stän­di­gen Wei­ter­ent­wick­lung ein. Der­zeit sind nur be­grenz­te Men­gen an che­misch re­cy­cel­tem PP ver­füg­bar und Emmi ge­hört zu den we­ni­gen Le­bens­mit­tel­her­stel­lern, die sich durch früh­zei­ti­ge Un­ter­stüt­zung und lang­jäh­ri­ge Zu­sam­men­ar­beit mit den Ent­wick­lungs­part­nern einen An­teil am re­cy­cel­tem PP-Kunststoff ge­si­chert ha­ben.

„Um Ab­fall zu re­du­zie­ren und mess­ba­re Fort­schrit­te auf dem Weg in die Kreis­l­auf­wirt­schaft zu er­zie­len, sind ge­mein­sa­me An­stren­gun­gen von Le­bens­mit­tel- und Ver­pa­ckungs­her­stel­lern not­wen­dig“, er­klärt Ben­dicht Zaugg, der bei Emmi für nach­hal­ti­ge Ver­pa­ckun­gen ver­ant­wort­lich ist.

„Wir pfle­gen so­wohl mit Emmi als auch mit Bo­rea­lis eine lang­jäh­ri­ge und er­folg­rei­che Part­ner­schaft“, be­tont Vin­cen­zo Cre­scen­za, Key Ac­count Ma­na­ger bei Grei­ner Packa­ging. „Die­ser Er­folg steht im Zei­chen un­se­rer Be­mü­hun­gen, eine Kreis­l­auf­wirt­schaft zu eta­blie­ren. Zu un­se­rer Stra­te­gie ge­hört die Ent­wick­lung in­no­va­ti­ver Pro­duk­te und der Auf­bau neu­er Part­ner­schaf­ten und Ge­schäfts­mo­del­le. Wir wol­len Pio­nier­ar­beit im Be­reich der Werk­stoff­part­ner­schaf­ten leis­ten.“

Tre­vor Da­vis, Head of Mar­ke­ting, Con­su­mer Pro­ducts bei Bo­rea­lis: „Das che­misch re­cy­cel­te Po­ly­pro­py­len in den neu­en Be­chern von Emmi CAFFÈ LAT­TE wird mit dem Bor­cy­cle™ C-Sortiment von Bo­rea­lis her­ge­stellt, das in trans­for­ma­ti­ven che­mi­schen Re­cy­cling­pro­zes­sen ent­steht und Post-Consumer-Abfällen auf Po­ly­o­le­fin-Basis ei­ner neu­en Ver­wen­dung zu­führt. Es bie­tet zahl­rei­che Vor­tei­le und er­mög­licht den Wech­sel zur zir­ku­lä­ren Po­ly­o­le­fin-Wirtschaft, bei der neu­wer­ti­ge Kunst­stoff­pro­duk­te ent­ste­hen. Wir blei­ben un­se­rer Ever­Minds™-Philosophie treu und wol­len den Wech­sel zu ei­ner Kreis­l­auf­wirt­schaft auch in Zu­kunft be­schleu­ni­gen. Ge­mein­sam mit un­se­ren ge­schätz­ten Part­nern ent­lang der ge­sam­ten Wert­schöp­fungs­ket­te, wie Emmi und Grei­ner Packa­ging, ent­wi­ckeln wir In­no­va­tio­nen für eine nach­hal­ti­ge­re Welt.“

Das che­misch re­cy­cel­te Ma­te­ri­al in den Be­chern für Emmi CAFFÈ LAT­TE ist ISCC PLUS-zertifiziert (In­ter­na­tio­nal Su­staina­bi­li­ty & Car­bon Cer­ti­fi­ca­ti­on) und ent­spricht dem An­satz der Mas­sen­bi­lanz. Bei der Mas­sen­bi­lanz han­delt es sich um eine Me­tho­de, mit der die Men­ge und die Nach­hal­tig­keit­s­cha­rak­te­ris­tik von zir­ku­lä­ren und/oder bio-basierten Ma­te­ria­li­en in der Wert­schöp­fungs­ket­te und in je­dem Pro­zess­schritt nach­ver­folg­bar wird. Da­durch er­hal­ten auch Ver­brau­cher die ent­spre­chen­de Trans­pa­renz und kön­nen dar­auf ver­trau­en, dass die ge­kauf­ten Pro­duk­te aus die­sem er­neu­er­ba­ren Ma­te­ri­al be­ste­hen.

