VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche



Amtsantritt

Ralf Wehrspohn ist neuer Vorsitzender des Fraunhofer-Verbunds MATERIALS

1. Oktober 2018

Ralf Wehrspohn, Institutsleiter des Fraunhofer IMWS in Halle (Saale).

Quelle: Fraunhofer IMWS

Der Fraun­ho­fer-Ver­bund Werk­stof­fe, Bau­tei­le – MA­TE­RI­ALS hat einen neu­en Vor­sit­zen­den: Prof. Ralf B. Wehr­spohn, Lei­ter des Fraun­ho­fer-In­sti­tuts für Mi­krostruk­tur von Werk­stof­fen und Sys­te­men IMWS, über­nimmt das Amt heu­te. Neu­er Stell­ver­tre­ter wird Prof. Bernd Mayer, In­sti­tuts­lei­ter am Fraun­ho­fer-In­sti­tut für Fer­ti­gungs­tech­nik und An­ge­wand­te Ma­te­ri­al­for­schung IFAM.

Im Fraun­ho­fer-Ver­bund Werk­stof­fe, Bau­tei­le – MA­TE­RI­ALS bün­deln die 16 ma­te­ri­al­wis­sen­schaft­lich ori­en­tier­ten In­sti­tu­te der Fraun­ho­fer-Ge­sell­schaft ihre Kom­pe­ten­zen. So de­cken sie die ge­sam­te Wert­schöp­fungs­ket­te von der Ent­wick­lung neu­er und der Ver­bes­se­rung be­ste­hen­der Ma­te­ria­li­en über die Fer­ti­gungs­ver­fah­ren im qua­si-in­dus­tri­el­len Maß­stab und die Cha­rak­te­ri­sie­rung der Ma­te­ri­a­lei­gen­schaf­ten bis hin zur Be­wer­tung des Ein­satz­ver­hal­tens von Bau­tei­len und Sys­te­men ab. Part­nern aus der In­dus­trie und der öf­fent­li­chen Hand steht der Ver­bund da­mit als ex­zel­len­tes FuE-Netz­werk zur Sei­te. Ihr Know-how brin­gen die rund 2.200 For­sche­rin­nen und For­scher des Ver­bunds vor al­lem in den Be­rei­chen Ener­gie & Um­welt, Mo­bi­li­tät, Ge­sund­heit, Ma­schi­nen- & An­la­gen­bau, Bau­en & Woh­nen, Mi­kro­sys­tem­tech­nik und Si­cher­heit ein.

Prof. Ralf B. Wehr­spohn, seit 2006 Lei­ter des Fraun­ho­fer IMWS in Hal­le (Saa­l­e), war bis­her stell­ver­tre­ten­der Ver­bun­d-Vor­sit­zen­der. Mit Wir­kung zum 1. Ok­to­ber wur­de er von den Ver­bund­mit­glie­dern ein­stim­mig zum neu­en Vor­sit­zen­den des Fraun­ho­fer-Ver­bunds MA­TE­RI­ALS ge­wählt und vom Fraun­ho­fer-Se­nat mit ei­ner Amts­zeit von drei Jah­ren dazu er­nannt. Er tritt die Nach­fol­ge von Prof. Pe­ter Els­ner, Lei­ter des Fraun­ho­fer-In­sti­tuts für Che­mi­sche Tech­no­lo­gie ICT in Pfinz­tal, an. Neu­er stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der des Ver­bunds ist Prof. Bernd Mayer, ei­ner der bei­den In­sti­tuts­lei­ter des Fraun­ho­fer IFAM in Bre­men.

Bernd Mayer, Institutsleiter des Bereichs Klebtechnik und Oberflächen am Fraunhofer IFAM in Bremen.

Quelle: raunhofer IFAM

"Ich freue mich sehr auf das neue Amt und möch­te mich bei mei­nem Vor­gän­ger Pe­ter Els­ner herz­lich be­dan­ken. Sei­ne Ar­beit hat ent­schei­dend dazu bei­ge­tra­gen, den Fraun­ho­fer-Ver­bund MA­TE­RI­ALS als ver­läss­li­chen und krea­ti­ven Part­ner für die In­dus­trie zu po­si­tio­nie­ren", sagt Wehr­spohn. Einen Schwer­punkt möch­te er in sei­ner Amts­zeit auf die Di­gi­ta­li­sie­rung von Werk­stof­fen le­gen und sich für eine bes­se­re Sicht­bar­keit der Be­deu­tung von Ma­te­ri­al­wis­sen­schaft und Werk­stoff­tech­nik ein­set­zen. "Der Ma­te­ri­al­kos­ten­an­teil im ver­ar­bei­ten­den Ge­wer­be liegt in Deutsch­land bei 35-55 Pro­zent. Wir kön­nen hier durch For­schung und Ent­wick­lung be­trächt­li­che Ef­fi­zi­enz­ge­win­ne er­zie­len. Das hat enor­me Vor­tei­le für den In­dus­trie­stand­ort und trägt zu­gleich dazu bei, be­grenz­te Res­sour­cen sinn­vol­ler und nach­hal­ti­ger zu nut­zen", sagt der 48-jäh­ri­ge Phy­si­ker.

