VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche

Kennzeichnungslösung für den Farbenspezialisten JUB Gruppe

Etikettieren in 3D

25. Mai 2022, von Dr. Klaus Bremer

Farbeimer zu etikettieren ist oft eine knifflige Sache: Die Produktform ist rund, aber leicht konisch – und die Etiketten sind riesengroß.

Quelle: HERMA

Große Far­bei­mer auf zwei Sei­ten zu eti­ket­tie­ren kann sich als an­spruchs­vol­le Auf­ga­be her­aus­stel­len. Zum einen sind die Eti­ket­ten in der Re­gel sehr groß. Zum an­de­ren sind die Pro­duk­te bis zu 25 Ki­lo­gramm schwer, un­hand­lich und sie ha­ben vor al­lem eine drei­di­men­sio­nal ver­form­te Sei­ten­wand: Auf­grund der ova­len, leicht ko­ni­schen Form der Be­häl­ter ver­än­dert sich bei ih­nen wäh­rend des Eti­ket­tier­vor­gangs der Ab­stand zum Eti­ket­tie­rer.

Wie ge­lingt den­noch eine prä­zi­se Sei­te­ne­ti­ket­tie­rung ohne Fal­ten und Bla­sen si­cher und zu­ver­läs­sig? So lau­te­te die Auf­ga­ben­stel­lung bei der JUB Grup­pe, ei­nem füh­ren­den eu­ro­päi­schen Farb- und Fassa­den­sys­tem­her­stel­ler mit Haupt­sitz in Slo­we­ni­en, 12 Toch­ter­ge­sell­schaf­ten in Mit­tel- und Süd­ost­eu­ro­pa und ins­ge­samt über 700 Mit­ar­bei­tern. Da die Eti­ket­tier­an­la­ge un­mit­tel­bar in ei­nem Pro­duk­ti­ons- und Ab­füll­stand­ort der JUB Grup­pe zum Ein­satz kommt, war zu­dem eine glei­cher­ma­ßen be­son­ders ro­bus­te wie kom­pak­te Kon­struk­ti­on und Aus­füh­rung der An­la­ge ge­sucht. Der ser­bi­sche Ver­pa­ckungs- und Kenn­zeich­nungs­spe­zia­list El­med, lang­jäh­ri­ger Ver­triebs- und Ser­vice­part­ner von HER­MA, hat für die­se an­spruchs­vol­le Auf­ga­be jetzt eine Lö­sung ge­schaf­fen. Zum Ein­satz kom­men da­bei drei Eti­ket­tie­rer vom Typ HER­MA 500.

Von der Ab­füllan­la­ge kom­mend wer­den die Pro­duk­te da­bei au­to­ma­tisch über ein För­der­band an die Ei­mer-Etikettiermaschine von El­med über­ge­ben. Ein spe­zi­el­les Band­füh­rungs­sys­tem sorgt zu­nächst für die ex­ak­te Aus­rich­tung, ein mit­tig an­ge­brach­tes Ober­band für zu­sätz­li­che Sta­bi­li­sie­rung in­ner­halb der Eti­ket­tier­ma­schi­ne. Um die bei­den Sei­te­ne­ti­ket­ten an­zu­brin­gen, die je­weils grö­ßer als A4 sind, sind her­kömm­li­che, star­re Ab­lö­se­kan­ten un­ge­eig­net.

Für den Farbspezialisten JUB hat Elmed auf Basis von drei HERMA 500 eine Lösung entwickelt, die aufgrund spezieller Vakuumsaugplatten dreidimensionales Etikettieren ermöglicht.