(st)

Zur Startseite

HERMA startet Messe-Offensive ab Herbst

Mit ei­ner welt­wei­ten Mes­se-Offensive star­tet der Selbst­kle­be­spe­zia­list HER­MA wie­der Live-Präsenzen in re­le­van­ten Märk­ten. Im Fo­kus ste­hen da­bei – mit je­weils un­ter­schied­li­cher the­ma­ti­scher Aus­rich­tung – in­no­va­ti­ve Eti­ket­tier­tech­no­lo­gie und Haft­ma­te­ria­li­en für nach­hal­ti­ge Eti­ket­ten­lö­sun­gen. Den Auf­takt bil­den ...

Mehr Nachhaltigkeit bei der Glasproduktion

Das Ger­res­hei­mer Werk in Lohr plant mit dem Ein­satz der Hy­brid­tech­no­lo­gie (grü­ner Strom und Erd­gas) 2022 eine Glas­schmelzwan­ne für Weiß­glas zu bau­en, die deut­lich we­ni­ger CO2 aus­sto­ßen wird als die her­kömm­li­che Tech­nik, wie die ...


INTERNATIONAL CHANNEL :

Asahi presents Water-washable FlatTop plate at Fachpack

Asa­hi Pho­to­pro­ducts re­por­ted it will be ex­hi­bi­ting at the up­co­ming Fach­pack event. At the show Asa­hi will pre­sent the Eu­ro­pean de­but of its new AWPTM Clean­Flat Flat­Top out-of-the-box wa­ter-washable fle­xo pla­te with Clean­Print tech­no­lo­gy, ...

New SPEEDPACK automatic packer from BOBST

BOB­ST an­nounced the new au­to­mat­ic pack­er SPEED­PACK. The pack­er is suit­able for the EX­PERT­FOLD 145/165, EX­PERT­FOLD 170-350 and MAS­TER­FOLD 170-350 and can han­dle all types of box­es, whether cor­ru­gat­ed or litho-laminated, from straight-line, 4&6 ...

International Channel ...


Additivlösungen für das mechanische Recycling von Kunststoffen

BASF führt mit Ir­ga­Cy­cle™ eine neue Rei­he von Ad­di­tiv­lö­sun­gen ein, wel­che auf die un­mit­tel­ba­ren An­for­de­run­gen des Kunst­stoffre­cy­clings zu­ge­schnit­ten sind. Die neue Pro­dukt-Reihe um­fasst Ad­di­tiv­lö­sun­gen, die dazu bei­tra­gen kön­nen, den An­teil an re­cy­cel­tem In­halt in ...

Bedrucken von Einzeldosisverpackungen

Das 2018 ge­grün­de­te und in Bo­lo­gna an­säs­si­ge Un­ter­neh­men V-Shapes, das sich auf hand­li­che Ein­zel­do­sis­ver­pa­ckun­gen kon­zen­triert, hat kurz­fris­tig die Teil­nah­me an der Fach­Pack 2021 mit­ge­teilt. Auf der Mes­se wird V-Shapes Ein­zel­do­sis-Sachets, die mit ei­nem Hand­des­in­fek­ti­ons­mit­tel ...

Krones ganz vorne dabei

Die di­gi­ta­le Trans­for­ma­ti­on stellt für vie­le Fir­men ein Um­bruch da, der ge­wach­se­ne Struk­tu­ren, Pro­zes­se als auch die Un­ter­neh­mens­kul­tur be­tref­fen kann. Oft stellt die­ser Wan­del eine große Her­aus­for­de­rung dar, denn be­ste­hen­de Ge­schäfts­mo­del­le und Ar­beits­wei­sen wer­den ...

