VERPACKEN-AKTUELL

Informationen aus der Verpackungsbranche


PAPERplus® Grass von Storopack

Mit Gras verpacken

6. Februar 2019

PAPERplus® Grass eignet sich besonders zum Ausfüllen von Hohlräumen und zum Verpacken von Versandgut zwischen fünf und 50 Kilogramm.

Quelle: Storopack

Sto­ro­pack bringt einen neu­en Pa­pier­typ aus 50 Pro­zent Gras­fa­sern auf den Markt, der laut Her­stel­ler bei der Pro­duk­ti­on we­ni­ger Was­ser be­nö­tigt und auch we­ni­ger Ener­gie ver­braucht. Das PA­PER­plus® Grass be­zeich­ne­te Pro­dukt soll sich be­son­ders zum Aus­fül­len von Hohl­räu­men und zum Ver­pa­cken von Ver­sand­gut zwi­schen fünf und 50 Ki­lo­gramm eig­nen.

„Nach­hal­tig­keit liegt uns bei der Pro­dukt­ent­wick­lung be­son­ders am Her­zen. Des- we­gen freu­en wir uns, dass wir mit PA­PER­plus® Grass ein Pa­pier in un­ser Port­fo­lio auf­neh­men kön­nen, das die­ses The­ma gleich in meh­rer­lei Hin­sicht un­ter­streicht – in­dem wir Res­sour­cen scho­nen und Re­gio­na­li­tät le­ben“, sagt Pro­dukt­ma­na­ger Paul Deis.

Das Gras in PA­PER­plus® Grass stammt von der Schwä­bi­schen Alb, also dem Um­land der Pa­pier­fa­bri­ken in Met­zin­gen und Len­nin­gen, und wird vor Ort ge­trock­net, be­vor es zum Ver­pa­ckungs­ma­te­ri­al wei­ter­ver­ar­bei­tet wird. Gras wächst im Ver­gleich zu Holz schnel­ler nach und lässt sich res­sour­cen­scho­nen­der wei­ter­ver­ar­bei­ten: Pro Ton­ne Gras­fa­sern ist für die Pro­duk­ti­on des Pa­piers nur ein Bruch­teil der Was­ser­men­ge und we­ni­ger Ener­gie nö­tig, die bei der glei­chen Men­ge Holz­fa­sern an­fällt. Sto­ro­pack ver­zich­tet bei der Her­stel­lung von PA­PER­plus® Grass zu­dem auf Pro­zes­sche­mi­ka­li­en. PA­PER­plus® Grass ist welt­weit ver­füg­bar und wird auf Rol­len mit ei­nem Um­fang von 280 Me­ter Pa­pier und ei­ner Brei­te von 600 Mil­li­me­tern ge­lie­fert.

­Sto­ro­pack wur­de 1874 als Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men ge­grün­det und fir­miert seit 1959 als Sto­ro­pack Hans Rei­chen­e­cker GmbH mit Sitz in Met­zin­gen, Deutsch­land. Welt­weit ar­bei­ten rund 2.500 Mit­ar­bei­ter für Sto­ro­pack. Im Jahr 2017 hat Sto­ro­pack einen Um­satz von 454 Mil­lio­nen Euro er­wirt­schaf­tet.

TOP Packaging schließt Übernahme von United Packaging ab

Das zur Thimm Grup­pe ge­hö­ren­de Joint Ven­ture TOP Packa­ging im süd­pol­ni­schen Ty­chy hat die Über­nah­me des lo­ka­len An­bie­ters von Well­pap­pen­ver­pa­ckun­gen Uni­ted Packa­ging SA in Skar­bi­mierz nahe Wroclaw (Bres­lau) er­folg­reich ab­ge­schlos­sen. ...

Schubert startet größte Baumaßnahme der Firmengeschichte

Mit ei­nem sym­bo­li­schen Spa­ten­stich ha­ben am 8. Ok­to­ber nach ei­ner knapp fünf­jäh­ri­gen Pla­nungs­pha­se of­fi­zi­ell die Bau­maß­nah­men zur Stand­orter­wei­te­rung der Ger­hard Schu­bert GmbH am Fir­men­sitz in der Ho­fä­cker­stra­ße be­gon­nen. Durch die ...

INTERNATIONAL CHANNEL

Late Stage Customization for erected cartons

Matching supply and demand in near real-time is the ultimate challenge for brand owners and consumer goods manufacturers – and Late Stage Customization is a key answer to that problem. ...

International Channel ...