Quelle: HERMA

El­med ent­wi­ckel­te des­halb spe­zi­el­le Va­ku­ums­aug­stem­pel, die ent­lang al­ler drei re­le­van­ten Ach­sen be­weg­lich sind, also drei­di­men­sio­nal eti­ket­tie­ren kön­nen. Die Eti­ket­ten wer­den zu­nächst an der Ab­lö­se­kan­te von den Saug­stem­peln über­nom­men, die sie dann mit­hil­fe ei­nes pneu­ma­ti­schen Sys­tems auf die Ei­mer ap­pli­zie­ren. Um einen bes­se­ren Halt der Eti­ket­ten zu ge­währ­leis­ten, wer­den sie zu­sätz­lich mit Bürs­ten bzw. Wal­zen an­ge­drückt. Au­ßer­dem wird noch ein Eti­kett von oben in die ver­tief­te Ober­flä­che des Ei­mer­de­ckels auf­ge­bracht. Bis zu 12 Far­bei­mer pro Mi­nu­te wer­den bei JUB auf die­se Wei­se eti­ket­tiert.

„Wir sind sehr da­von be­ein­druckt, wie prä­zi­se und rei­bungs­los das Sys­tem funk­tio­niert“, sagt Za­gor­ka Mikić, die tech­ni­sche Lei­te­rin des JUB Pro­duk­ti­ons­stand­ortes in der Nähe von Bel­grad. „Die HER­MA 500 las­sen sich sehr in­tui­tiv be­die­nen.“ Denn wer ein Smart­pho­ne be­die­nen kann, kommt auch mit dem Touch­s­creen des Eti­ket­tie­rers so­fort zu­recht. Er lässt sich so­wohl mit als auch ohne Hand­schu­he be­die­nen, was in Pro­duk­ti­ons­um­ge­bun­gen sinn­voll ist. Die Menüstruk­tur ist so ge­stal­tet, dass nicht mehr als drei Klicks be­nö­tigt wer­den, um zum ge­wünsch­ten Menü­punkt zu ge­lan­gen.

Auch der schnel­le Wech­sel von Eti­ket­ten­rol­len er­folgt un­kom­pli­ziert: Fa­vo­ri­sier­te Pa­ra­me­ter­ein­stel­lun­gen kann man sich di­rekt auf dem Start­bild­schirm an­zei­gen las­sen. Gleich­zei­tig ist der Touch­s­creen mit al­len üb­li­chen Mit­teln ein­fach zu rei­ni­gen, soll­ten sich dort ein­mal Staub oder an­de­re un­ver­meid­ba­re Par­ti­kel ab­set­zen.

Aus Sicht von El­med, das be­reits eine Rei­he von Kenn­zeich­nungs­lö­sun­gen für JUB rea­li­siert hat, ha­ben die­se Ei­gen­schaf­ten er­heb­lich zur großen Zu­frie­den­heit des Kun­den bei­ge­tra­gen. „Nach der in­itia­len Schu­lung in der Pro­duk­ti­on von JUB ha­ben wir kei­ner­lei Rück­fra­gen mehr be­kom­men, was die Funk­ti­ons­wei­se oder den täg­li­chen Be­trieb der An­la­ge an­geht“, sagt Ivan Cr­no­je­vić, Ge­schäfts­füh­rer von El­med. „Das zeigt na­tür­lich, dass das Be­di­en­per­so­nal un­se­res Kun­den sehr er­fah­ren und um­sich­tig ist. Aber es ist auch ein In­di­ka­tor da­für, dass un­se­re Eti­ket­tier­ma­schi­ne mit den drei HER­MA 500 die nicht ganz all­täg­li­chen An­for­de­run­gen zu­ver­läs­sig er­füllt und sta­bil funk­tio­niert.“

[clas:alert alert-info] Die HER­MA GmbH mit Haupt­sitz in Fil­der­stadt ist ein füh­ren­der eu­ro­päi­scher Spe­zia­list für Ver­pa­ckungs- und Pro­dukt­kenn­zeich­nung. Die Un­ter­neh­mens­grup­pe er­ziel­te im Ge­schäfts­jahr 2021 in den drei Ge­schäfts­be­rei­chen Haft­ma­te­ri­al, Eti­ket­ten und Eti­ket­tier­ma­schi­nen mit über 1.100 Mit­ar­bei­tern einen Um­satz von 428,4 Mio. €. Der Ex­port­an­teil lag bei 62,5 %.