Blister mit integriertem Trockenmittel

Die Ent­wick­lung phar­ma­zeu­ti­scher Ver­pa­ckun­gen ist be­reits für sta­bi­le So­li­da kom­plex. Eine noch grö­ße­re Rol­le spielt das Phar­ma Packa­ging bei sau­er­stoff- und feuch­tig­keits­sen­si­ti­ven Phar­ma­zeu­ti­ka. Hier sind spe­zi­el­le Bar­rie­re­ei­gen­schaf­ten ge­for­dert, die das Pro­dukt vor Feuch­tig­keit und ...

Rohpapierrollen mit Barriere-Beschichtung

Die Thimm Grup­pe be­schich­tet zu­künf­tig Roh­pa­pi­er­rol­len mit der neues­ten Ge­ne­ra­ti­on ther­mo­plas­ti­scher Elas­to­mer-Dispersionen (TPE). Die­se Spe­zi­al­pa­pie­re bil­den im Be­reich der Bar­rie­re-Beschichtungen eine ver­läss­li­che Grund­la­ge für alle Well­pap­pen- und Voll­kar­ton­her­stel­ler. Hin­sicht­lich des Re­cy­clings sind die be­schich­te­ten ...

Biobasierte Kunststoffe von FKuR

Auf der Fach­pack 2021 prä­sen­tiert sich FKuR un­ter dem Mot­to „Wir ge­stal­ten die Kreis­l­auf­wirt­schaft“ als viel­sei­ti­ger An­sprech­part­ner im The­men­be­reich Nach­hal­tig­keit. Im Mit­tel­punkt ste­hen Res­sour­cen scho­nen­de Ver­pa­ckungs­kunst­stof­fe mit re­du­zier­tem öko­lo­gi­schem Fuß­ab­druck, die den An­for­de­run­gen der ...

GEA integriert Laser-Kennzeichnungssysteme in Tiefziehverpackungsmaschinen

Für die Auf­brin­gung kom­ple­xer Pro­dukt­in­for­ma­tio­nen in der Le­bens­mit­tel­in­dus­trie, bin­det GEA hoch­auf­lö­sen­de La­ser-Kennzeichnungssysteme in Ko­ope­ra­ti­on mit ver­schie­de­nen An­bie­tern kun­den­spe­zi­fisch in die GEA Tief­zieh­ma­schi­nen der Po­wer­Pak Se­rie ein. „Die Nach­fra­ge nach La­ser-Kennzeichnungssystemen nimmt deut­lich zu“, er­läu­tert ...

„Made for Recycling“ Thema auf der FachPack 2021

Auf der Eu­ro­päi­schen Fach­mes­se für Ver­pa­ckung, Tech­nik und Pro­zes­se Fach­Pack prä­sen­tiert der Um­welt­dienst­leis­ter In­ter­seroh vom 28. bis 30. Sep­tem­ber 2021 sein er­wei­ter­tes Dienst­leis­tungs­an­ge­bot „Made for Re­cy­cling“. Die Prüf­me­tho­de ist in Deutsch­land als Stan­dard für ...

MULTIVAC öffnet seine Türen für Kinder

Wie kommt der Käse in die Ver­pa­ckung? Am 3. Ok­to­ber lädt MUL­TI­VAC Kin­der im Al­ter von sie­ben bis 13 Jah­ren dazu ein, ge­mein­sam zu ent­de­cken, wie das Es­sen der Zu­kunft ver­packt wer­den könn­te. Und ...

Whitepaper von Marbach

Für hoch­wer­ti­ge Pro­duk­te kann eine Ver­pa­ckungs­prä­gung die Hoch­wer­tig­keit des In­halts am POS op­tisch und hap­tisch trans­por­tie­ren. Beim Prä­gen von Kar­to­na­ge aber gibt es vie­le De­tails be­ach­ten, die vom prä­gen­den Ma­te­ri­al dem Ver­pa­ckungs­lay­out und den ...

more articles ...

- ADVERTISEMENT -