Das The­ma Di­gi­ta­li­sie­rung treibt der Ver­bund MA­TE­RI­ALS etwa über die In­itia­ti­ve Ma­te­ri­als Data Space® (MDS) vor­an. De­ren Ziel ist es, Werk­stof­fe bzw. werk­stoffin­ten­si­ve Wert­schöp­fungs­ket­ten in­dus­trie-4.0-fä­hig zu ma­chen. Im gleich­na­mi­gen Eck­punk­te­pa­pier legt der Ver­bund dar, wie mit dem Kon­zept der Di­gi­ta­len Werk­stoff­zwil­lin­ge auf ei­ner im Ide­al­fall un­ter­neh­mens­über­grei­fen­den, di­gi­ta­len Platt­form die Grund­la­ge für Werk­stof­f­ent­wick­lung, -her­stel­lung und –ver­ar­bei­tung in­ner­halb von In­dus­trie 4.0 ge­schaf­fen wer­den kann. Da­mit wer­den kür­ze­re Ent­wick­lungs­zei­ten, ler­nen­de Fer­ti­gungs­ver­fah­ren und ganz neue Ge­schäfts­mo­del­le mög­lich. Zu­dem er­ge­ben sich enor­me Po­ten­zia­le für Ma­te­rialef­fi­zi­enz, Pro­duk­ti­ons­ef­fi­zi­enz und Re­cy­cling. »Die­ser An­satz trifft be­reits auf großes In­ter­es­se bei den Un­ter­neh­men. Un­ser Ziel ist es, die glo­ba­len Maß­stä­be bei der Di­gi­ta­li­sie­rung von Werk­stof­fen zu set­zen und so eine ex­zel­len­te Wett­be­werbs­po­si­ti­on für die deut­schen Un­ter­neh­men zu si­chern«, sagt Wehr­spohn.

Prof. Bernd Mayer, der seit 2010 den In­sti­tuts­be­reich Kleb­tech­nik und Ober­flä­chen des Fraun­ho­fer IFAM lei­tet, un­ter­streicht die Be­deu­tung der in­ten­si­ven Zu­sam­men­ar­beit in­ner­halb des Ver­bunds. Sie er­mög­li­che eine große Brei­te an Fach­kom­pe­ten­zen und zu­gleich eine be­acht­li­che Tie­fe der Ex­per­ti­sen. Dies kom­me Kun­den und Part­nern des Ver­bunds zu Gute. "Die Di­gi­ta­li­sie­rung etwa birgt große Chan­cen, bringt aber auch noch einen ho­hen For­schungs­be­darf mit sich; etwa wenn es um die Ent­wick­lung so­ge­nann­ter pro­gram­mier­ba­rer Ma­te­ria­li­en geht oder um das Be­stre­ben nach mehr Res­sour­cenef­fi­zi­enz, um Wohl­stand und Le­bens­qua­li­tät auch für künf­ti­ge Ge­ne­ra­tio­nen zu si­chern. Wir wol­len da­bei als Ver­bund nicht nur Be­ra­ter und Dienst­leis­ter sein, son­dern auch Mo­tor die­ser Ent­wick­lun­gen."

Displays inszenieren Markenwelten

Der tsche­chi­sche Ver­pa­ckungs­ver­band Syba prä­mi­er­te mit dem Pa­let­ten­dis­play für Back-Sets und dem The­ken­dis­play für Kek­se zwei Dis­play­in­no­va­tio­nen aus der Thimm Grup­pe. Bei­de Dis­plays er­hiel­ten den Obal roku in der Ka­te­go­rie ...

Biobasierte und abbaubare Barriere für Faserkartons

Met­sä Board nutz­te die Fach­Pack 2018 um das Sor­ti­ment von Frisch­fa­ser­kar­ton­qua­li­tä­ten zu prä­sen­tie­ren. Neu da­bei der Kar­ton Met­sä­Board Pro FSB EB1, eine Qua­li­tät mit Öko­bar­rie­re. Die bio­ba­sier­te, re­cy­cel­ba­re und bio­lo­gisch ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Case study: beumer stretch hood to protect organic products

Davert GmbH specialises in organic foods and stands for the continuous further development of processing methods and careful monitoring of these products, from cultivation to packaging. And this is where ...

International Channel ...