(kb)

Zur Startseite

APK Newcycling Competence Center GmbH gegründet

Die Cla­ri­ant Pro­duk­te (Deutsch­land) GmbH, Frank­furt am Main, und die APK AG, Mer­se­burg, ha­ben sich über den Ver­kauf des bis­he­ri­gen Cla­ri­ant-Technikums ge­ei­nigt, der be­reits zum 15. Juni 2022 voll­zo­gen wur­de. Das Tech­ni­kum wird künf­tig ...

Thimm verkauft Industriegüterbereich an japanischen Rengo-Konzern

Die Thimm Grup­pe mit Haupt­sitz im nie­der­säch­si­schen Nort­heim rich­tet das Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men in den nächs­ten Jah­ren kon­se­quent auf die Kon­sum­gü­ter­in­dus­trie aus. Da­für plant Thimm in den kom­men­den fünf Jah­ren In­ves­ti­tio­nen in Höhe von 400 Mil­lio­nen ...


INTERNATIONAL CHANNEL :

At-home refill pack with minimized environmental footprint

Ween­er Plas­tics (WP) is tak­ing its Re­duce, Reuse, Re­cy­cle prin­ci­ples to a high­er lev­el by com­bin­ing them to fa­cil­i­tate new prod­uct de­vel­op­ments, and even com­plete­ly re­think­ing pack­ag­ing con­cepts. In re­sponse to lat­est mar­ket trends, ...

Mondi’s FunctionalBarrier Paper wins Gold at DOW Packaging Innovation Awards

Mon­di and French Les Crudettes - LSDH Group's Veg­etable Di­vi­sion were recog­nised as Gold win­ner at this year´s Pack­ag­ing In­no­va­tion Awards by DOW for us­ing re­cy­clable Func­tion­al­Bar­ri­er Pa­per man­u­fac­tured by Mon­di to pro­tect ready-to-eat ...

International Channel ...


Rückverfolgbarkeit auf Behälterebene von der Produktion bis zum Point-of-Care (PoC)

Das Ger­res­hei­mer Rück­ver­folg­bar­keits­kon­zept sorgt für voll­stän­di­ge Trans­pa­renz in der ge­sam­ten Wert­schöp­fungs­ket­te und für mehr Si­cher­heit für den Pa­ti­en­ten. Als ers­ter Ak­teur in der Her­stel­lungs­ket­te von Ver­pa­ckun­gen für Phar­ma­zeu­ti­ka und kos­me­ti­sche Pro­duk­te bringt das Un­ter­neh­men ...

Entsorgungs- und Recyclingkompetenzen gebündelt

Bo­rea­lis und die Re­clay Group ge­ben die Grün­dung ei­ner ge­mein­sa­men Ge­sell­schaft be­kannt. Die Re­ce­le­ra­te GmbH star­tet mit der Missi­on in den Markt, ent­schei­den­de Schrit­te in den Pro­zes­sen der Kunst­stoff­sor­tie­rung und des an­schlie­ßen­den Re­cy­clings neu ...

Neuer Flowpacker von MULTIVAC

Mit dem W 500 bringt MUL­TI­VAC eine uni­ver­sel­le Flowpacking-Lösung auf den Markt, die eine hohe Fle­xi­bi­li­tät für das Ver­pa­cken un­ter­schied­lichs­ter Le­bens­mit­tel bie­tet. Kon­zi­piert für ein brei­tes An­wen­dungs- und Pro­dukt­spek­trum un­ter­stützt der neue Flowpa­cker den ...