Focus auf Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft

Das Eu­ro­pean EPC Com­pe­tence Cen­ter stell­te an­läss­lich ih­res In­no­va­tion­Day am 10.10.2019 in Neuss die neues­te Ver­si­on des UHF Tag Bench­mark Re­ports vor. Der um­fang­rei­che Re­port ver­gleicht 450 Trans­pon­der und ver­gleicht ...

Mara Hancker zur IK-Geschäftsführerin berufen

Mara Han­cker (41) wur­de zum 1. Ok­to­ber 2019 zur Ge­schäfts­füh­re­rin der IK In­dus­trie­ver­ei­ni­gung Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen e.V. be­ru­fen. Die Ger­ma­nis­tin ist seit 2015 bei der IK tä­tig und war bis­her Lei­te­rin Pu­blic ...

GDA ordnet Spitze neu

Der Ge­samt­ver­band der Alu­mi­ni­u­m­in­dus­trie (G­DA), Düs­sel­dorf, hat auf sei­ner Mit­glie­der­ver­samm­lung wich­ti­ge Per­so­nal­ent­schei­dun­gen für die Zu­kunft ge­trof­fen. Dr.-Ing. Hin­rich Mähl­mann (62), Prä­si­dent des GDA, wur­de für eine wei­te­re Amts­zeit von drei ...

Branche sucht den Dialog

Die K 2019, The World’s No. 1 Tra­de Fair for Pla­stics and Rub­ber, die vom 16. bis 23. Ok­to­ber 2019 in Düs­sel­dorf statt­fin­det, wird mit über 3.300 Aus­stel­lern aus mehr ...

Lasermarking flexibler Verpackungen

Ge­mein­sam mit dem Pig­m­ent­zu­lie­fe­rer Merck KGaA und dem Kunst­stoff­her­stel­ler SA­BIC hat sich Cla­ri­ant zu­sam­men­ge­fun­den, um eine La­ser­mar­king­tech­no­lo­gie und ge­eig­ne­te Ma­te­ria­li­en zu ent­wi­ckeln, die das Re­cy­cling fle­xibler Ver­pa­ckungs­fo­li­en aus Po­ly­ethy­len (LD­PE, ...

Verleihung des deutschen FFI/Pro Carton Young Designers Award 2019

Der Pro Car­ton Young De­si­gners Award ist Wett­be­werb für jun­ge eu­ro­päi­sche Ta­len­te im Ver­pa­ckungs­de­sign. Zum zwei­ten Mal wur­de er in Ko­ope­ra­ti­on mit dem Fach­ver­band Falt­schach­tel-In­dus­trie e. V. (F­FI) für Deutsch­land ...

Zanders Paper erhöht Produktion

Die Zan­ders Pa­per GmbH stei­gert die Pro­duk­ti­on auf­grund der gu­ten Auf­trags­la­ge. Ge­sell­schaf­ter JOOL In­vest AB si­chert die Li­qui­di­tät für das Wachs­tum. Seit Be­ginn des En­ga­ge­ments bei Zan­ders Pa­per hat der ...

Spatenstich für Hongkongs erste PET- und HDPE-Recyclinganlage

Die ALBA Group er­wei­tert ihr Asi­en-En­ga­ge­ment. In An­we­sen­heit des Wong Kam-sing, Um­welt­mi­nis­ters der Son­der­ver­wal­tungs­zo­ne Hong­kong, er­folg­te nun die of­fi­zi­el­le Spa­ten­stich-Ze­re­mo­nie für die ers­te Re­cy­cling­an­la­ge zur Ver­ar­bei­tung von Ab­fäl­len aus Po­ly­ethy­len­te­re­ph­tha­lat ...

Marktchancen durch alternative Verpackungsmaterialien

Der Ruf nach um­welt­ge­rech­ten Ver­pa­ckungs­lö­sun­gen ist der­zeit von den Kon­su­men­ten im­mer deut­li­cher zu hö­ren. Auch die eu­ro­päi­sche Fach­mes­se Fach­Pack hat die­se Fra­ge zu ih­rem Leit­the­ma 2019 aus­er­ko­ren. Die Her­stel­ler ste­hen ...

Neue Kartonqualität mit kunststofffreier Ökobarriere

Die neue Kar­ton­qua­li­tät Met­sä Board Pri­me FBB EB ver­fügt über eine Bar­rie­re mit mitt­ler­er Fet­t- und Feuch­tig­keits­be­stän­dig­keit und ist da­her ide­al für Le­bens­mit­tel- und Food­ser­vice-Ver­pa­ckun­gen. Dank der kunst­stoff­frei­en Öko­bar­rie­re ist ...