Thermoetiketten-Haftmaterial ohne chemische Entwickler

Mit HER­MA­therm na­ture (Sor­te 900) bie­tet HER­MA sein ers­tes Ther­mo-Haftmaterial für Eti­ket­ten, das kom­plett für den Le­bens­mit­tel­kon­takt zu­ge­las­sen ist. Laut Her­stel­ler ist die­ses Ma­te­ri­al frei von al­len che­mi­schen Ent­wick­lern für das Druck­bild. Auf die­ser ...

Bilanz 2021 der Wellpappenindustrie: Wachstumsziel übertroffen, aber extremer Kostendruck

Die Well­pap­pen­in­dus­trie kann für ih­ren Ab­satz im zwei­ten Pan­de­mie­jahr 2021 mit ei­nem Plus von 6,9 % ein kräf­ti­ges Wachs­tum ver­mel­den. Mas­siv ge­stie­ge­ne Pa­pier- und Ener­gie­prei­se set­zen die Bran­che je­doch wei­ter­hin un­ter ex­tre­men Druck und ...

Trotz schwieriger Umstände weiter auf Wachstumskurs

Enor­me Preis­er­hö­hun­gen bei Roh­stof­fen, an­ge­spann­te Lie­fer­ket­ten und Ma­te­ria­leng­päs­se bei gleich­zei­tig wach­sen­der Nach­fra­ge so­wie schwie­ri­ge Pro­duk­ti­ons­be­din­gun­gen wäh­rend der vier­ten Co­ro­na-Welle ha­ben die HER­MA Grup­pe im Ge­schäfts­jahr 2021 stark ge­for­dert. „Die Fo­kus­sie­rung auf un­se­re Kern­kom­pe­ten­zen Haft­ma­te­ri­al, ...

Umfangreiches Investitionsprogramm angekündigt

Die Thimm Grup­pe hat das Ge­schäfts­jahr 2021 trotz der Co­ro­na-bedingten Her­aus­for­de­run­gen nach ei­ge­nen An­ga­ben sehr so­li­de ab­ge­schlos­sen: Der Um­satz stieg deut­lich von 605 auf 698 Mil­lio­nen €. Das ope­ra­ti­ve Er­geb­nis EBIT­DAR vor au­ßer­or­dent­li­chen Auf­wen­dun­gen ...

Flow Pack Lösungen von SÜDPACK auf der Anuga FoodTec

In vie­len eu­ro­päi­schen Län­dern sind wie­der­ver­schließ­ba­re Flow Packs für geslic­te Fleisch-, Wurst- und Kä­se­pro­duk­te schon seit vie­len Jah­ren ein be­vor­zug­tes Ver­pa­ckungs­kon­zept. Auch in Deutsch­land nimmt die Re­le­vanz von Flow Packs in zahl­rei­chen An­wen­dun­gen kon­ti­nu­ier­lich ...

Dynamik des Jahres 2021 wird auch für dieses Jahr prognostiziert

Die eu­ro­päi­schen Alu­mi­ni­um­fo­li­en­her­stel­ler ha­ben das Jahr 2021 auf Re­kord­niveau ab­ge­schlos­sen: Die Lie­fe­run­gen von Alu­fo­lie leg­ten ge­gen­über dem Vor­jahr um 3,9% auf 967.000 Ton­nen zu (2020: 931.000 t). In den Zah­len spie­gelt sich eine an­hal­ten­de ...

Syntegon mit positiver Geschäftsentwicklung 2021

Syn­te­gon blickt auf ein er­folg­rei­ches Ge­schäfts­jahr 2021 zu­rück. Dank sei­nes eta­blier­ten Ma­schi­nen- und Ser­vice­port­fo­li­os war das Un­ter­neh­men in der Lage, die durch die Co­vid-19-Pandemie be­ding­te hohe Nach­fra­ge nach neu­en An­la­gen und stei­gen­de Mo­der­ni­sie­rungs­be­dar­fe zu ...

more articles ...

- ADVERTISEMENT -